Malscher Damen empfangen im Pokal TG Neureut

Erstmalige Teilnahme im Pokalwettbewerb

Die Damen des TV Malsch empfangen am Mittwoch,den 24.10.2018 um 20.30 Uhr

in der Bühnsporthalle Malsch,die höherklassige Mannschaft von TG Neureut.

Malsch meldete sich für den diesjährigen Pokalwettbewerb erstmalig ein Frauenteam.

Mit dem Los TG Neureut hat man sportlich ein gutes und attraktives Los gezogen.

Die 1.Mannschaft spielt in der Verbandsliga,die 2.Mannschaft spielt in der Landesliga.

Wer letztendlich einer der beiden Teams das Pokalspiel bestreiten wird,steht zum heutigen Zeitpunkt noch nicht fest.Fakt ist natürlich,dass in dieser Begegnung,egal welches Team antritt, das Malscher Team klarer Außenseiter sein wird.Allerdings will man alles versuchen den Neureutern das Leben so schwer wie möglich zu machen.Auch im Handball existiert der immer wieder hörender Satz „ Pokalspiele haben Ihre eigenen Gesetze „ .

Malscher Handballdamen in Walzbachtal erfolgreich

Deutlicher 30:17 Auswärtserfolg

Die Malscher Damen feierten in der noch recht jungen Saison,mit dem 30:17 Auswärsterfolg

Ihren 2.Sieg.Die Anfangsminuten verliefen recht ausgeglichen.Malsch konnte sich erstmals

in der 15.Minute auf 3:6 absetzen.Jetzt hatte man doch wesentlich mehr Zugriff auf die Gastgeberinnen.Immer mehr bekam man Oberwasser.Im Angriff konnte Spielmacherin A.Birli Ihre Nebenleute immer wieder gut in Szene setzen,so dass über die Rückraumspielerinnen S.Bormman und N.Birli immer wieder die beiden Außen H.Schneider und K.Braun erfolgreich in Szene gesetzt werden konnten.So lag man zur Pause schon deutlich mit 14:7 in Front.Auch nach dem Wechsel hielt die Überlegenheit des Malscher Teams an.Ihre ersten Tore erzielten im Malscher Dress Neuzugang J.Diering (2Tore) kam von Ettl./Bruchhausen, sowie Eigengewächs M.Salla (1 Tor). S.Borrmann war eine souveräne Vollstreckerin vom 7 Meter Punkt .Mit acht von acht 7 Meter Würfen,blieb Sie ohne Fehlwurf.Zu erwähnen wäre noch,dass Torhüterin S.Toth in dieser Woche Ihren 50. Geburtstag feierte und trotz diesen Alters noch immer eine Leistungsträgerin für die Mannschaft ist.Das Pospiech Team zeigte in dieser Begegnung eine gute mannschaftliche Geschlossenheit und entführte verdient beide Punkte aus dem Walzbachtal.

Torschützen : S.Borrmann 11/8, H.Schneider 6, K.Braun 4, N.Birli 3, J.Diering 2,

A.Lauinger 2, L.Klee 1, M.Salla 1,

Malscher Handballdamen behielten gegen Stutensee-Weingarten die Oberhand

Knapper aber verdienter 22:20 Heimerfolg

Die Malscher Handballdamen mussten am 03.10.18,vor allen Dingen in der zweiten Hälfte,schon Schwerstarbeit verrichten um am Ende mit einem 22:20 Heimsieg beide Punkte in Malsch zu behalten.Von Beginn an war die Heimmannschaft das spielbestimmenden Team.So gelang es Ihr in der 7.Spielminute mit 3:2 in Front zu gehen.Diesen Vorsprung konnte man gar bis zur Pause auf 12:8 auszudehnen.In den ersten 15. Spielminuten der zweiten Hälfte, war man weiterhin die bessere Mannschaft.Ab diesem Zeitpunkt vergaß man den Sack endlich zu zu machen.Technische Fehler und auslassen guter Tormöglichkeiten führten dazu,dass die Gäste in der 50.Spielminute zum 18:18 ausgleichen konnten.Allerdings behielt man da die Ruhe,so dass man über ein 20:20 Zwischenstand am Ende einen 22:20 Endstand verdient beide Punkte in der Bühnsporthalle behalten konnten.

