Am Sonntagabend trafen die Mannschaften der Turnerschaft Mühlburg und des TV Malsch in der Karl-Benz-Halle in Mühlburg aufeinander. Es war das erste Rückrundenspiel für Turnerschaft und das zweite für den TVM. Die Partie war von Anfang an hitzig und beide Mannschaften rieben sich aneinander auf, was für eine angespannte Atmosphäre sorgte. Am Ende des Spiels stand ein Unentschieden von 31:31 auf der Anzeigetafel und beiden Mannschaften war beim Verlassen des Spielfeldes die Unzufriedenheit ins Gesicht geschrieben.
In der ersten Halbzeit hatte die Malscher Mannschaft mit einer schlechten Torausbeute und einem mangelhaften Spielfluss im Angriff zu kämpfen. Trotz dieser Herausforderungen konnte die Abwehr stabil gehalten werden. Nach anfänglicher Führung der Gäste kämpfte sich die Heimmannschaft zu Mitte der ersten Hälfte in Führung, was dazu führte, dass Mühlburg besserplatziert mit einem Halbzeitstand von 15:13 in die Kabine ging. In der zweiten Halbzeit verbesserte sich die Torausbeute des TV Malsch. Zusätzlich kam ab der 40. Minute im Angriff mehr Spielfluss auf. Allerdings wurde die Abwehr etwas lückenhafter, was Mühlburg die Chance gab, den Vorsprung weiter auszubauen. In den letzten zehn Minuten des Spiels wurde die Deckung im Abwehrverbund von Malsch umgestellt, was dem Gegner zu schaffen machte und es dem TV Malsch ermöglichte, erfolgreiche Balleroberungen zu tätigen. Mithilfe der resultierenden Gegenstöße konnte somit der Rückstand aufgeholt werden. In den letzten sieben Minuten des Spiels gelang es den Gästen einen 26:31-Torrückstand zum Schlusspfiff in ein Unentschieden umzuwandeln. Insgesamt war es ein sehr spannendes und ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften bemüht aber nicht immer strukturiert agiert haben. Erkennbar war dies in der Spieldominanz, welche zwischen den Teams hin und wieder wechselte. Trotz des weiteren Führungsausbaus der Heimmannschaft ließ der TVM sich nicht den Willen nehmen, am Ende nochmals anzugreifen. Obwohl es keinen Sieg gab, konnten die Malscher durch die Leistungen in der zweiten Halbzeit und dem Aufholen des Rückstands viel Selbstvertrauen
für die kommenden Spiele gewinnen.
Ausblick: Bereits am kommenden Sonntag den 29.01. lädt der TV Malsch die Auswahl des TSV Graben-Neudorf in die heimische Kulisse der Bühnsporthalle ein. Anpfiff ist wie üblich um 17:00 Uhr.
Es spielten: Luca Simon, Jan Weßbecher (beide Tor), Niklas Braun, Tim Gräßer, Danis Kurtic, Niklas Riedinger, Jonas Knoch, Fabian Hepke, Levon Manuel, Philipp Ebser, Timo Weissinger, Felix Jung

Am vergangenen Samstag gastierte die 1. Mannschaft des TV Malsch zur späten Stunde (20:00) bei der Reserve der Turnerschaft aus Durlach.
Nachdem man in der Woche zuvor sein Heimspiel für sich entscheiden konnte und mit 9:3 Punkten an der Tabellenspitze stand, sollten auch in diesem Spiel die 2 Punkte eingefahren werden.
Personell stand das Spiel leider unter schlechten Vorzeichen: Mit nur einem Torhüter und 9 Feldspielern stand Trainer Rainer Utz nur eine Rumpftruppe zur Verfügung.

Nachdem das Spiel mit leichten Vorteilen für die Malscher Mannschaft begann, kamen die Durlacher nach 15 Minuten besser ins Spiel und konnten sich in der Folgezeit einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten.
Durch eine stabile Abwehr, die in den letzten Minuten der ersten Halbzeit nur noch wenig zuließ, konnte sich der TV Malsch bis zur Pause wieder auf 12:13 heranarbeiten.

