,

Spiel gegen Rintheim

Malscher Damen gehen als Außenseiter ins Spiel

Meisterschaftskanditat TSV Rintheim zu Gast

Die Malscher Damen empfangen zum Spitzenspiel mit dem TSV Rintheim den ganz großen Favoriten für den Aufstieg in die Landesliga . Rintheim steht mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksliga , gefolgt von den bis dato mit 8:0 Punkten an zweiter Position stehenden Einheimischen .

Die Gäste überzeugten bisher in Ihren Spielen , und gehen in die heutige Partie als klarer Favorit . Malsch hat nichts zu verlieren , und kann somit etwas gelöster an die sehr schwere Aufgabe heran gehen . Rintheim will in dieser Saison unbedingt den Sprung eine Klasse höher schaffen . Somit stehen Sie unter Druck . Sie haben gegenüber unserem Team den Vorteil , dass Sie jüngere Spielerinnen von Ihrem Verbandsligateam einsetzen können , und dies auch sicherlich tun werden . Der Glückliche und sehr knappe Sieg in der letzten Saison , werden Sie sicherlich noch in guter Erinnerung haben , und somit bestimmt Vorsicht walten lassen . Unterschätzen werden Sie unser Team sicherlich nicht . Daher werden Sie bestimmt kein Risiko eingehen in Ihrer Besetzung der Mannschaft .

Das ist natürlich ein spielerischer Vorteil den die Rintheimer haben , und dies spielten Sie bisher auch aus . Allerdings sind die beiden Punkte noch nicht vor dem Spiel verteilt , denn auch unser Team hat zwar bisher Mannschaften vom hinteren Tabellenfeld zu spielen behabt , aber diese wurden alle recht deutlich gewonnen . Also verstecken gilt nicht . Dem Gegner von Beginn an versuchen Paroli zu bieten und 60. Minuten lang Kampfgeist und Einsatzwillen entgegen zu setzen .

Das Spiel findet am Samstag , den 28.10.17 um 17.30 Uhr in der Bühnsporthalle statt .

Die Mannschadft würde sich über eine gute Zuschauerunterstützung sehr freuen .

EP

Robert Grünwald

Neuzugang

Die 1. Mannschaft des TV Malsch verzeichnet auf der Torhüter-Position einen Neuzugang. Der 20 jährige Student Robert Grünwald kommt vom TV Wörth aus der Verbandsliga. Wir begrüßen ihn ganz herzlich beim TV Malsch und wünschen ihm und uns viel Erfolg und ein „glückliches Händchen“.

 

,

Auswärtssieg

Malscher Damen weiterhin ungeschlagen

Ungefährteter 26:11 Auswärtserfolg in Mühlburg 2

Die Malscher Damen mußten am vergangenen Wochenende bei der Verbandsligareserve

von Mühlburg 2 antreten . In diese Partie ging man als klarer Favorit . Die Anfangsminuten der Partie verlief ausgeglichen was auch der Spielstand von 4:4 ausdrückte . Aber ab dieser Zeit übernahmen die Gäste das Kommando . Die Abwehr wurde geschlossener und im Angriff spielte man effizienter . So lag man zur Pause mit 10:5 in Front .

Nahc dem Wechsel drückte man noch mehr aufs Tempo , und so erzielte man immer wieder schön herausgespielte Tore immer wieder gepaart mit schnellen Gegenstoßtoren . Die Gastgeberinnen bemühten sich zwar immer wieder , hatten aber nichts mehr entscheidentes entgegenzusetzen .

So landeten die Malscher Damen am Ende einen hohen 26:11 Auswärtserfolg und weißt jetzt 8:0 Punkte auf .

Am kommenden Samstag , den 28.10.2017 um 17.30 Uhr empfängt man den haushohen Titelanwärter TSV Rintheim 2 . In diese Partie geht man als großer Außenseiter , da sich die Gäste mit Spielerinnen von Ihrer Varbandsliga Mannschaft , die im Moment Tabellenführer mit 10:0 Punkten ist , immer wieder verstärkt . Also ein sehr schweres Unterfangen .Man will aber so lange es geht dem Favoriten Paroli bieten .

Über eine gute Unterstützung würden sich die Damen sehr freuen

Totrschützen : S.Borrmann 8 , N.Birli 6 , A.Lauinger 4 ,S.Kurzeja 3 ,

K.Braun 2 , D.Bechler 2 , Lea Klee 1 ,

,

Dritter Sieg

Malscher Handballdamen landeten deutlichen Heimsieg

Walzbachtal 2 in allen Belangen bei 24:8 Niederlage unterlegen

Die Malscher Damen wurden Ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht .

Mit einem deutlichen 26:8 Heimsieg bezwang man die Gäste aus Walzbachtal 2 .

Die Gäste waren an diesem Tag weitgehend in Angriff und Abwehr überfordernd.

Man ging schnell mit 2:0 in Führung , was die die Gäste allerdings ausgleichten .

Aber ab diesem Zeitpunkt nahmen die Mälscher das Heft in die Hand , und ließem dem Gegner

keine Verschnaufpause mehr . So zog man bis zur Pause auf 12:4 davon .

Nach dem Wechsel zog man das Tempo noch mehr an . Eine gut gestaffelte Abwehr und zwei gut haltende Torhüterinnen , in Halbzeit eins war dies schon Sarolta Toth und in Halbzeit zwei Xenia Klee , brachten die Pospiech Sieben immer wieder in Ballbesitz und dadurch zu schnellen Gegenstoßtoren . So erarbeitete sich am Ende das Team auch in dieser Höhe einen verdienten 26:8 Heimerfolg . Dieser Sieg bringt die Mannschaft momentan mit 6:0 Punkten auf Platz zwei .

Allerdings weiß man im Malscher Lager den momentanen Stand richtig einzuordnen , denn man hatte bisher Mannschaftenv zu Gast , die man man zu Hause schlagen muß . Die starken Gegner werden noch kommen . Allerdings wurden die Aufgaben alle recht deutlich erledigt , was für die Mannschaft spricht .

Das nächste Spiel findet am 22.10.17 um 14.30 Uhr in Mühlburg statt . Auch hier ist ein Sieg bei der gleichen Einstellung wie bisher , im Bereich des machbaren .

Torschützen : S.Borrmann 11 , R.Grannemann 4 , N.Birli 3 , M.Manuel 2 , A.Lauinger 2 , S.Kurzeja 2 , D.Bechler 2 ,

IMG_3795

Siege gegen KIT und Mühlburg

TV Malsch – KIT Karlsruhe 25:23

Nach dem Sieg gegen den Studentenverein aus Karlsruhe, der über 45 Minuten sehr überzeugend war (22:13 Führung ) und die Mannschaft von Trainer Ralf Bernhard endlich auch im Angriff schneller und druckvoller spielte hatte man zwischenzeitlich drei Wochen spielfrei.
Erfreulich gegen KIT war auch, dass man endlich auch den Neuzugang Robert Grünwald im Tor zum ersten Mal einsetzen konnte.
Dies wurde in der Trainingsarbeit dazu genutzt, andere taktische Angriffsmittel einzuüben.

Leider fehlten immer wieder entscheidende Spieler infolge Krankheit, Verletzung oder Urlaub.
Trotzdem, man merkte der Truppe mehr und mehr an, dass sie auch dieses System annimmt und und sich damit auch identifizieren kann.
Die Insider bemerkten auch, dass ab dieser Zeit einfach mehr Biss und Einsatzwille aller Spieler zu spüren war.
Es spielten: Tor Robert Grünwald, Luca Burkart, Felix Jung 4, Philipp Kassel 4, Ivan Petkovic, Jonas Krämer, Michael Lorenz 4, Jonas Knoch 1, Torsten Zeilfelder, Robin Heim, Philipp Ebser 6/6, Lukas Ewald 4, Danijel Situm 2, Alexander Piatka
Tschft. Mühlburg – TV Malsch 28:33

