,

TSV Rintheim – TV Malsch 7 : 11 (15 : 16)

Eine ganz große Hürde war das Auswärtsspiel beim Tabellenvierten in Rintheim. Das Hinspiel verloren wir zu Hause knapp mit 16:18. Wir wußten wie stark Rintheim’s E-Jugend ist, aber auch die Rintheimer wussten alles in die Waagschale werfen zu müssen. Auf Malscher Seite fehlten einige Kinder krankheitsbedingt oder waren nach Krankheit noch nicht richtig fit. Aber auch dem Gegner fehlten mindestens 2 wichtige Spieler.

Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen. Malsch setzte den Gegner nicht so konsequenz unter Druck wie wir uns das vorgenommen hatten. So konnte Rintheim unsere Führung immer wieder ausgleichen. Leider war unsere Chancenauswertung wieder nicht überzeugend. Trotzdem konnten wir uns über 4:7 auf 7:11 zur Pause absetzen. Leider ließen wir insgesamt in einer starken Phase zu viele Chancen liegen. Statt mit 6 oder 7 Toren Vorsprung was durchaus möglich gewesen wäre, wechselten wir mit 4 Toren Vorsprung die Seiten.

Nach der Pause, ein nicht mehr wieder zu erkennende Rintheimer Mannschaft. Gutes Verteidigen und damit Balleroberungen, und eine konsequente Chancenauswertung. Beim Spielstand von 12: 12 hatte Rintheim unseren Vorsprung egalisiert. Das Spiel drohte zu kippen. Doch unsere Kinder legten nochmal eine Schippe drauf und konnten ihrerseits wieder mit 16:13 in Führung gehen. Trotzdem kamen die Rintheimer nochmal bedrohlich an uns heran als wir gegen Ende wieder beste Chancen nicht verwerten konnten. Mit dem Schlußpfiff fiel der 16:15 Anschlußtreffer für Rintheim per penalty.

 

Fazit: Eine überragende kämpferische Leistung unserer Kinder gegen eine spielstarke Rintheimer Mannschaft. Die Leistung der Rintheimer Mannschaft ist sehr hoch einzustufen, weil fast nur Kinder des jüngeren Jahrgangs gespielt haben. Chapeau! Wir haben großen Respekt vor der Leistung des teams und dem Trainerteam um Sabine Haupt.

 

Am kommenden Samstag, 17.03.2018 spielen wir um 13.40h gegen Turnerschaft Durlach.

Das wird wieder ein sehr intensives Spiel und spannendes Spiel. Mannschaft, Trainer und Eltern freuen sich schon darauf.

 

Es spielten:

Marlene, Jaron, Melvin, Felix, Moritz, Lasse, Julian G., Julian R., Finn, Jonas und Vlad