Spannendes Match gegen die HSG EBE

Ein nervenaufreibendes Spiel lieferte die männliche B-Jugend am vergangenen Samstag gegen den Rivalen HSG Ettlingen/Bruchhausen/Ettlingenweier. Leider konnte die Mannschaft nicht an die Leistung der letzten Partie anknüpfen und so geriet man in Rückstand. Zwar gelang es dem Gegner nicht davonzuziehen und Malsch konnte immer wieder aufschließen, doch mit einer konsequenteren Abwehrarbeit und einem druckvollen Angriff wäre es gelungen in Führen zu gehen, anstatt dem Vorsprung EBEs hinterher zu laufen. Leider wurde auch Mikes Treffer in der letzen Sekunde der ersten Halbzeit nicht mehr gezählt, sonst wäre man mit einem Unentschieden, statt mit einem 13:14 in die Pause gegangen.

In der zweiten Spielhälfte konnte das Malscher Team seine Leistung verbessern und man ging in Führung. Leider gelang es der Mannschaft nicht, diese auszubauen. Unnötige Ballverluste ermöglichten dem Gegner leichte Tore und so konnte EBE aufschließen. Letztlich fehlte Malsch auch das nötige Glück und so gelang dem Gegner in der letzten Sekunde der Siegtreffer. Somit trennte man sich leider mit einem 27:28.

 

Es spielten: Simon Großmann, Linus und Vincent Hauser, Fabian Hepke, Danis Kurtic (Tor), Johannes Müller, Niklas Riedinger, Luca Simon (Tor), Mike Scheinmeier, Julian Welsch.

 

Das nächste Spiel findet am So., 02.10.16 gegen den SV Langensteinbach statt. Abfahrt am TV-Treff ist 12:15 Uhr.

Trainingslager der männlichen A, B und C-Jugend

Um optimal vorbereitet in die neue Saison starten zu können, führten die männliche A, B und C-Jugend am letzten Ferienwochenende ein gemeinsames Trainingslager durch. Nachdem am Freitagnachmittag im Naturfreundehaus Staufenberg zuerst die Zimmer bezogen und die Küchendienste verteilt wurden, ging es direkt zur ersten Trainingseinheit in die Sporthalle Gernsbach-Obertsrot.

Ziel von Trainer Erich Pospiech war es unter anderem, bekannte Spielvarianten aufzufrischen bzw. neue Spielzüge und Abwehrtaktiken zu erlernen aber auch den Teamgeist der Mannschaft zu stärken. Und so ging es am Samstag bereits früh morgens los. Vier Trainingseinheiten hatte die Jungs zu bewältigen. Beendet wurde der sportliche Teil des Tages durch ein halbstündiges Bauchtraining, an dem die Spieler, wie auch an allen vorherigen Übungseinheiten, motiviert und engagiert teilnahmen. Nach getaner Arbeit erholte man sich beim gemeinsamen Grillen und einem „bunten Abend“ im Naturfreundehaus Staufenberg. Jede Mannschaft hatte einen Programmpunkt vorbereitet, über den sich die anderen Spieler amüsieren konnten.

Schnell war der Samstag vorbei und nach dem gemeinsamen Frühstück und einer letzten Trainingseinheit am Sonntagmorgen war das Trainingslager leider auch schon wieder vorüber.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Trainer Erich Pospiech für sein großes Engagement sowie an die Helfer Silke Hauser, Thomas Krämer, Gisela und Christian Wohlfart, die unter anderem für die Verpflegung der Spieler sorgten. Ein großes Lob geht an die Spieler, die sehr diszipliniert, engagiert und mit viel Elan an den drei Tagen teilnahmen. Wenn das Erlernte in den kommenden Spielen konsequent umgesetzt wird, sollte einem erfolgreichen Start in die neue Runde nichts mehr im Wege stehen.

Auftaktspiel gegen TGS Pforzheim

Mit einem schweren Spiel startete die männliche B-Jugend am vergangenen Sonntag in die neue Runde. Der Kader besteht in dieser Saison lediglich aus sieben Spielern, so wird die B-Jugend wohl eine anspruchsvolle Runde vor sich haben. Gleich im ersten Spiel traf die Mannschaft mit der TGS Pforzheim auf einen schweren Gegner. Doch die Jungs ließen sich weder von der zahlenmäßigen Übermacht, noch von der deutlichen körperlichen Überlegenheit des Gegners beeindrucken. Das Malscher Team spielte konzentriert und setzte die im Trainingslager erlernten Spielzüge konsequent um. Zwar gelang es Pforzheim in Führung zu gehen, doch die Malscher Jungs ließen sich nicht beirren, sondern führten ihr Spiel kontinuierlich fort. Mit etwas mehr Glück wäre der Ausgleich zur Halbzeit möglich gewesen, so ging es mit einem 10:13 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte verlor die Mannschaft leider etwas den Faden. Unkonzentriertheit und ungenaue Pässe ließen den Gegner innerhalb von zehn Minuten auf acht Tore Abstand davon ziehen. Doch dann fing sich das Malscher Team wieder und fand zu seinem Spiel zurück. Insgesamt zeigte die Mannschaft einer sehr gute Leistung und Trainer und Zuschauer waren mit dem Ergebnis von 20:26 sehr zufrieden.

Es spielten: Simon Großmann, Linus und Vincent Hauser, Fabian Hepke, Johannes Müller, Niklas Riedinger, Mike Scheinmaier, Luca Simon (Tor).