mC TV Malsch – SV Langensteinbach 28 : 24 (12 : 12)

Aufgrund der guten Ergebnisse des SVL aus den letzten Spielen war unseren Jungs klar, alles geben zu müssen, dass die 2 Punkte in Malsch bleiben. Krankheitsbedingt mussten wir auf Daniel, Vincent und Adrian verzichten.

Von Beginn an konsequentes und frühes Agieren in der Abwehr unserer Mannschaft um den körperlich überlegenen Gegenspielern Paroli zu bieten. Doch Langensteinbach fand immer wieder Lösungen und konnte sich entscheidend durchsetzen. Leider war unser Angriffsspiel zu statisch und die wenigen Torchancen verwerteten wir nicht konsequent.

Nach 10 Minuten eine verdiente 5:7 Führung für die Gäste. Plötzlich gutes Antizipieren von Abspielen, Ballgewinne und Kontertore. Malsch war wieder dran und hatte beim 9:9 erstmals wieder ausgeglichen. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten wir leider nicht mehr so zwingend agieren, so dass der Halbzeitstand leistungsgerecht 12:12 unentschieden war.

Auch die 2. Halbzeit war ein hochinteressantes und spannendes Handballspiel. Das Spiel stand immer auf Messer s Schneide. Beim Stand von 23:20 die erste Malscher 3-Tore Führung, nachdem unser Torhüter Lukas 2 Bälle unmittelbar hintereinander abwehrte und zur Krönung noch den langen Paß zum Kontertor spielte. Am Schluß noch einige gekonnte Abläufe, die uns einen knappen 28 : 24 Sieg einbrachten. Insgesamt waren wir in der 2. Spielhälfte aggressiver und durchsetzungsstärker. Da wir insgesamt auch eine bessere Spielanlage hatten, war der Sieg verdient.

 

Am nächsten Samstag, 24.03.2018 spielen wir um 15.50h beim Tabellendritten in Walzbachtal unser letztes Rundenspiel der Saison 2017/18. Zum Abschluß streben wir nochmal eine geschlossene Mannschaftsleistung an, alle Spieler sollen zum Einsatz kommen und Spaß an Ihrem Sport haben. Danach geht s für Eltern und Spieler ab ins Jamas um bei griechischen Spezialitäten die Runde ausklingen zu lassen.

 

Für den TV Malsch spielten:

Lukas Salla, Kevin Hartmann, Alexander Auerbach, Carsten Birli, Bastian Bernhard, Felix Klemm, Silas Rahner, Chris Schöbel, Sven Kurzeja und Marco Ruml