Am vergangenen Sonntag ging es zum Duell gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nach Mühlburg, wo es in den letzten Jahren ausschließlich Niederlagen setzte.
Die Mühlburger konnten noch kurz zuvor eine weitere Neuverpflichtung eines höherklassigen Spielers vermelden. Doch die junge Malscher Mannschaft zeigte sich dieses Mal äußerst motiviert und konzentriert und war sich einig, heute „etwas reißen“ zu wollen.
So legte man los wie die Feuerwehr und lag beim 8:4 bereits mit 4 Toren in Front. Die Abwehr agierte sehr offensiv 3:2:1 und war hellwach und bissig. Michael Lorenz – der zudem 10!! Blitzsaubere Tore erzielte – und Danijel Situm im Zentrum führten die jungen Spieler und machten den Laden dicht. Erfreulich auch, dass Lukas Ewald und Jonas Knoch ihre Sonderaufgaben auf den Außenpositionen sehr gut erfüllten und Felix Jung als Vorgezogener den Mühlburger Spielfluss immer wieder entscheidend stören konnte. Auch konnte sich Trainer Bernhard auf die eingewechselten Spieler verlassen, die nahtlos an die Leistung der ersten Sieben anknüpften. So konnte man nach dem einzigen Rückstand beim 11:10 wieder selbst mit einer 12:14 Führung in die Pause gehen.
Die Mälscher ließen sich auch durch die sehr harte Gangart der Mühlburger nicht beeindrucken und hielten dagegen, was insbesondere für die jungen Stammspieler beachtlich war. Vor allem Philipp Kassel auf Rückraum rechts bekam einiges ab, was ihn aber nicht abhielt weiterhin druckvoll zu spielen und 4 Tore zu erzielen. Auch 2 verschossene 7m von Philipp Ebser wurden locker weggesteckt.
Die Jungs spielten einen schnellen und erfolgreichen Handball aus einer aggressiven Deckung heraus, hinter der Torhüter Patrick Karollus einen Sahnetag erwischte und selbst noch mit einem direkten Wurf ins leere Tor zum Sieg beitrug.
Auch waren praktisch alle taktischen Maßnahmen von Trainer Ralf Bernhard von Erfolg gekrönt, so auch die Manndeckung gegen Torjäger Rüdinger, dem lediglich 4/2 Tore gelangen. Auch die taktische Maßnahme der Mühlburger den Torwart für einen 7. Feldspieler zu wechseln fruchtete nicht.

In der zweiten Halbzeit bestraften die guten Schiedsrichter dann die Härte der Mühlburger endlich konsequenter und verhängten 7 Zeitstrafen gegen den Tabellenführer.
So konnte man sich immer mehr absetzen und nach einigen Kontertoren war beim 25:19 in der 48 Minute eine Vorentscheidung gefallen.
Doch als man die Mühlburger gerade am Boden hatte hielt Bruder Leichtsinn Einzug. Man ging nicht mehr beherzt in die Zweikämpfe kam zu spät und wurde so auch mit mehreren 2 Minuten Strafen belegt. Im Angriff spielte man arrogant lässig und leistete sich dabei mehrere eklatante Fehler ( Höhepunkt war bei 6:3 Überzahl 1:2 zu verlieren ), was die Mühlburger zum 23:25 Anschlusstreffer nutzen konnten.
Erst eine feine Einzelleistung des ansonsten unauffälligen Philipp Ebser in Unterzahl führte die Mannschaft in die Erfolgsspur zurück und man erzielte 7 Tore in Folge zum 24:33, was den Sieg bedeutete.
Es spielten: Tor Patrick Karollus 1, Luca Burkart, Felix Jung 6, Philipp Kassel 4, Ivan Petkovic 3, Jonas Krämer, Michael Lorenz10, Jonas Knoch 3, Robin Heim, Philipp Ebser 3/1, Lukas Ewald , Danijel Situm 3/2, Alexander Piatka
Vorbericht TV Malsch – TSV Rintheim

Am Sonntag kommt es in der Bühnsporthalle in Malsch zum Duell gegen den TSV Rintheim.

In der letzten Saison konnte man den Aufsteiger zu Hause klar dominieren und leistete sich aber im Rückspiel in Rintheim eine unnötige 27:25 Niederlage.

Rintheim steckt mit 2:10 Punkten im Tabellenkeller. Unsere Truppe will sich unbedingt mit einem Sieg in der Spitzengruppe etablieren, was für die neuformierte junge Mannschaft ein großer Erfolg wäre.

Doch es gilt gerade jetzt: nicht abheben und konsequent weiter machen.

Trainer Ralf Bernhard kann voraussichtlich auf alle Spieler zurückgreifen und in Bestbesetzung antreten.

Wir hoffen auf weitere gute Unterstützung unserer Fans und natürlich 2 weitere Punkte auf dem Habenkonto.

Wir begrüßen unseren Gegner um Trainer Herrmann, sowie die Unparteiischen und wünschen dem Spiel einen fairen Verlauf.

,

D-Jugend gewinnt in Langensteinbach 13:16

die D-Jugend hat sich mit einem Sieg in Langensteinbach auf den 2.Platz der Tabelle geschoben.

