Erfolgreicher Auftakt nach Saisonunterbrechung

Am Sonntag den 15.01.2022 war die SG Graben-Neudorf zum ersten Spiel im Neuen Jahr nach der Pause zu Gast. Gegen die SG, welche im Mittelfeld angesiedelt ist hieß es wichtige Punkte zu erzielen um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Mit dementsprechender Motivation erwischte die Mannschaft des TV Malsch in der heimischen Bühnsporthalle den besseren Start und ging vorerst mit 4:1 in Führung. Danach schlichen sich kleine Leichtsinnsfehler und zu schnelle Abschlüsse im Angriff ein. Durch gute Paraden konnte die Führung noch kurz gehalten werden, doch nach Kontern konnte die Gastmannschaft in der 10min doch ausgleichen. Im 2/3 der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft richtig absetzten bis zur 22min die Malscher Truppe zum ersten Mal in Rückstand geriet. Leider lies die Leistung in der Folgezeit etwas nach. Das zu lockerer Angriffspiel und zu langsame Umschaltspiel lies die Gäste kurzzeitig mit 5 Toren in Vorsprung gehen, was jedoch bis zur Pause wieder auf 2 Tore Abstand verkürzt werden konnte.
Nach der Pausenansprache war klar, dass an die guten Phasen der ersten Halbzeit angeknüpft werden muss. Nach 2 Minuten konnte so wieder ausgeglichen werden. In der kompletten zweiten Hälfte konnte durch ein gutes Zusammenspiel immer wieder Tore erzielt werden. Nicht zuletzt durch viele gute Paraden und eine starke Abwehrleistung vor allem am Ende der Partie ließ die Malscher Truppe die Gast-SG zu keinem Zeitpunkt wieder zurück ins Spiel kommen und konnte sich am Ende über einen verdienten 29:24 Sieg freuen. An diesem Sonntag konnte trotz einiger verletzungs- und berufsbedingten Ausfällen auf einen großen Kader zurückgegriffen werden, welcher aus teilweise Erfahrenen Spielern und vielen jungen Spielern, welche gut eingebunden wurden, bestand.

An die gute Leistung soll nächste Woche wieder angeknüpft werden, da gastiert der TV Malsch am Samstag 22.01.2022 um 19 Uhr in Mühlacker in der Entalsporthalle.

Es spielten: Patrick Karollus, Luca Simon, Alexander Auerbach, Jonas Knoch(2), Fabian Hepke(1), Levon Manuel(5), Mike Scheinmaier(4), Philipp Ebser(4), Friedrich Diehl(5), Friedrich Reiss(5/4), Patrick Strauß(2), Timo Weissinger, Danijel Situm(1)

Die 35:21 Niederlage fiel zu hoch aus
Die Handballdamen des TV Malsch empfingen am vergangenen Wochenende mit dem KIT/MTV Karlsuheein Spitzenteam in der Damen Landesliga. Nach einer längeren Pause, musste man gleich im ersten Rückrundenspiel gegen ein spielstarkes Team antreten. Die ersten 15 Spielminuten sah man ein offenes Spiel. Die Gäste lagen hier mit 5:4 in Front. Danach unterliefen den Malschern einige technische Fehler und KIT/MTV konnte sich mit 10:6 absetzen. Zur Pause wurden die Seiten mit einem 10:16 Rückstand für Malsch gewechselt. Nach dem Wechsel blieben die Gäste weiterhin spielbestimmend. Immer wieder kamen sie durch Ballverluste der Einheimmischen zu schnellen Gegenstoßtoren . Der Vorsprung erhöhte sich Mitte der zweiten Hälfte auf 21:14. Trotzdem gab das Pospiech Team in keiner Phase des Spieles auf. Am Ende stand zwar eine deutliche 35:21 Niederlage für das Malscher Team zu Buche. Allerdings fiel die Niederlage dem Spielverlauf nach, etwas zu hoch aus. Man sah im Malscher Lager , nach nur dreimaligen Training, einige gute Sachen auf die man für die weiteren Spiele aufbauen kann.
Torschützen : B.Schiel 6, S.Borrmann 3, N. Birli 7, R. Braunnagel 1, K. Braun 1 , S. Kurzeja 1, M. Schierenberg 1 , M. Salla 1 ,

