TG Neureut – TV Malsch 20 : 20 (12: 8)

Eine ganz große Hürde war das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TG Neureut. Kaum jemand hat daran geglaubt, dass wir in Neureut was Zählbares mitnehmen können. Die Neureuter Sporthalle war gut besucht, eine würdige Kulisse für ein aussergewöhnliches Handballspiel.

Von Beginn an hielten unsere Kinder gegen starke Gastgeber gut mit. Gutes Verteidigen gegen den Ball und Balleroberungen mit schnellem Umschaltspiel führten zu schnellen Toren, die die Führung der TG stets ausglichen. Nach 10 Minuten kam ein Bruch in unser Spiel. Wir konnten uns nicht mehr zwingend durchsetzen und Chancen ausarbeiten. Außerdem ließen wir der TG im Gegenzug zu viel Raum. Neureut konnte sich auf 10:5 absetzen und unsere Kinder ließen die Köpfe hängen. Bis zur Pause konnten wir das Spiel noch einigermaßen ausgeglichen gestalten. Halbzeitstand 12 : 8 für Neureut.

Nach der Pause, ein nicht mehr wieder zu erkennende Malscher Mannschaft. Überragendes Verteidigen und damit Balleroberungen, und eine konsequente Chancenauswertung. Beim Spielstand von 15 : 15 waren wir erstmals wieder auf Schlagdistanz. Danach wie die ganze zweite Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Beim Spielstand von 18:19 sogar die erste Malscher Führung, beim Spielstand von 19:20 sogar wieder Führung für Malsch. Leider konnten wir die knappe Führung nicht über die Zeit retten. TG Neureut hatte den letzten Angriff des Spiels, Malsch ließ keine torgefährliche Aktion mehr zu, leider bekam die TG noch einen letzten direkten Freiwurf zu gesprochen. Trotz einer 6-Mann-Mauer plus Torwart brachte der gegenrische Torjäger den Ball mit dem letzten Schuß im Netz unter. Endstand leistungsgerecht 20 : 20.

 

Fazit: Eine überragende kämpferische Leistung unserer Kinder wurde mit einem Punkt belohnt. Leider waren die meisten nach dem Ausgleich doch etwas enttäuscht. Hätte jemand vor dem Spiel oder in der Halbzeitpause gesagt „wir holen einen Punkt“ wären wir vor Freude ausgeflippt.

Freud und Leid liegen beim Handball oftmals ganz nah beieinander.

Insgesamt war das Spiel eine tolle Werbung für den Handballsport: Spannung, Kampf, Spielwitz –

Emotionen pur!

 

Am kommenden Faschingswochenende sind wir spielfrei. Am Samstag, 17.02.2018 spielen wir um 12.20h gegen SG Stutensee. Dann geht die Jagd um Platz 3 weiter.

 

Es spielten:

Marlene, Jonathan, Jaron, Melvin, Felix, Moritz, Lasse, Julian G., Julian R., Finn, Jonas und Deniz