,

Heimsieg gegen KIT SC

P1180032

TV Malsch – KIT Sport-Club 2010 25:23 (13:8)
Etwas außer der Reihe trat der TV Malsch an einem Dienstag gegen die Studenten des KIT zum Pflichtspiel in der Bezirksliga an. Glücklicherweise konnten die Jungs der Heimmannschaft als Sieger vom Platz gehen – denn gegen Ende war die Leistung schlecht. Doch der Reihe nach.
Zu Beginn der ersten Hälfte war klar, dass mit dem KIT SC ein harter Gegner auf dem Platz stand. Doch der TV Malsch agierte in der Abwehr robust und konstant. So stand es in der 10. Spielminute 4:1 für den TV. Auch eine Auszeit der Gäste in der 15. Minute änderte nichts an der guten Leistung der Heimmannschaft. Dennoch gab es beim Stand von 7:2 innerhalb von 10 Minuten einige 2-Minuten Strafen für die Malscher, die jedoch gut ausgespielt wurden und so zum Stand von 10:5 in der 23. Spielminute führte. Weitere Tore der Gastgeber führten dann zum 13:8 Halbzeitstand.
Trainer Bernhard bemängelte in der Pause das schnelle Spiel nach vorne, dass unter Fehlpässen und Unkonzentriertheit litt. Als gut befunden wurde die Abwehr, die bereits in den vorherigen Spielen ihre Leistung abrief.
Nach der Pause konnte sich der TV Malsch direkt absetzen. Fehler der KITler hatten Konter zur Folge die konsequent verwandelt wurden. So stand es nach 35 Minuten 19:8 für die Malscher Jungs. Doch die Gäste wollten sich nicht aufgeben und zwangen die jetzt überschwänglich agierende Heimmanschaft zu unnötigen Fehlern. Die Folge war eine schlecht stehende Abwehr und unnötige Ballverluste im Angriff. Der Vorsprung wurde geringer weshalb sich Trainer Bernhard zu einer Auszeit in Minute 50 entschied – es der Spielstand zu diesem Zeitpunkt lautete 21:15. Doch auch nach dem Time-Out wurde das Spiel nicht besser. Langsamer Stand-Handball im Angriff, zu einfache Tore und Konter führten dann zum 24:21 in Minute 57. Dank einer Parade von Torwart Burkart eine Minute später konnte sich der TV retten und gewann mit zwei Toren Differenz.
Der Mannschaft ist klar, dass die Zuschauer gegen Ende ein grausames Spiel haben ansehen müssen. Die nächsten Wochen werden daher für ein intensives Training genutzt um gegen den nächsten Gegner Mühlburg am 22.10. besser da zu stehen. Spielbeginn in der Carl-Benz-Halle ist um 18:30. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Zuschauer.

Es spielten:
Grünwald und Burkart im Tor, Jung (4), Kassel (4), Petrovic, Piatka, Krämer, Situm (2), Lorenz (4), Knoch (1), Zeilfelder, Heim, Ebser (6), Ewald (4)

TSV Rintheim 2 – TV Malsch 28:25

Eine katastrophale Rückrunde !!

Die Saison ist wohl in den Köpfen der Spieler abgeschlossen, oder anders formuliert kein Bock mehr.

Kurz: man fuhr am Sonntag nach Rintheim, um als haushoher Gewinner im Vorspiel den Gegner erneut zu besiegen.

Alle Spieler waren an Bord und einsetzbar. Das Training die Woche zuvor gut besucht und engagiert mitgezogen — und dann so eine schwache Leistung.

Trainer Bernhard mahnte vor dem Spiel nochmals die Sache ernst zu nehmen und dass jeder mit einer couragierten Leistung zum Teamerfolg beitragen solle. Aber offensichtlich war man sich wohl zu sicher und fühlte sich zu überlegen. Anders ist die Sache einfach nicht zu erklären.

Wenig Druck im Angriff, zu läppisch in der Abwehr, viele Chancen ausgelassen, zu viele technische Fehler, und dann kein aufbäumen, nachdem man lange geführt hatte und erst Mitte der zweiten Halbzeit in Rückstand geriet.

Die Mannschaft hat leider kein Führungsspieler, der in entscheidenden Momenten das Zepter in die Hand nehmen könnte. So genügte den Rintheimern eine gute kämpferische Leistung und Einsatzwille um unserem Team die Punkte abzuknöpfen.

In einer schwachen Mannschaft konnten nur Philipp Ebser und Lukas Ewald Normalform bringen.