,

Spannendes Match gegen die JSG Niefern/Mühlacker

Eine nervenaufreibende Partie bot die A-Jugend am vergangenen Samstag ihren Zuschauern. Im letzten Spiel der Hinrunde war bereits nach einigen Minuten klar, dass Niefern/Mühlacker kein leichter Gegner werden würde. Dennoch ging Malsch in Führung und nachdem die ersten 10 Minuten der Partie relativ ausgeglichen waren, gelang es den Spielern durch druckvolles Angriffsspiel den Abstand zu Niefern/Mühlacker nach und nach bis auf 9 Tore zu vergrößern. Als sich Zuschauer und Trainer auf einen weiteren Sieg eingestellt hatten, schien die Partie jedoch zu kippen und dem Gegner gelang ein ums andere Tor. So schrumpfte der Vorsprung bis zur Halbzeit auf ein 20:17.

Nachdem das Team zu Beginn der zweiten Spielhälfte den Abstand zum Gegner zunächst wieder vergrößern konnte, wurden die Nerven der Zuschauer erneut auf die Probe gestellt, als aus dem Vorsprung nach und nach ein Unentschieden wurde. Doch die Malscher Jungs wollten sich den Sieg im letzten Spiel der Hinrunde nicht nehmen lassen und so besann sich die Mannschaft auf ihre Stärken. Durch konsequente Abwehrarbeit, gelungene Spielzüge und nicht zuletzt Motivation wurde der Abstand wieder hergestellt und die Partie schließlich mit einem verdienten 38:32 Sieg beendet.

Somit kann die Mannschaft mit 7 Siegen in 7 Spielen stolz auf sich sein, Trainer und Zuschauer sind es auf jeden Fall, denn die Vorgaben des Trainers und die eigenen Ziele des Teams wurden mehr als erfüllt.

Es spielten: Niklas Braun, Tim Gräßer, Simon Großmann, Linus Hauser, Levon Manuel, Johannes Müller, Niklas Riedinger, Mike Scheinmaier, Luca Simon (Tor), Jonas Taller, Philipp Wolpert.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 09.12.17 gegen die SG Neureut-Leopoldshafen statt. Abfahrt für die Spieler ist 18:30 Uhr am TV-Treff.

,

Schon wieder ein Sieg

Die Damen des TV Malsch weiterhin erfolgreich

Überzeugender 32:24 Heimsieg gegen SG Stutensee/Weingarten 2

Im Malscher Damenlager stellte man sich gegen die HSG Stutensee/Weingarten 2 auf ein schweres Spiel ein .

So wußte man , dass man von Beginn an sofort auf der Höhe sein muß .

Und so gingen sie voll konzentriert die Partie an und zeigten dem Gästeteam wer Herr im Hause war . Sie brachten einen Siegeswillen auf die Matte , dass man sofort spürte, dass es in dieser Begegnung nur ein Sieger geben würde .

So lagen die Gäste das ganze Spiel über immer in Rückstand .

Gestüzt auf eine sehr homogene Abwehrarbeit und gut haltente Torhüterin S.Toth , lag man in der 10 Minute mit 5:3 in Front. In dem weiteren Spielverlauf erhöhte man in der 20. Minute auf 13:8 . Weiterhin gelang den

Mälscher immer wieder im Abwehrverband die Bälle zu erobern , und nützen dies immer wieder zu schnellen Gegenstoßtore , bei denen sich besonders K.Braun auszeichnete . So lag man zur Pause mit 18:11 in Front .

Nach dem Wechsel hielt die Überlegenheit der Malscher Damen weiterhin an . So hatte man in 48. Minute einen 10 Torevorsprung zum 27:17 erspielt . Die Stutenseer gaben zwar nie auf , aber an diesem Tag waren sie einfach das unterlegener Team gegen eine gut aufspielende Heimmannschaft .

Am Ende des Spieles schlug für das Pospiech Team ein deutlicher 32:24

Heimerfolg . Trainer Erich Pospiech sprach am Ende demTeam ein

großes Lob aus , dass dieser Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleitung erspielt wurde .

Das nächste Spiel findet am 10.12.17 um 15.30 Uhr in der Malscher Bühnsporthalle statt . Gegner ist die Verbandsligareserve von Knielingen .

Hier wird unsere Torjägerin Nadine Birli das letzte Spiel in dieser Saison bestreiten . Sie wird ab Anfang Januar 2018 eine Asien Rundreise über mehrere Monate starten .