Am kommenden Samstag, den 22.01.22 um 14.30 Uhr, steht das Spiel bei der nächsten Spitzenmannschaft in Rintheim an. In diese Begegnung geht man als krasser Außenseiter. Aber man nimmt sich vor, sich so gut wie möglich zu verkaufen.

Am vergangenen Sonntag empfing der TV Malsch 2 die Gäste des SG KIT/MTV Karlsruhe 2. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel erhoffte sich die Mannschaft diesmal als Sieger vom Platz zu gehen. Die Voraussetzungen hierfür waren jedoch denkbar schlecht da der Kader nur schwach besetzt war. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase stand es nach acht Minuten 4:4. Danach schaffte es die SG jedoch, durch schlechte Abwehrarbeit des TV Malsch, sehr schnell mit mehreren Toren in Führung zu gehen. Beim Spielstand von 5:8 nahm der Trainer die erste Auszeit. Aufgrund mehrer Verletzungen und des kleinen Kaders konnte die Mannschaft diesen Rückstand jedoch nicht mehr aufholen wodurch es zur Pause 11:20 stand.

Nach der Pause startete der TV Malsch, wie in der ersten Halbzeit gut ins Spiel wodurch der Gegner seine Führung nicht weiter ausbauen konnte. Ab der 45. Minute ließen die Kräfte der Spieler jedoch langsam nach was durch die wenigen Auswechselspieler noch verstärkt wurde. Dies führte dazu, das sich die SG wieder weiter absetzen konnte und das Spiel deutlich mit 23:37 für sich entscheiden konnte.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 17.30 auswärts gegen den TSV Knittlingen 2 statt.
Es spielten:
Alexander Auerbach 2/1, Niklas Braun 3, Fabian Hepke 4, Jan Weßbecher, Robert Grünwald, Patrick Strauß 3, David Peric 1, Danijel Situm 3, Robin Gräßer 2, Danis Kurtic 5

Niederlage nach Spielverlegung

Am vergangenen Sonntag trat die Zweite des TV Malsch um 17 Uhr in Pforzheim zum sechsten Spiel der Saison an. Das Spiel wurde zuvor wegen Coronafällen bei den Gastgebern verlegt. Nach zwei Niederlagen in den letzten beiden Spielen, wollten die Gäste aus Malsch unbedingt wieder zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Leider kam die Malscher Mannschaft jedoch schlecht ins Spiel und lag nach neun Minuten mit 5:1 zurück. Anschließend wurde das Kombinationsspiel im Angriff jedoch besser und nach zwölf Minuten betrug der Spielstand 8:4. Da der Rückstand jedoch nicht vermindert werden konnte, nahm Spielertrainer Danijel Situm die erste Auszeit. In der Folge sollte eine konsequentere Abwehr gespielt werden. Nach der Auszeit der Heimmannschaft in der 18 Spielminute gelang dies jedoch nicht. Die Gastgeber aus Pforzheim zogen bis zur Halbzeit Tor um Tor davon und zur Spielmitte betrug das Ergebnis 17:9. Zu diesem Zeitpunkt war klar, dass ein Zurückkommen ins Spiel bei einem acht Tore Rückstand sehr schwer werden würde. Auch in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber besser und vergrößerten den Vorsprung kontinuierlich. Nach 45 Minuten betrug die Führung 14 Tore beim Spielstand von 27:13 und das Spiel war eindeutig entschieden. Bis zum Schlusspfiff konnte der Vorsprung jedoch wieder etwas verringert werden, sodass das Spiel mit 32:22 endete.