Obwohl man sich in der Halbzeitpause vornahm das Momentum zu nutzen, konnte man nach Wiederanpfiff nicht den Ausgleichstreffer erzielen. Zwar blieb das Spiel zu Beginn weiterhin eng, durch einige ausgelassene – oftmals freie – Abschlüsse auf Malscher Seite konnte Durlach sich in der 45. Minute erstmals mit 4 Toren absetzen (21:17).
In einer teilweise hektischen Schlussviertelstunde versuchten die Malscher 7 durch eine offensivere Abwehr und schnellen Abschlüssen im Angriff das Ruder noch herumzureisen. Zwar konnte man so den Rückstand immer wieder verkürzen, doch leider gelang es nicht, der Turnerschaft nochmal gefährlich zu werden.
So musste man trotz einer ordentlichen Leistung und einem guten Kampf die zweite Saisonniederlage hinnehmen.

Es spielten: Patrick Karollus (Tor) Niklas Riedinger (9/2), Levon Manuel (5), Jan Engel (5), Felix Jung (3), Timo Weissinger (1), Vincent Nitzke (1), Fabian Hepke (1), Danis Kurtic, Niklas Braun

Das nächste Spiel des TV Malsch findet an diesem Sonntag (06.11.2022) um 17:00 in der heimischen Bühnsporthalle statt – Gegner ist die TG Neureut (3:7 Punkte).
Die Mannschaft hofft auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

Am vergangenen Samstag gastierte der TV Malsch beim SSC Karlsruhe.
Die Malscher um Trainer Rainer Utz wussten, dass sie einen starken Gegner vor der Brust hatten. So nahm man sich vor, aus einer stabilen Abwehr heraus und mit viel Tempo zum Erfolg zu kommen.
Die ersten Minuten verliefen recht ausgeglichen bis die Malscher es beim Stand von 2:2 schafften, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und einen 6-Tore-Lauf zum 2:8 ausbauen konnten. Vieles was man sich vorgenommenen hatte funktionierte, so dass man mit einer 9 Tore Führung zum 7:16 in die Pause gehen konnte.

In der Halbzeit wurde klar besprochen das man die zweite Hälfte genau wie die erste zu Ende spielen wollte. Die Vorgabe war, klar und fokussiert weiter am eigenen Spiel zu arbeiten um die zwei Punkte zu sichern.

Dies gelang leider nicht. Die Malscher starteten sehr zerfahren und ohne Struktur im eigenen Spiel, was der SSC ausnutzte um sich Tor für Tor heranzuarbeiten. Lediglich durch Einzelaktionen und wenig herausgespielte Chancen konnte man Tore erzielen. Trotzdem schaffte es der SSC erstmals in der 51. Minute zum 25:25 auszugleichen. Es entwickelte sich eine hektische Schlussphase die gezeichnet von vielen Fehlern auf beiden Seiten war. So gelang es dem SSC in Minute 59:48 erneut zum Stand von 28:28 auszugleichen. Jedoch direkt im Gegenzug schaffte man es erneut ein Tor vorzulegen so das dem Gegner nur noch wenige Sekunden bis zum Ende blieben. So kam es das der SSC 3 Sekunden vor Schluss noch einmal einen Freistoß in Nähe des Malscher Tores bekamen, welcher aber durch einen technischen Fehler abgepfiffen wurde.
So gewann man das Spiel am Ende mit 28:29.

Aus diesem Spiel kann man eine sehr gute erste Halbzeit entnehmen, in der vieles was man sich vornahm gelang. Trotzdem muss man weiter daran gearbeitet werden dieses Niveau auch über 60 Minuten abzurufen.

Das Team bedankt sich bei allen treuen Fans die uns auch wieder in diesem Spiel unterstützt haben.

Es spielten:
Niklas Braun 3, Tim Gräßer 7/2, Jonas Krämer, Niklas Riedinger 8, Luca Simon (Tor) , Fabian Hepke, Levon Manuel 3, Philipp Ebser 3, Jan Engel, Timo Weissinger 1, Vincent Nitzke, Felix Jung 4