Die Damen mit Trainer würden sich freuen , wenn Sie im letzten Spiel dieses Jahres eine gute Unterstützung bekommen würden .

Torschützen : S. Borrmann 13 , K. Braun 9 , S.Kurzeja 4 , N. Birli 4 ,

L.Klee 1 , D.Bechler 1 ,

,

Gelingt Malscher Damen weiterer Heimsieg?

SG Stutensee/Weingarten 2 zu Gast

Die Damen des TV Malsch , empfangen heute die Mannschaft aus SG Stutensee/Weingarten 2 .

Die Gäste rangieren im Moment auf Tabellenplatz 6 mit 9:7 Punkten .

Aufgrund des zweiten Tabellenplatzes unserer Mannschaft mit 14:2 Punkten , muß man für diese Partie die Favoritenrolle annehmen . Allerdings ist Vorsicht geboten , denn die Stutenseeher spielen einen guten Handball .Dazu kommt , dass man immer damit rechnen muß , dass das Gästeteam sich mit jungen Verbandsligaspielerinnen verstärken kann .

Besinnt sich das Pospiech Team allerdings auf Ihre Stärken , dann könnte ein weiterer Erfolg im Bereich des Möglichen liegen . Es wird sicherlich ein spannendes und interessantes Spiel geben . Die Mannschaft freut sich auf eine gute Unterstützung .

,

Malscher Handballdamen nahmen auch Hürde bei Eggenstein 2

Erkämpfter 23:21 Erfolg

Die Damen des TV Malsch mußten am vergangenen Wochenende der Landesligareserve in Eggenstein 2 antreten . Da die Gastgeberinnen sich Ihre Mannschaft mit drei Spielerinnen des Landesligateams verstärkten , wußte man von Beginn an , das man eine schwere Hürde vor sich hatte .

Man ließ sich allerdings nicht davon abschrecken . Von Beginn an nahm man das Heft in die Hand und schoss ein 6:2 Vorsprung heraus . Allerdings wurden jetzt die Eggensteiner stärker und es gelang Ihnen erstmals kurz vor der Pause mit 11:10 in Führung zu gehen . Aber Malsch gelangen noch zwei Treffer , und man wechselte die Seiten mit einer 12:11 Führung .

Nach dem Wechsel sah man 30 Minuten lang ein sehr spannendes Spiel .

Bis zum 17:17 wechselte dauert die Führung . Als dann die Eggensteiner mit 19:17 in Führung ging , sah man im Malscher Lager die Felle davon schwimmen .

Aber das Pospiech Team steckte nie auf , und man ging seinerseits mit 21:19 in Front . Eggensgtein glich aus zum 21:21 . Aber durch ein tollen Kampfgeist des gesamten Teams , war man die letzten fünf Minuten Herr der Lage . Zwei Tore von S.Borrmann und N.Birli bescherten den Mälscher Damen am Ende ein verdienter 23:21 Auswärtserfolg . Durch diesen Sieg bleibt man weiterhin auf Tabellenplatz 2 .

Am kommenden Wochenende , Samstag , den 25.11.17 um 17.45 Uhr , empfängt man die 2. Mannschaft aus SG Stutensee/Weingarten . Ein weiteres schweres Spiel steht da für unsere Damen an .

Allerdings hat man auch hier die Möglichkeit , beide Punkte in Malsch zu behalten . Die Mannschaft würde sich über eine gute Unterstützung freuen .

Torschützen: S. Borrmann 9 , N.Birli 6 , S.Kurzeja 3 , K. Braun 2 ,

A. Lauinger 2 , A.Birli 1 ,

k-P1170617

1. Manschaft

TV Malsch – HSG Ettlingen 2  22:26 

Beim letzten Heimspiel erwartete man zum Derby die HSG Ettlingen-Bruchhausen.