Das nächste Spiel vom TV Malsch 2 findet am 04.12.21 um 18 Uhr auswärts gegen den TV Calmbach statt. Es spielten: Alexander Auerbach 5/1, Niklas Braun 2, Alexander Piatka 1, Fabian Hepke 3, Michael Kastner 1, Robert Grünwald, Patrick Strauß 1, Danijel Situm 3/1, Robin Heim 5/1, Robin Gräßer 1, Danis Kurtic

 

Der Beginn des Spiels gehörte den Gastgebern. Malsch konnte seine Torchancen nicht nutzen, weil sie am guten PSV Torhüter scheiterten oder machten sich mit einfachen Ballverlusten das Leben selber schwer. 4:0 und 8:2 waren das Ergebnis nach 6 und 11 Minuten. Dann rappelte sich Malsch auf. In der Abwehr wurde jetzt konsequent zugepackt und auch Bälle antizipiert. Tor um Tor holten wir auf. Pausenstand 14:12 für PSV.

Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Beginn. 5 Minuten warfen wir trotz bester Chancen kein Tor. Allerdings waren wir hinten nun nicht mehr anfällig und unser Torhüter Kai steigerte sich zu Hochform. So blieb das Spiel spannend bis zum Schluss. Erst beim Spielstand  von 23:24 führten wir das erste Mal. Beim Endstand von 23:25 freuten sich alle wie bolle, das Spiel doch noch rumgerissen zu haben.

Fazit: Starke, kämpferische Leistung, weiter so!!!

Leider wurden die nächsten Spiele coronabedingt abgesagt. Ob die Spielrunde noch eine Fortsetzung findet, steht in den Sternen.

Es spielten:

Kai Landhäußer, Timo Szilard, David Kunz, Julian Rahner, Bennett Bechler, Navid Seif, Elias Pohl, Leonard Bischel und Jonathan Hermann

Hauptsache gewonnen

Ein absolutes Katastrophenspiel spielten unsere Jungs in Bretten. Als klarer Favorit ins Spiel gegangen, zeigten wir große Schwächen im Spielaufbau, Torabschluss und in der Abwehr beim 1:1.

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir einen halbwegs beruhigenden 4-Tore-Vorsprung herausschießen.

Für die zweite Spielhälfte nahmen wir uns einiges vor. Aber wirklich besser wurde unser Spiel nicht. Gefährdet war der Sieg aber zu keiner Zeit!

Im coronabedingt letzten Spiel 2021 wollten wir eigentlich nochmal viel Spaß haben und uns gut präsentieren. Leider gelang uns das nicht. Trotzdem stehen wir ungeschlagen mit zu Null Punkten auf Platz 1 der Bezirksliga 1. Hoffen wir darauf, dass die Spielrunde „nur pausiert“.

 

Es spielten:

Daniel Auerbach, Julian Grein, Jaron Cordua, Melvin Menzel, Finn Laue, Lasse Schünhof, Julian Rahner, Elias Pohl, Jonas Ruml, Bela Keppler und Leonard Bischel

 

 

TR

Die B.- Jugend musste am vergangenen Wochenende die schwere Aufgabe bei der Mühlburger Sieben bestreiten. Hatte man doch das erste Spiel in der Saison gewonnen, aber acht Tage später verlor man zu Hause das zweite Spiel. Der Stachel dieser Niederlage saß noch tief.

So wollte man von Anfang an zeigen, dass man gewillt war das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Schnell lag man mit 3:0 in Front. Aber die Gastgeber kamen besser ins Spiel , und lagen plötzlich mit 4:3 in Front. Unverständlicher – weise war ein kleiner Bruch im Malscher Spiel. Aber es gelang dem Pospiech Team wieder die Wende , und so lag man bis zur Pause mit 10:7 in Front. Eine Standpauke zur Pause von Trainer Pospiech, zeigte gleich zu Beginn der zweiten Hälfte seine Wirkung. So konnte man die Führung auf fünf Tore ausbauen. Man behielt jetzt das Heft bis zur Schlussminute in der Hand. Es war auch in der zweiten Hälfte nicht alles Gold was glänzt, aber man dominierte das Spiel. Am Ende schlug ein deutlicher 23:15 Auswärtssieg zu Buche.