Am vergangenen Sonntag trat die 1. Herrenmannschaft zum ersten Heimspiel gegen die Turnerschaft Mühlburg in der gut besuchten Bühnsporthalle an. Die Mannschaft war gewollt, die vermeidbare Auftaktniederlade zu egalisieren und gleichzeitig, wie bereits in der letzten Spielzeit, seine Heimstärke in der Bühnsporthalle zu erhalten.
Das Spiel startete sehr konzentriert auf beiden Seiten, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, sodass den Zuschauern bis zur Mitte der ersten Halbzeit ein enges Spiel geboten wurde (16. Minute, 9:8). Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnte sich der TV Malsch durch sein konsequentes Tempospiel und klares Konzept im Angriff einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten.
In der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern ein ähnliches Spiel geboten. Allerdings konnte sich die Turnerschaft Mühlburg aufgrund von häufigen Abschlussproblemen und überschnellen Angriffe bis auf ein Tor heran kämpfen (40. Minute, 20:19). Am Ende konnte der TV Malsch durch eine kämpferische Leistung in den eigenen Abwehrreihen den knappen Vorsprung ist Ziel zu bringen und gewinnt verdient mit 28:26.
Ausblick: Schon am kommenden Sonntag den 02.10 tritt der TV Malsch um 17:30 Uhr bei der TSV Graben-Neudorf an. Das nächste Heimspiel in der Bühnsporthalle ist am Sonntag den 09.10. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.
Es spielten: Luca Simon und Jan Weßbecher im Tor, Tim Gräßer (10), Jonas Knoch (4), Fabian Hepke (1), Jan Engel (3), Philipp Ebser, Friedrich Reiss (1), Levon Manuel (5), Timo Weissinger, Friedrich Diehl (2), Vincent Nitzke (2)

Dezimierter TV Malsch verliert unglücklich gegen SSC Karlsruhe!
Am vergangenen Sonntag empfing die erste Mannschaft des TV Malsch mit dem SSC Karlsruhe eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel. Auch wenn sich dadurch und durch eine Vielzahl von verletzungs- und coronabedingten Ausfällen eine schwere Aufgabe ankündigte, wollte sich der TVM gegen die mäßigen Leistungen der letzten Wochen stemmen und dem Gegner das Spiel möglichst schwer machen. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch größtenteils. Während in der Abwehr einige Schwierigkeiten erkennbar waren, konnte man im Angriffsspiel gut mit dem Gegner Schritt halten. Als Resultat dieser Leistung gestaltete sich das Spiel insgesamt ausgeglichen und der TV ging lediglich mit einem knappen 18:19-Rückstand in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich leider wieder die berüchtigten Malscher fünf Minuten. Statt an den knappen Rückstand anzuknüpfen wurde der Beginn der zweiten Halbzeit verschlafen und dem Gegner damit ermöglicht, sich ein Fünf-Tore-Polster aufzubauen. Mit dieser Hypothek hatte man dementsprechend für den Rest der zweiten Halbzeit zu kämpfen. Die Mannschaft kämpfte sich immer wieder an den Gegner heran, durch eine schlechte Chancenverwertung besonders vom 7-Meterpunkt und wohl auch die dünne Personaldecke mit bedingten Wechselmöglichkeiten gelang es dem SSC allerdings, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Somit ging das Spiel unglücklicherweise für den TVM verloren.
Auch wenn die kämpferische Leistung der Mannschaft letztendlich nicht belohnt wurde, sollte diese trotzdem nicht unerwähnt bleiben. Hier gilt es, am kommenden Sonntag beim Tabellennachbarn aus Forst anzuknüpfen (18:00, Waldseehalle Forst) und hier hoffentlich zwei wichtige Punkte im  Abstiegskampf mitzunehmen.
Für den TVM spielten: Patrick Karollus (Tor); Alexander Auerbach (2), Niklas Braun, Niklas Riedinger (2), Fabian Hepke, Levon Manuel (6), Mike Scheinmaier (4), Philipp Ebser (2/1), Freddy Diehl (8/2), Friedrich Reiss (1), Danijel Situm, Robin Gräßer, Felix Jung (3)