Am kommenden Sonntag,den 14.10.18 um 16.00 Uhr,muss man die Reise zur HSG Walzbachtal 2 antreten.Sicherlich keine leichte Aufgabe,da man bei den zweiten Mannschaften nie weiß,in wie weit sich von Ihrer Oberklassigen 1.Mannschaft verstärken werden.Spielerinnen bis 21 Jahren können immer in beiden Mannschaften spielen.Hier kommt das Festspielen keine Bedeutung.

Trotzdem fährt man guten Mutes zu diesem Auswärtsspiel.

Torschützen: N.Birli 10,H.Schneider 4,S.Borrmann 4,K.Braun 2,L.Klee 2,

Malscher Handballdamen begannen Saison mit Niederlage

Mit 27:21 unterlag man in Eggenstein2

Mit gemischten Gefühlen gingen die Malscher Handballdamen in die erste Begegnung bei der TG Eggenstein2.Musste man doch auf die etablierten Denise Bechler ,die noch sehr lange verletzungsbedingt ausfallen wird, und die noch im Arbeitsurlaub in Frankreich weilende Sarah Kurzeja verzichten.Sicherlich eine Schwächung des Teams.So musste man sich von Beginn an den stürmischen Angriffen der Gastgeberinnen wehren.Was allerdings nur bedingt gelang.So lag man in der 10.Spielminute mit 6:2 im Hintertreffen.Zur Pause musste man gar einen 17:9 Rückstand hinnehmen.Nach dem Wechsel nahm man sich vor,dem Gegner einfach mehr Paroli zu bieten.Am Ende unterlag man mit 27:21 Toren,aber man schaftte es aber,dass man die zweite Halbzeit für sich entscheiden konnte.Und hätte man die zahlreichen klaren Torgelegenheiten in den letzten 10 Minuten besser verwertet,wäre ein noch besseres Ergebnis herausgesprungen.Auf diese zweiten Hälfte muss man am kommenden Mittwoch,den 03.10.18 um 14.00 Uhr gegen die zweite Mannschaft von SG Stutensee-Weingarten aufbauen,und versuchen so die beiden ersten Punkte zu ergattern.Die Mannschaft würde sich um eine gute Unterstützung freuen.

Torschützen:K.Braun 5,S.Borrmann 5,N.Birli 3,H.Schneider 3,L.Klee 2,A.Birli 2,A.Lauinger 1,

Malscher Damen spielten 17:17 unentschieden gegen Eggenstein2

Gerechte Punkteteilung

Die Malscher Damen erwischten im Heimspiel gegen die Gäste aus Eggenstein2 nicht Ihren besten Tag. Das Spiel begann in den ersten 15.Spielminuten recht gut , was auch eine 5:3 Führung ausdrückte.Die restlichen 15.Minuten waren dann allerdings viel Sand im Getriebe.

Technische Fehler und eine nicht mehr konsequente Abwehrarbeit führten dadurch zu einem 7:9 Pausenrückstand.In der Halbzeitpause nahm man sich fest vor,dem Spiel in der zweiten Hälfte eine Wende herbei zu führen.Allerdings gelang dieses Vorhaben nicht wie erhofft. Eggenstein konnte sich 10 Minuten vor Spielende auf13:16 absetzen und den Gastgeber schienen alle Felle davon zu laufen.Aber die Pospiech Sieben gab nicht auf und es gelang Ihnen mit diesem Einsatzwillen in der 59.Minute der 17:16 Vorsprung.Zehn Sekunden vor Spielende gelang es aber Eggenstein noch den Ausgleich erzielen.Dem Spielverlauf nach ein gerechtes Remis.

Das nächste Spiel der Malscher Damen findet am 14.04.18 um 16.00 Uhr bei der SG Stutensee/Weingarten2 statt.

Torschützen:S.Borrmann 8,N.Birli 5,D.Bechler 3,L.Klee 1,

Damen empfangen zum nächsten Spitzenspiel TS Durlach

Spannendes Spiel erwartet ohne Favorit zwischen Tabellenzweiten und Dritten

Nachdem unsere Damen am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel

beim Tabellenführer Rintheim bestreiten mußten,und sich trotz der 25:21 Niederlage sehr gut aus der Affäre zog,erwartet man am Samstag, den 17.03.18 um 17.30 Uhr in der Bühnsporthalle zum nächsten mit Gipfeltreffen den Tabellenzweiten TS Durlach . Sie haben ein Spiel mehr auf dem Konto und nehmen somit mit 28:8 Punkten den zweiten Platz ein. Unsere Mannschaft rangiert mit 26:6 Punkten auf Rang drei. Diese mit großer Spannung erwartete Partie, wird die Mannschaft für sich entscheiden können ,die an diesem Tag die bessere Form aufs Parkett bringen wird. Natürlich will man von Malscher Seite aus , alles versuchen den Vorspielsieg mit 15:14 Toren zu wiederholen . Allerdings haben die Gäste momentan einen sehr guten Lauf,und werden natürlich Ihrerseits unbedingt beide Punkte mit nach Durlach nehmen wollen und sich somit für die Vorspielniederlage revanchieren .

