Zum Rückrundenauftakt im neuen Jahr traf der TV Malsch auf die HSG Ettlingen 3. Da der TV Malsch die Begegnung bereits in der Hinrunde deutlich für sich entscheiden konnte, war das Ziel dies zu wiederholen.

Direkt zu Beginn der Partie gelang es dem TV Malsch durch eine gute Abwehr nach neun Minuten mit 0:5 zu führen. Die Gegner aus Ettlingen Bruchhausen taten sich schwer im Positionsspiel Torchancen zu erspielen. Oftmals konnte der TV Malsch den Ball in der Abwehr gewinnen und dadurch viele Tempogegenstöße einleiten. Dies führte zu einem zehn Tore Vorsprung, der bis zur Halbzeit zum Stand von 6:16 beibehalten werden konnte. In der Halbzeitansprache war klar, dass der TV Malsch diese Leistung aus der ersten Hälfte fortführen musste, um das Spiel deutlich für sich zu entscheiden. Allerdings wurde der Angriff des TV Malsch in der zweiten Hälfte unkonzentrierter, was auch der HSG Ettlingen Möglichkeiten zum Tempogegenstoß gab. Dennoch änderte dies nichts merklich an der Tordifferenz der beiden Mannschaften. Nach 46 Minuten führte der TV Malsch sogar mit dreizehn Toren zum Stand von 13:26. Letzten Endes konnte das Spiel dann souverän mit 20:31 zugunsten des TV Malsch gewonnen werden. Nachdem der TV Malsch zuletzt drei Spiele verlor, war es wichtig im neuen Jahr einen Sieg zu erlangen. Nun gilt es diese Leistung im nächsten Spiel zuhause gegen die SG Stutensee-Weingarten 2 am 26.01 um 15:15 Uhr beizubehalten und die nächsten Punkte zu erlangen.

Es spielten:
Luca Simon (Tor), Torsten Zeilfelder (5), Marcel Renz (5), Philipp Wolpert (1), Sylvan Lenz (4),
Niklas Braun (2), Fabian Hepke (6), Friedrich Reiss (2), Robin Heim (5/2), Timo Weissinger (1)

Zum Rückrundenauftakt im neuen Jahr traf der TV Malsch auf die HSG Ettlingen 3. Da der TV
Malsch die Begegnung bereits in der Hinrunde deutlich für sich entscheiden konnte, war das
Ziel dies zu wiederholen.

Direkt zu Beginn der Partie gelang es dem TV Malsch durch eine gute Abwehr nach neun Minuten mit 0:5 zu führen. Die Gegner aus Ettlingen Bruchhausen taten sich schwer im Positionsspiel Torchancen zu erspielen. Oftmals konnte der TV Malsch den Ball in der Abwehr gewinnen und dadurch viele Tempogegenstöße einleiten. Dies führte zu einem zehn Tore Vorsprung, der bis zur Halbzeit zum Stand von 6:16 beibehalten werden konnte. In der Halbzeitansprache war klar, dass der TV Malsch diese Leistung aus der ersten Hälfte fortführen musste, um das Spiel deutlich für sich zu entscheiden. Allerdings wurde der Angriff des TV Malsch in der zweiten Hälfte unkonzentrierter, was auch der HSG Ettlingen Möglichkeiten zum Tempogegenstoß gab. Dennoch änderte dies nichts merklich an der Tordifferenz der beiden Mannschaften. Nach 46 Minuten führte der TV Malsch sogar mit dreizehn Toren zum Stand von 13:26. Letzten Endes konnte das Spiel dann souverän mit 20:31 zugunsten des TV Malsch gewonnen werden. Nachdem der TV Malsch zuletzt drei Spiele verlor, war es wichtig im neuen Jahr einen Sieg zu erlangen.

Nun gilt es diese Leistung im nächsten Spiel zuhause gegen die SG Stutensee-
Weingarten 2 am 26.01 um 15:15 Uhr beizubehalten und die nächsten Punkte zu erlangen.