Auf dem Papier eine leichte Aufgabe, hatten die Albstädter ja erst ein Sieg auf dem Habenkonto. Doch die Vorzeichen waren schlecht für die Heimmannschaft. Jonas Knoch gesperrt, Felix Jung und Ivan Petrovic verletzt, Philipp Kassel und Jonas Krämer angeschlagen und dann verletzte sich auch noch Spielführer Michael Lorenz und konnte in der 2. Hälfte nicht mehr eingesetzt werden. Dafür halfen Janik Schuster und Vincent Nitzke von der 2. aus.
Zu allem Übel hatte der Gegner personell erheblich aufgerüstet. Trainer Bernhard sah mehr oder weniger seine alte Landesligamannschaft aus Ettlingen gegenüber.
Das spiel begann jedoch sehr gut für die Malscher, die hervorragend in der Abwehr standen und so mit 10:8 in Führung gehen konnten. Leider wurden auch da schon wieder 4 klare und fre3ie Einschussmöglichkeiten vergeigt. Der Knackpunkt kam mit der wohl zu frühen Auszeit von Trainer Bernhard, der den Angriff mit dem 7. Feldspieler gefährlicher werden lassen wollte  – der Schuß ging nach hinten los. Gerade die erfahrenen Spieler wie Philipp Ebser und den grippegeschwächten Danijel Situm produzierten einige technische Fehler, die vom Gegner gnadenlos ausgenutzt wurden und man zur Halbzeit mit 11:16 vorentscheidend ins Hintertreffen geriet.
Die letzte Chance das Spiel zu drehen verpasste man dann schon zu Beginn der 2. Halbzeit. Der nun im Tor stehende Luca Burkart vernagelte das Tor für 8 Minuten – doch die Bernhard Sieben versagte nun kläglich und erzielte selbst nur einen Treffer. Abspielfehler, Stürmerfoul, vergebene Großchancen – es war wie verhext. Als dann der gegnerische Torhüter direkt ins verwaiste Tor der Hausherren traf ( 45 Min ) war die Niederlage besiegelt. Mehr wie auf drei Tore kamen die Hausherren nicht heran.

Erfreulich war lediglich der kämpferische Einsatz, die meistens sattelfeste Abwehr mit Torhüter Burkart und Karollus, sowie die gute Vorstellung der angeschlagenen Youngsters Philipp Kassel und Jonas Krämer.

Danke auch nochmals an Flo Gauger fürs spontane aushelfen.

Spielerisch zeigte man jedoch ein pomadiges Spiel ohne Durchschlagskraft und vor Allem bemängelte Trainer Bernhard das viel zu langsame Umschaltspiel.

Es spielten: Tor Patrick Karollus,Tor  Luca Burkart, Philipp Kassel 6, Jonas Krämer 2, Michael Lorenz 2, Torsten Zeilfelder, Philipp Ebser 6/4, Lukas Ewald 5, Danijel Situm 1, Alexander Piatka, Vincent Nitzke, Flo Gauger

TGEggenstein 2  –  TV Malsch  26:22

Am vergangenen Sonntag stand das Auswärtsspiel bei der Reserve der Badenligamannschaft aus Eggenstein an. Zwar konnte man wieder auf Felix Jung und Ivan Petrovic zurückgreifen, dafür fehlten beide etatmäßige Außen infolge Sperre bzw. Urlaub. Danijel Situm war von seiner Erkältung noch geschwächt und dann verlor man in der Anfangsphase auch noch Torjäger Philipp Kassel mit einer Knieverletzung. Gute und schnelle Besserung Philipp !!
Auch in diesem Spiel stimmte die Einstellung der Mannschaft. Leider stellte sich die Abwehr nur sehr langsam auf das variable Übergangsspiel der Eggensteiner ein. So rannte man die erste Hälfte ständig einer 2-3 Tore Führung der Heimmannschaft hinterher.
In der Pause wurden die Abwehrfehler besprochen, weiterhin wurde im Tor nun Luca Burkart eingewechselt, der sofort einige Paraden zeigen konnte. Auf der Rechtsaußen Position agierte nun Nachwuchstalent Robin Heim mit einer guten Leistung und erzielte seine beiden ersten Tore in der 1. Mannschaft. So gelang beim 17:17 der erste Gleichstand, beim 19:19 verschoss Spielmacher und Torjäger Philipp Ebser seinen einzigen 7 m, welcher der Führungstreffer sein konnte und dann verlor man durch einige unnötigen Fehler in der Vorwärtsbewegung und bei 5 !! frei vor dem Tor verworfenen Bällen ( das wird langsam zum Fluch ) wiederum die Linie und geriet in Rückstand.
Auch dieses Mal zog Trainer Bernhard die Option mit dem 7. Feldspieler – es brachte nichts mehr, obwohl man sich kein einziges schnelles Gegentor einfing, aber selbst mit dieser Überzahlsituation kein Druck und Torgefahr auf die Abwehr der Eggensteiner ausüben konnte.
Es war mal wieder mehr drin  – aber man verlor verdient mit 26:22.