Leider wird nach aktuellem Stand , die kompletten Jugendspiele ab sofort bis zum 15.01.22 gestoppt werden. Die Jungs wollen natürlich alle spielen, aber man wird sich leider Corona beugen müssen.

 

Es spielten : Tor : L. Salla Feld : B. Kurtic 2, A. Haller 5, T. Bauer 4 , K. Duch 1, Kühn 1 , S. Kurzeja 1 , T. Schünhof 9/2 , L. Reinert , N. Pohl 1,

 

 

 

Bisher ungeschlagene Knielinger Mannschaft erstmals geschlagen

 

Die Malscher B.- Jugend brachte den Knielinger Gästen mit 19:17

die erste Saisonniederlage bei. Die  Gastgeber bestimmten die erste

Halbzeit, was auch zu der 9:5 Führung führte. Malsch war über die

ersten 25. Minute das spielbestimmende Team. Aber nach dem Wechsel

tat sich das Malscher Team unerklärlicher weise, das Leben selber schwer.

Die Gäste kamen durch die nachlassende Durchschlagskraft im Angriff

der Malscher, in der 35 Minute auf 11:10 heran. Malsch konnte sich dann

wieder auf 15:12 und 18:15 absetzen. In den letzten Minuten wurde die Partie

dann noch recht Spannend. Aber die Hausherren ließ sich nicht mehr die

Butter vom Brot nehmen, und brachten mit einem 19:17 Sieg, den Knielingern

die erste Saisonniederlage bei. Der Sieg war über die gesamten Spielzeit

gesehen, verdient. Mit diesem Erfolg führt man wieder die Tabelle an.

 

Es spielten :  L. Salla , T. Braun 1 , B. Kurtic 3,  A. Haller 2 , S. Kurzeja 2 ,

  1. Schünhoff 2 , M. Ruml 4 , N. Pohl 5 ,

Erster Sieg lag bei 20:21 in Reichweite

 

Die Malscher Handballdamen empfingen am Vergangenen

Wochenende das Team der TG Eggenstein. Man ging in diese

Partie gutes Mutes, da man wusste das man eine Mannschaft,

die die Kragenweite des Malscher Teams hat. Man nahm sich

für dieses Spiel vor, unbedingt beide Punkte in Malsch behalten

zu wollen.Allerdings verlief der Anfang der Partie nicht nach

dem Geschmack der Hausherrinnen, denn schnell lag  man mit

0:3 in Rückstand. Aber innerhalb einiger Minuten konnte man

Ausgleichen und gar mit 4:3 in Front gehen. Aber dieser Vorsprung

hielt nicht lange an,den durch unnötige Technische Fehler ließ

man die Gäste auf 9:6 davonziehen. Zur Pause wurden die Seiten

mit einer 11:10 Führung für Eggenstein gewechselt. Nach dem

Wechsel gelang es Malsch mitte der zweiten Hälfte mit 17:15 in

Front zugehen. Eggenstein ließ nicht locker und ging Ihrerseits

in der 54. Spielminute wieder mit 19:18 in Führung. Die Schlussphase

verlief recht Spannend. Am Ende konnten sich die Gäste knapp

mit einem 21:20 Sieg das Glückliche Ende für sich entschieden.

Das Pospiech Team, hätte auf jeden Fall, dem Spielverlauf nach,

ein Unentschieden verdient gehabt. Aber leider stand Ihr das Glück

nicht zur Seite. Es hätte sich diesen Punktgewinn redlich verdient.