Das vermeintlich leichte Spiel gegen den letzten der Tabelle entpuppte sich als ein schwer erkämpfter Sieg. Man ließ leider die Beweglichkeit vermissen und man verspielte nach der Pause einen 4-Tore-Vorsprung und ließ Langensteinbach sogar in Führung gehen. Man konnte sich heute beim Torwart bedanken, der heute sehr gut hielt. Die Mannschaft erwachte aber rechtzeitig und man schoß 5 Tore in den letzten 5 Minuten und konnte somit den Sieg gegen Langensteinbach mit 13:16 sicherstellen.

Das nächste Spiel ist erst in 3 Wochen am 11.11. in Malsch gegen die HSG EBE.

Bis dahin sollten ein paar Spielzüge einstudiert werden, um dann wieder ein gutes Spiel abzuliefern.

,

Klarer Sieg gegen HC Neuenbürg 2000

Absolut sehenswerten Handball zeigte die männliche A-Jugend am vergangenen Samstag gegen den HC Neuenbürg 2000. Das Team legte einen furiosen Start hin und erzielte in 4 Minuten 5 Tore. Nach diesem gelungenen Auftakt puschte sich das Team gegenseitig und erzielte Tor um Tor. Auch gelang es den Spielern ein ums andere Mal, die Bälle des Gegners aus dessen Pässen zu fischen, und durch schnell Konter Tore zu erzielen. Doch auch die Abwehrarbeit war überzeugend und erfolgreich. Somit gingen Spieler und Trainer hochzufrieden mit einem 22:9 in die Pause.

Auf diesem Vorsprung wollte sich das Team jedoch nicht ausruhen und so zog man sein Spiel konsequent durch. Durch ein schnelles, druckvolles Angriffsspiel wurden Tore erzielt und die Zuschauer konnten sich über etliche gelungene Spielzüge freuen. Auch in der Abwehr ließ die Mannschaft nicht nach und so vergrößerte sich der Abstand zum Gegner noch im Verlauf der zweiten Halbzeit. Nach einer tollen Partie endete das Match schließlich durch einen von Torhüter Luca Simon verwandelten 7-Meter für Malsch mit einem hochverdienten 42:21. Somit steht die A-Jugend weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.

Es spielten: Niklas Braun, Tim Gräßer, Simon Großmann, Linus Hauser, Johannes Müller, Niklas Riedinger, Mike Scheinmaier, Luca Simon (Tor), Jonas Taller, Philipp Wolpert.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 11.11.17 gegen den TV Forst statt. Treffpunkt für die Spieler ist 11:45 Uhr in der Bühnsporthalle.

,

Erfolgreiches Lokalderby

Ein tolles Match lieferte das Malscher Team am vergangen Sonntag. Gegen den Lokalrivalen, die HSG Ettligen/Bruchhausen/Ettlingenweier war die männliche A-Jugend natürlich besonders motiviert. Zwar musste das Team auf Levon Manuel verzichten, der sich im letzten Spiel eine Verletzung zugezogen hatte, doch das Team war gewillt zu siegen. Zunächst startete die Partie ausgeglichen und die Mannschaft tat sich schwer, den Linkshänder der HSG EBE in den Griff zu kriegen. So geriet das Malscher Team zwischenzeitlich in einen drei Tore Rückstand, doch das tat der Spielfreude keinen Abbruch. Im Gegenteil, die Malscher wirkten um so motivierter und holten in der ersten Halbzeit nicht nur den Ausgleich, sondern erspielten sich einen tollen vier Tore Vorsprung zum 15:11.

Mit diesem Ergebnis waren Spieler und Trainer rundum zufrieden und so sollte es auch weitergehen. Die Abwehrarbeit wirkte in den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte zunächst etwas unkoordiniert, doch nachdem der Trainer das Team in der Defensive geordnet hatte, knüpfte die Mannschaft nahtlos an die Leistung der ersten dreißig Minuten an. Schöne Kombinationen führten zu Torerfolgen und so trennte man sich schließlich hochzufrieden mit einem 35:25 Erfolg. Somit hat die männliche A-Jugend in vier Spielen acht Punkte erzielt.

Es spielten: Niklas Braun, Tim Gräßer, Simon Großmann, Linus Hauser, Johannes Müller, Niklas Riedinger, Mike Scheinmaier, Luca Simon (Tor), Philipp Wolpert.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 14.10.17 gegen den HC Neuenbürg 2000 statt. Treffpunkt für die Spieler ist 14:30 Uhr.