Geben Sie unserer Mannschaft in dieser äußerst schweren Partie Ihre Unterstützung. Mit einem Sieg kann sich das Pospiechteam dann mit 4 Minuspunkten weniger auf Platz 2 festsetzen . Vielleicht hat man am Ende mit diesem Platz noch die Möglichkeit in die Landesliga aufzusteigen .

Malscher Damen unterlagen im Spitzenspiel in Rintheim mit 25 :21 Toren

Gegen Tabellenführer Rintheim zog man sich gut aus der Affäre

Die Malscher Handballdamen mußten am vergangenen Wochenende, im Spitzenspiel der Bezirksliga, beim bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer Rintheim bestreiten . Am Ende unterlag man mit 25:21 Toren. Das Spiel hielt was es versprach.Beide Teams zeigten einen guten und schnellen Handball.Die ersten 15 Spielminuten verliefen recht ausgeglichen,was auch der 5:5 Gleichstand ausdrückte. Anschließend profitierten die Rintheimerinnen von dem ein oder anderen technischen Fehler der Mälscher,was dem Tabellenführer einen 12:8 Halbzeitstand einbrachte .

Nach dem Wechsel drückte der Tabellenführer noch mehr aufs Tempo, so dass Sie bis zur 40.Minute mit 19:13 in Front lagen.Aber das Malscher Team gab in keiner Sekunde des Spieles auf und so gelang es ihnen auf 23:19 zu verkürzen.Malsch versuchte alles ,mußte sich aber am Ende dem Tabellenführer Rintheim einen 25:21 Sieg überlassen. Mit diesem Erfolg dürften die Rintheimerinnen Ihren langersehnten Aufsteig in die Landesliga in trockenen Tüchern haben.Sie haben diesen Aufstieg verdient,da Sie spielerisch die beste Mannschaft der Liga sind.Herzlichen Glückwunsch von Malscher Seite aus.

Am kommenden Samstag,den 17.03.18 um 17.30 Uhr steigt das nächste Spitzenspiel in der Malscher Bühnsporthalle zwischen dem TV Malsch und TS Durlach . Hier wird sich voraussichtlich entscheiden , wer am Ende der Saison den 2.Tabellenplatz inne hat, der vielleicht noch für einen Aufstieg in Frage käme.

Bitte untestützen Sie mit Ihrem Besuch unsere Mannschaft.

Torschützen: K.Braun 5,N.Birli 5,S.Borrmann 4,D.Bechler 2,A.Birli 2,

L.Klee 1,S.Kurzeja 1,A.Lauinger 1,

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 TSV Rintheim 2 17 17 0 0 541:356 34:0
2 TV Malsch 15 13 0 2 360:260 26:4
3 Turnerschaft Durlach 17 13 0 4 406:280 26:8
4 TV Knielingen 2 16 10 2 4 382:349 22:10
5 TG Eggenstein 2 16 9 0 7 362:317 18:14
6 SG Stutensee-Weingarten 2 15 7 1 7 359:340 15:15
7 FV Leopoldshafen * 16 7 2 7 312:322 14:18
8 HSG Walzbachtal 2 17 4 1 12 318:423 9:25
9 SG MTV/Bulach Karlsruhe 2 15 4 0 11 285:370 8:22
10 HSG Ettlingen/Bruchhausen 16 4 0 12 297:377 8:24
11 SSC Karlsruhe 15 2 2 11 254:330 6:24
12 Turnerschaft Mühlburg 2 17 2 0 15 208:360 4:30

Am Sonntag treffen die Damen auf den erstplatzierten Rintheim2.

Ein schweres und interessantes Spiel wird sich am Sonntag auf dem Feld abspielen.

Wir hoffen, dass wir den Damen von Rintheim 60 Minuten entgegen halten können.

Weiterhin möchten wir unseren zweiten Platz tapfer verteidigen und haben damit

vielleicht noch Chancen in die Landesliga aufzusteigen.

Auf Unterstützung freut sich die Damenmannschaft.

Spielbeginn 16.10 Uhr in Rintheim