Der Angriff muss sich in den kommenden Wochen erheblich steigern, besonders die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um wieder Siege einfahren zu können.

Es spielten: Tor Patrick Karollus , Luca Burkart, Felix Jung 4, Philipp Kassel 2, Ivan Petkovic 2, Jonas Krämer 1, Michael Lorenz,  Robin Heim 2, Philipp Ebser 9/5,   Danijel Situm 2, Alexander Piatka, Torsten Zeilfelder, Vincent Nitzke

Vorbericht    TV Malsch  – PSK Karlsruhe 

Am Sonntag kommt es in der Bühnsporthalle in Malsch zum Duell gegen den Aufsteiger vom Postsportverein  Karlsruhe.
Die Mannschaft hatte bereits einen Trainerwechsel zu verzeichnen für Thiergärtner ist nun Glivarec für das im gesicherten Mittelfeld stehende Team verantwortlich.
Der TV Malsch muss wohl verletzungsbedingt auf Philipp Kassel verzichten, außerdem fehlt mit Lukas Ewald der etatmäßige Rechtsaußen und somit beide Linkshänder.
Nach seiner Sperre ist aber Jonas Knoch wieder einsetzbar.
Mit der kämpferischen Einstellung und der offensiven Abwehr war Trainer Bernhard auch bei den unnötigen Niederlagen zufrieden.
Warum jedoch das schnelle Umschaltspiel überhaupt nicht mehr zum Tragen kam, ist völlig schleierhaft.
Außerdem muss endlich wieder mehr Durchschlagskraft im Angriff her, um wieder Spiele erfolgreich gestalten zu können.

Heute sind zwei Heimpunkte immens wichtig um den Anschluss ans obere Mittelfeld nicht aus den Augen zu verlieren. Auf geht’s packen wir es an. Das Team würde sich für eine tatkräftige Unterstützung ihrer Fans sehr freuen.

Wir begrüßen unseren Gegner um Trainer Brani Glivarec, sowie die Unparteiischen und wünschen dem Spiel einen fairen Verlauf.

dav
,

Pflichtsieg

MC Post Südstadt 2 : TV Malsch 20 : 31

Eine schwache Leistung der männlichen C-Jugend des TV Malsch reichte am vergangenen Samstag aus, um beide Punkte aus der Eichelgartenhalle in Rüppurr nach Malsch zu entführen.

Eigentlich konnte die Malscher Mannschaft entspannt das Auswärtsspiel angehen, da der Gegner Post Südstadt 2 in der unteren Hälfte der Tabelle rangierte, während der TV Malsch ganz oben positioniert ist. Dennoch tat sich das Team von Trainer Andy Haller von Anfang an sehr schwer. Die Jungs spielten viel zu statisch und ließen sich das Spiel des Gegners aufzwängen. Anstatt das Heft in die Hand zu nehmen, wurde nur reagiert. Einzig die individuelle Stärke der Malscher Spieler führte zum Pausenstand von 14:9 für Malsch. Auch der 2.Durchgang brachte nicht die erhoffte Steigerung. Das Spiel plätscherte weiter vor sich hin und nach 50 Minuten hatte der TV Malsch einen unspektakulären Auswärtssieg erzielt.

Für das nächste Wochenende muss eine deutliche Leistungssteigerung her, damit man gegen den Tabellenführer Post Südstadt 1 im Heimspiel bestehen kann.

Für den TV Malsch spielten:

Kevin Hartmann, Alexander Auerbach, Bastian Bernhard, Silas Rahner, Chris Schöbel, Adrian Haller, Sven Kurzeja, Daniel Berger und Vincent Hauser

,

Deutlicher Sieg

Malscher Handballdamen feierten deutlichen 32:20 Derbyerfolg

Ettlingen/Bruchhausen ohne Chance

Das mit Spannung erwartete Derby zwischen den Damen vom TV Malsch und HSG Ettlingen/Bruchhausen , endete am Ende mit einem hochverdienten 32:20 Erfolg der Einheimischen .