Es spielten:
Luca Simon (Tor), Torsten Zeilfelder (5), Marcel Renz (5), Philipp Wolpert (1), Sylvan Lenz (4),
Niklas Braun (2), Fabian Hepke (6), Friedrich Reiss (2), Robin Heim (5/2), Timo Weissinger (1)

Am vergangenen Sonntag kam es zum Spitzenspiel der laufenden Saison zwischen dem TV Malsch 2 und der Turnerschaft Durlach 3. Beide Mannschaften hatten bis dato jedes Spiel gewonnen und somit keinerlei Verlustpunkte. Somit sollte sich an diesem Sonntag entscheiden, welche Mannschaft ihren Vorsprung weiter ausbauen und welche ihre ersten zwei Verlustpunkte auf dem Punktekonto verzeichnen muss. Da dieses Spiel für die zweite Mannschaft des TV Malsch in der eigenen Halle absolviert wurde und man dementsprechend viele Fans auf der Tribüne hatte gingen die Spieler sehr motiviert und mit großem Kampfgeist in die erste Hälfte des Spieles.

Schon zu Beginn der Partie merkte man, dass beide Mannschaften nicht unverdient so weit oben in der Tabelle stehen. So war es bis zur 15. Minute ein relativ durchwachsenes Spiel, bei dem sich beide Mannschaften kein Tor schenkten und jeden Fehler des gegnerischen Teams sofort bestraften. Jedoch war diese 15. Minute auch ein Wendepunkt in der Partie, da nach einer Auszeit des Gegners der Coach der Malscher, Timo Weissinger, seine Mannschaft mit seiner Ansprache noch einmal zusätzlich anspornte, sodass es in der Halbzeit verdient 17:11 für Malsch stand.

Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit trat beim TV Malsch 2 die sogenannte „Malscher-Krankheit“ ein, bei der die Leistung der Heimmannschaft etwas einbrach und die Durlacher durch eine offen gespielte Abwehr sich viele Bälle erkämpfen und Tor für Tor gut machen konnten, wodurch es in der 42. Minute nur noch 21:18 für den TV Malsch 2 stand. Ab diesem Punkt kämpften sich die Malscher jedoch wieder sehr stark zurück in die Partie und konnten somit ihren Vorsprung weiter ausbauen und am Ende das Spiel verdient mit 33:24 Toren gewinnen.

Am kommenden Sonntag (24.11.19) trifft der TV Malsch 2 daheim auf Post Südstadt 2. Die Mannschaft bedankt sich für die zahlreichen Zuschauer auf den Malscher Rängen und geht motiviert und mit null Verlustpunkten in die kommende Partie.

Für den TV Malsch spielten: Luca Simon (Tor), Jannik Schuster (9/2), Manuel Kunz (1), Fabian Hepke (2), Patrick Strauß, Julian Wolpert (7), Marcel Renz (3), Ivan Petrovic (1), Sylvan Lenz (2), Robin Heim (3). Robin Gräßer (4), Torsten Zeilfelder (1)

Am vergangenen Sonntag empfing die 2. Mannschaft des Tv Malsch die Gäste aus Neureut. Nach dem bisher guten Start in die Runde, in der die Mannschaft alle 4 Spiele für sich entscheiden konnte, sollte die Serie ausgebaut werden.
Zu Beginn des Spieles konnte der TV Malsch mit 5:0 in Führung gehen bevor der Gegner auf 5:3 verkürzen konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich der TV Malsch durch gute Abwehrarbeit und Chancenverwertung von Neureut absetzen und ging mit einer verdienten 10 Tore Führung (17:7) in die Halbzeitpause. Nach der Pause schaffte es das Team an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuschließen und konnte sich bis zur 37 Minute auf 22:8 absetzen. In den letzten 10 Minuten des Spiels lies dann jedoch die Konzentration ein wenig nach wodurch der Angriff oft zu schnell abgeschlossen wurde und dem Gegner so die Möglichkeit gab nochmal ein paar Tore heran zu kommen. Zum Schluss gewann der TV Malsch jedoch verdient mit 36:21 und ist somit auch im 5. Spiel ungeschlagen.
Es spielten: Luca Simon(Tor), Jannik Schuster(8), Fabian Hepke(7), Meike Scheinmaier(2), Patrick Strauß(6), Julian Wolpert(3), Marcel Renz(4), Sylvan Lenz(1), Robin Gräßer(5)
Am kommenden Sonntag ist der TV Malsch 2 um 18.15 zu Gast beim FV Leopoldshafen.