Auswärtspleite der Handball C-Jugend

Post Sportverein – TV Malsch            31:25 (14:12)

 

Im Auswärtsspiel gegen den Postsportverein konnte das Malscher Team endlich wieder auf einen nahezu kompletten Kader zugreifen, lediglich Sven war verhindert. Mit dem Gastgeber Post wartete eine spielstarke, schnell agierende Mannschaft auf die Malscher Jungs. Eine kompakte Abwehrleistung und ein lauffreudiges Angriffsspiel mussten hier gezeigt werden, um die Punkte mit nach Malsch zu entführen.

 

Von Beginn an war die Malscher Abwehr sehr aggressiv und entschlossen. Mann gegen Mann Stand das Team sehr gut, es wurde gegenseitig im Abwehrverband ausgeholfen und auch die Anspiele an den Kreis konnten unterbunden werden. Die Gastgeber konnten somit ihr schnelles Angriffsspiel nicht aufziehen. Im Angriff lief der Ball in den ersten 15 Minuten sehr gut durch die Malscher Reihen. Die Abläufe wurden gespielt und so gelang es eine 5:8 Führung herauszuwerfen. Das Manko war allerdings, dass die Führung zu diesem Zeitpunkt „nur“ 3 Tore betrug. Leider musste dann die Abwehr umgestellt werden und plötzlich passte unverständlicherweise nichts mehr. Auch das Angriffsspiel war ein Schatten der ersten 15 Minuten. Viele technische Fehler in den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte führten leider dazu, dass die Malscher Gäste ihren Vorsprung verspielten und sogar einen 14:12 Rückstand hinnehmen mussten.

 

Es war für die zweite Halbzeit zu hoffen, dass sich der TV vor allem wieder in der Abwehr findet und auch im Angriffsspiel einen kühlen Kopf bewahrt. Schließlich ist ein zwei Tore Rückstand im Handball in kürzester Zeit zu egalisieren. Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeber und konnten sich auf 19:15 absetzen. Nun hatte plötzlich Post eine Schwächephase, die Malsch wieder heranbeachte. In der 39 Minute war das Spiel vom Spielstand her wieder völlig offen. Der Rückstand betrug beim 22:21 nur noch ein Tor. Doch leider gehörten die letzten 10 Minuten wieder den Gastgebern, die am Ende, unterm Strich einen verdienten, wenn auch etwas zu hohen 31:25 Sieg feiern durften.

 

Gegen eine auf Augenhöhe spielenden Mannschaft darf sich Malsch nicht so viele technische Fehler leisten wie an diesem Spieltag. Das führt zu leichten Gegentoren, die sehr weh tun.

 

Nächsten Samstag gastiert die Malscher Truppe beim Tabelleführer, den Rhein-Neckar Löwen 2. Dem Meister des letzten Jahres. Hier müssen 110% Leistung gezeigt werden, um nicht völlig unter die Räder zu kommen

 

Für den TV Malsch spielten:

Daniel Berger (Tor), Lukas Salla (Tor) Silas Rahner, Carsten Birli, Kevin Hartmann, Tobias Bauer, Lennert Bechler, Noah Pohl, Marco Ruml, Adrian Haller und Moritz Pfister