Die ersten 10. Spielminuten verliefen sehr ausgeglichen , was auch der 4:4 Spielstand ausdrückte . Aber ab diesem Zeitpunkt nahmen die Gastgeber mehr und mehr das Heft in die Hand . So ging man bis zur 20.Minute mit 9:4 in Front . Zur Halbzeit wechselte man die Seiten mit einem 15:10 für die Mälscher Damen . Dieser fünf Torevorsprung hielt bis zur 40 Spielminute mit einem Spieltand von 20:15 an . Ab jetzt drückten die Pospiech Sieben noch mehr aufs Tempo und spielte seine Überlegenheit noch mehr aus, so dass man in der 48. Minute mit einem Zwischenergebnis von 26:16 einen 10 Torevorsprung heraus spielte . Am Spielende schlug ein deutlicher 32:20 Endstand zu Buche . Der ganzen Malscher Mannschaft gebührt ein hohes Lob , denn Sie spielten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung , und einem sehr guten und schnellen Handball den deutlichen Erfolg heraus . Positiv ist dabei noch zu erwähnen , dass sich jede eingesetzte Spielerin am Torerfolg beteiligte .

Am kommenden Wochenende am 19.11.17 – 19.00 Uhr muss man das schwere Auswärtsspiel , bei der Landesligareserve von Eggenstein bestreiten . Allerdings wird man auch da nicht ohne Chance sein .

Ausschlaggebend wird sein , mit wieviel Spielerinnen Sie Ihr Team ,

mit Landesligaspielerinnen Sie Ihr Team verstärken werden .

Torschützen : S.Borrmann 13 , N.Birli 6 , K.Braun 3 , S.Kurzeja 3 ,

A.Lauinger 2 , L.Klee 2 , A.Birli 2 , D.Bechler 1 ,

,

Handballkrimi in der Bühnsporthalle

MC TV Malsch : HSG Walzbachtal 2 35:34

Die Zuschauer, die sich am vergangenen Samstag das C-Jugendspiel des TV Malsch gegen die HSG Walzbachtal 2 angeschaut haben, werden dieses Spiel sicherlich nicht so schnell vergessen. Einerseits konnten die Malscher einen tollen, aber sehr knappen Heimsieg feiern, andererseits endete das Spiel mit einer unschönen Aktion.
Den beiden Malscher Trainern standen alle Spieler des Kaders zur Verfügung, als es gegen den Tabellendritten HSG Walzbachtal 2 ging. Von Beginn an ging in diesem Spiel die Post ab. Der Gegner hatte einen unglaublich wendigen und spielfreudigen Spielmacher zu bieten, den die Malscher Abwehr zu keiner Zeit in den Griff bekam. Entweder brachte er seine Nebenleute gekonnt in Wurfposition oder er schloss mit einer sehenswerten Einzelleistung den Angriff selbst ab. Doch glücklicherweise hatte der TV Malsch einiges entgegenzusetzen. In absoluter Torjägerlaune konnte unser Außenspieler Chris unglaubliche 16 Tore erzielen und brachte damit das Heimteam immer wieder in Führung.
In der Abwehr wurde ebenfalls hart gearbeitet, denn man musste heute schnell auf den Beinen sein. Das Spiel wog die komplette 1.Halbzeit hin und her und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Der TV Malsch kämpfte dabei um jeden Ball und ging mit 2 Toren Vorsprung nach 25 Minuten in die Kabine.
Der 2.Durchgang verlief ähnlich schnell und intensiv wie Halbzeit 1. Die körperlich unterlegenen Malscher ließen sich kaum beeindrucken und konnten mit teilweise schönen Spielzügen die Führung halten. Auch der Malscher Spielmacher Carsten hatte heute einen sehr guten Tag erwischt und setzte viele positive Akzente. Nicht nur, dass er am Siebenmeterpunkt die Verantwortung übernahm und diese alle sicher verwandelte, sondern auch in Eins gegen eins Aktionen erzielte er sehenswerte Tore für den TV Malsch. Am Ende wurde es nochmal extrem spannend, denn der Gegner ließ nichts unversucht, zumindest einen Punkt aus Malsch zu entführen. Aber heute hatte der Gastgeber das nötige Glück und konnte nach 50 Minuten als verdienter Sieger die Halle verlassen.
Leider war ein Gegenspieler nach der Niederlage dermaßen frustriert, dass es zu Handgreiflichkeiten kam. Diese wurden schnell unterbunden, dennoch wird das Spiel teils negativ in Erinnerung bleiben.
Die Mannschaft des TV Malsch hat sich als Team großartig präsentiert und gemeinsam eine tolle Leistung den Zuschauern gezeigt.

Für den TV Malsch spielten:
Kevin Hartmann, Alexander Auerbach, Carsten Birli, Bastian Bernhard, Felix Klemm, Silas Rahner, Chris Schöbel, Adrian Haller, Sven Kurzeja, Daniel Berger und Vincent Hauser