Malscher Handballdamen landeten deutlichen 37:25 Heimsieg

Gäste aus Walzbachtal 2 waren chancenlos

Den Malscher Handballdamen gelang am vergangenen Wochenende ein deutlicher

37:25 Heimerfolg gegen die HSG Walzbachtal 2.Von Beginn an zeigten die Gastgeberinnen das

man diese Begegnung unbedingt für sich entscheiden möchte.Nach zwei Minuten führten die Gäste mit 2:1.Dies sollte aber in der ganzen Begegnung die einzige Führung im ganzen Spiel bleiben,denn nach dieser Führung setzte man die Walzbachtaler mit Tempospiel unter Druck.So lag man dann nach zehn Spielminuten mit 6:2 in Front.Die Überlegenheit hielt bis zur Pause an,und so ging man mit einer 21:14 Führung in die Pause.Auch nach dem Wechsel drückten die Malscher aufs Tempo,und bauten so die Führung immer weiter aus.Am Ende siegte man nach einem sehr gut geführten Spiel mit 37:25 recht deutlich.Der Sieg war auch in dieser Höhe vollauf verdient.

Am kommenden Samstag,den 06.02.19 um 17.00 Uhr,muss man bei den Damen der TS Mühlburg 2 antreten.Vom Papier her eine machbare Aufgabe.

Torschützen:S.Borrmann 11, S.Kurzeja 6, H.Schneider 5, N.Birli 6, L.Klee 3, K.Braun 2, M.Salla 2,

A.Lauinger 1,

Malscher Damen unterliegen Stutensee/Weingarten2

Am Ende eine zu hohe 34:26 Niederlage

Die Malscher Damen zogen im Auswärtsspiel bei den den Damen von Stutensee/Weingarten 2

mit einer 34:26 Niederlage den kürzeren.Am Ende eine zu hohe Niederlage.Allerdings verdient,da die Gastgeber an diesem Tag die bessere Mannschaft war.IN den ersten 15 Spielminuten verlief die Partie ausgeglichen.Zur Halbzeit führten die Stutenseer mit 16:14 Toren.Nach der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen mit 20:14 in Führung.Diesem Vorsprung liefen die Pospiech

Sieben für den Rest des Spieles hinterher.Am Ende musste man eine deutliche 34:26 Niederlage hinnehmen.Es ist noch zu erwähnen,dass das Glück für die Malscher Damen an diesem Abend nicht holt war.So traf nicht weniger als neun mal den Pfosten oder Latte,und dazu weitere zwei

Siebenmeter,die ebenfalls nur am Pfosten landeten.

Die Niederlage muss schnell verarbeitet werden,denn am kommenden Samstag,den 09.02.19 um 17.00 Uhr erwartet man Walzbachtal 2,und da will man unbedingt beide Punkte in der Bühnsporthalle behalten.

Torschützen: S.Borrmann 9,N.Birli 5,J.Diering 5,K.Braun 3,L.Klee 2,A.Lauinger 1,A.Birli 1,

Malscher Handballdamen starten mit Sieg in Rückrunde

Deutlicher 38:23 Erfolg gegen TG Eggenstein2

Mit gemischten Gefühlen gingen die Handballdamen des TV Malsch in die erste Partie der Rückrunde.Wusste man doch nicht so genau,wo man Leistungsmäßig steht,da die Vorbereitungszeit aufgrund geschlossener Halle einige Fragen über den Zustand der Mannschaft offen ließ.So kam man dann auch in der Anfangszeit nicht so recht in die Gänge,und Trainer Erich Pospiech musste schon in der 6 Minute beim Stand von 4:4 eine Auszeit nehmen.Zwar gingen die Gäste kurze Zeit später mit 6:7 in Führung,aber aufgrund der Änderungen im Abwehrbereich,nahmen die Gastgeberinnen immer mehr das Heft in die Hand und übernahmen das Spielgeschehen.Dies drückte sich dann auch deutlich im Spielverlauf aus.Über 13:8 ging man mit einer 19:13 Führung in die Pause.Für die zweite Hälfte nahm man sich in der Halbzeitpause vor,noch mehr auf das Tempo zu drücken.Über eine gut gestaffelte Abwehr kam man immer wieder zu schnellen Angriffen,die den Vorsprung immer mehr anwachsen lies.Am Ende der jederzeit fairen Partie stand ein hoher 38:23 Heimerfolg.Ein guter Start in die Rückrunde,was auch den Erhalt des 2.Tabellenplatzes mit 16:4 Punkten vorerst festigt.Die Mannschaft zeigte eine sehr gute Mannschaftliche Geschlossenheit,was auch die 9 Torschützen von 10 Spielerinnen ausdrückte.

Am kommenden Samstag,den 02.02.19 um 16.00 Uhr,muss man zu der Spielstarken Mannschaft der SG Stutensee-Weingarten antreten.Sie stehen mit drei Spielen in Rückstand im Moment mit 10:6 auf dem 5.Tabellenplatz.Es wartet also auf das Pospiech eine sehr schwere Aufgabe.Die Trauben hängen bekanntlich bei den Gastgeberinnen immer sehr hoch.Zwar kann man leider mit kompletten Team nicht antreten,aber nach der gezeigten Leistung braucht man sich sicherlich nicht verstecken.

Torschützen: N.Birli 8,S.Borrmann 7,J.Diering 5,K.Braun 5,A.Lauinger 5,H.Heppke 3,

S.Kurzeja 3,H.Schneider 1,A.Birli 1,

Wir wünschen allen ein gesundes,glückliches und erfolgreiches JahrHandballerin