Das positive Fazit dieser Partie , ist diese, das man weiß, dass man

mit den Teams ab Platz fünf abwärts auf jeden Fall in der Landesliga

mithalten kann.

 

Es spielten : X. Gänsmantel , H. Hepke 1 , B. Schiel 3, H. Schneider 6 ,

  1. Lauinger 2, N. Birli 4 , S.Borrmann M. Schierenberg 1 ,
  2. Kurzeja 3 , K. Braun , M. Salla, A. Birli ,

 

Das nächste Spiel findet am 05.12.21 um18.00 Uhr in Pforzheim/Eutingen

statt.

An diesem Sonntag war die Mannschaft des TV Forst zu Gast in der Bühnsporthalle. Schon im Vorfeld war klar, dass das Spiel richtungsweisend wird, da man gegen einen direkten Konkurrenten spielt. Dementsprechend war die Malscher Mannschaft hochmotiviert und wollte bessere Leistung wie in den letzten Spielen zeigen.

Man erwischte einen guten Start und konnte direkt mit 2:0 in Führung gehen. Die 5-1 Abwehr des TV Forst lag der Malscher Mannschaft wodurch man sich Stück für Stück weiter absetzen konnte. Doch durch viele kleinere Leichtsinnsfehler und unverwertete Chancen ließ man den TV Forst in der 11. Minute auf ein Tor zum 6:5 wieder herankommen. Dies wurde in den kommenden Minuten durch eine starke Torhüter- und Abwehrleistung geändert, so dass man beim Stand von 9:7 durch die daraus resultierenden schnellen Angriffe, einen 6-Tore-Lauf zum 15:7 herausspielen konnte. Leider ließ man diese Leistung in den letzten 3 Minuten wieder einmal durch leichtsinnige Fehler und unnötige Abschlüsse schleifen, wodurch der Gegner noch zwei Tore bis zur Halbzeit aufholen konnte. So musste man mit einem leicht bitteren Beigeschmack in die Pause gehen.

In der Pause war klar, dass man an der guten Phase der ersten Hälfte wieder anknüpfen wollte umso den Gegner erst gar nicht wieder ins Spiel zu kommen lassen. Dies gelang in den ersten Minuten überhaupt nicht. Der TV Forst schaffte es durch eine Umstellung der Abwehr die Malscher aus den Konzept zu bringen und so den Vorsprung Tor um Tor schmelzen zu lassen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriffsspiel fanden die Malscher nicht zurück zur Leistung der ersten Hälfte. Daraus resultierend verkürzte der TV Forst in der 46. Minute auf 20:17. Schon oft brach der TV Malsch in den meisten solcher Situationen ein. Doch konnte man durch gute Einzelaktionen im Angriff und weiteren guten Paraden unseres Torhüters den Gegner weiter auf Abstand halten. Man fand phasenweise wieder zur guten Leistung wie zuvor, was für gute Stimmung in der Mannschaft sorgte. Dadurch schaffte man es den Abstand wieder zu vergrößern und die Führung ohne größere Gefahr bis zum Ende des Spiels zum 27:22 zu verwalten.

Die Malscher können absolut stolz auf diese Leistung sein auch wenn noch lang nicht alles passt und einiges zu verbessern ist. Darauf lässt sich aufbauen, um die Aufgabe am 05.12.2021 gegen die TS Durlach 2 in heimischer Halle zu lösen. Auch hier hoffen wir wieder auf die tatkräftige Unterstützung unserer Fans.

Es spielten:

Patrick Karollus und Luca Simon (Tor), Alexander Auerbach (1), Tim Gräßer (5/4), Alexander Piatka, Jonas Knoch (5), Levon Manuel (4), Mike Scheinmaier (4), Philipp Ebser, Friedrich Diel (5), Freidrich Reiss (2), Jan Engel (1), Timo Weissinger