,

C-Jugend weiterhin in der Erfolgsspur

 

HSG EBE gegen TV Malsch 11:34 (3:14)

Der Gegner war uns von den Rasenturnieren und der Quali bekannt. Wir wussten, dass wir die bessere Mannschaft stellen würden und wollten das Spiel nutzen Selbstvertrauen zu sammeln und Spielabläufe zu optimieren.

Malsch begann gut und konsequent in der Abwehr. Die Ballgewinne konnten wir aber nur bedingt in Tore umwandeln. Abspielfehler, schlechte Lösungen in Kleingruppen und eine unterirdische Chancenauswertung. Es war zum Haare raufen. Nach 11 Spielminuten und gefühlten 20 Angriffen gerade mal 5 Tore. Danach wurde es besser aber noch lange nicht gut. Immerhin steigerten wir uns zu einem Halbzeitergebnis von 14:3 für uns.

Zu Beginn der 2. Halbzeit wohl unsere beste Phase im Spiel. Bewegliche Abwehrarbeit, Doppeln und gutes Ballantizipieren. Und endlich eine gute Chancenauswertung im 1 gegen 1 gegen den Torhüter der HSG. Spielstand nach 35 Minuten 22:4.

In der Folge hatten wir nicht mehr so viele Ballgewinne. Die HSG steigerte sich im Angriffsspiel und konnte auch einige Tore zur Ergebniskosmetik erzielen. Malsch war leider auch nicht mehr so konzentriert mit dem sicheren Gefühl das Spiel im Sack zu haben.

Fazit:

Ein völlig überforderter Gegner. Wieder kein Maßstab für die kommenden Aufgaben.

Die Brocken kommen noch und darauf wollen wir uns vorbereiten.

Alle Spieler des TV Malsch bekamen ungefähr gleiche Spielanteile und alle, auch unser Torhüter Daniel, konnten sich als Torschützen auszeichnen. Am nächsten Samstag kommt die SG Stutensee Weingarten 2 als Gast nach Malsch. Malsch geht als klarer Favorit ins Spiel und sollte weiter ungeschlagen bleiben.

Für den TV Malsch spielten:

Daniel Berger (Tor), Chris Schöbel, Bastian Bernhard, Carsten Birli, Vincent Hauser, Sven Kurzeja, Silas Rahner, Adrian Haller, Felix Klemm, und Alexander Auerbach

,

Erster Auswärtssieg der C-Jugend

MTV Karlsruhe – TV Malsch 23 : 32 (13 :15)

 

Mit dem kompletten Kader von 11 Mann reiste die männliche C-Jugend des TV Malsch am vergangenen Samstag zum MTV Karlsruhe in die Dragonerhalle, um ihr erstes Auswärtsspiel in der Saison 2017/2018 zu bestreiten.

Die beiden Trainer Andy Haller und Thorsten Rahner forderten von Beginn an konsequentes und frühes Agieren in der Abwehr und ein schnelles Umschalten im Angriff. Dies gelang zu Beginn der 1.Halbzeit nicht immer. Die Heimmannschaft agierte aggressiv und konnte sich im Angriff ein ums andere Mal durch schöne Einzelaktionen durchsetzen. Aber die Malscher Jungs blieben dran und unser Außenspieler Chris sorgte mit seinen Toren dafür, dass das Spiel spannend und vom Ergebnis ausgeglichen blieb. Die Malscher kämpften sich immer besser ins Spiel und konnten die 1.Halbzeit mit 2 Toren Vorsprung beenden.

Der 2.Durchgang verlief vom Spielverlauf und vom Ergebnis her deutlicher für den TV Malsch. Konsequente Abwehrarbeit bescherte den Gästen den ein oder anderen Ballgewinn, den man in schöne Tore ummünzte. So baute man die Führung immer weiter aus. Alle Spieler kamen zu ihren Einsatzzeiten und brachten sich durch gute Leistungen in das Team ein. Vor allem Sven kämpfte auf seiner Seite verbissen gegen seinen deutlich größeren Gegenspieler und belohnte seine tolle Leistung mit 4 Toren. Am Ende gewann das Team des TV Malsch verdient mit 32:23 und die Trainer konnten vor allem mit Halbzeit 2 zufrieden sein.

Für den TV Malsch spielten:

Kevin Hartmann, Alexander Auerbach, Carsten Birli, Bastian Bernhard, Felix Klemm, Silas Rahner, Chris Schöbel, Adrian Haller, Sven Kurzeja, Daniel Berger und Vincent Hauser