Der TV Malsch gastierte am gestrigen Abend, den 06.03.22, in der durlacher Weiherhofhalle für die
Partie TV Malsch – TS Durlach II.
Leider war die teilweise von Corona geschwächte Mannschaft trotz einer recht stabilen Anfangsphase nicht in der Lage, ihr Spiel zu finden. Viele technische Fehler luden den Gegner zu einfachen Kontertoren ein. Teilweise freie Torchancen wurden nicht verwertet. Der so hochgelobte Teamspirit aus den letzten sehr starken Spielen war nur phasenweise zu erkennen. So zogen die Durlacher Tor um Tor davon und spätestens beim Stand von 20:7 war hier nichts mehr zu holen. Das Spiel endete letztlich mit 25:12 für die Hausherren. Trotz dieser schmerzhaften Niederlage ist die Mannschaft jedoch weit davon entfernt, den Kopf in den Sand zu stecken. Man hat in den vergangenen Spielen, vor allem in der heimischen Bühnsporthalle gezeigt, dass man in der Lage ist, jede Mannschaft zu schlagen, wenn man seine Leistung abruft. Am kommenden Samstag muss diese Leistung gegen die Rhein-Neckar-Löwen wieder gefunden und aufs Parkett gebracht werden.
Es spielten:
TV Malsch: Niklas Riedinger (2), Friedrich Reiss (2), Jan Engel (2), Mike Scheinmaier (1), Levon Manuel (1), Michael Kastner (1), Phillip Kassel (1), Felix Jung (1), Friedrich Diehl (1), Timo Weissinger, Danijel Situm, Luca Simon, Robert Grünwald. Offizielle: Walter Keil, Manuel Kunz, Fabian Hepke, Jonas Krämer

Am vergangenen Sonntag trat die 1. Herrenmannschaft zum direkten Mittelfeld Duell gegen den TSV Rintheim 2 in der heimischen Bühnsporthalle an. Die Mannschaft war gewollt, die anhaltende Serie von 3 Siegen in Folge fortzuführen und gleichzeitig in der Bühnsporthalle unbesiegt zu bleiben.
Das Spiel startete sehr konzentriert sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, welche nach längerer Pause durch die Rückkehr von Max Rastetter wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat und den Grundstein für eine gelungene Mannschaftsleistung legte. Dem TSV Rintheim 2 gelangen lediglich 8 Tore in der 1. Halbzeit, während man von Anfang an sehr konzentriert im Angriff agierte und klar herausgespielte Torchancen erfolgreich ihren Weg ins gegnerische Tor fanden. Somit konnte man sich im Verlauf der 1. Halbzeit nach und nach vom Gegner absetzen. Mit einem 7 Tore Vorsprung ging es beim Spielstand von 15:8 für den TV Malsch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit wurde den Zuschauern ein ähnliches Spiel geboten und man konnte seinen Vorsprung auf bis zu 13 Tore in der 40. Minute ausbauen (22:9). Durch den verdienten doppelten Punktgewinn konnte man den 5. Tabellenplatz übernehmen und sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzen.
Ausblick: Schon am kommenden Sonntag den 13.02 empfängt der TV Malsch die noch ungeschlagene HSG Bruchsal/Untergrombach. Anpfiff ist um 17:30 Uhr in der Bühnsporthalle.

Es spielten: Luca Simon und Robert Grünwald im Tor, Felix Jung (4), Jan Engel (3), Friedrich Reiss (6), Max Rastetter, Levon Manuel (5), Tim Gräßer (4), Fabian Hepke (5), Mike Scheinmaier (2), Timo Weissinger (1)

TV Malsch holt ersten Auswärtssieg der Saison

Nachdem in der Vorwoche gegen die SG Graben/Neudorf der erste Heimsieg des Jahres verbucht werden konnte, sollte auch auswärts bei der BG Mühlacker gegen einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel ein weiterer Punktgewinn erzielt und ein Platz im Tabellenmittelfeld gesichert werden.
Trotz der bisher ausbaufähigen Auswärtsbilanz und einem reduzierten Kader startete der TVM gut ins Spiel. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigten sich jedoch in der Abwehr einige Abstimmungsschwierigkeiten, außerdem ließ sowohl die Chancenauswahl als auch – verwertung im Angriff zu wünschen übrig. Hierdurch fand der Gegner besser ins Spiel, nach einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte ging der TVM lediglich mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Nach der Pause wandelte sich dieses Bild allerdings deutlich. Das Angriffsspiel wurde wesentlich dynamischer gestaltet, was sich auch positiv auf die Chancenverwertung auswirkte. Die größte Steigerung war allerdings in der Abwehr erkennbar. Diese zeigte sich in der zweiten Halbzeit von Ihrer besten Seite, in Kombination mit einer starken Torwartleistung tat sich der Gegner schwer, Tore zu erzielen. Somit konnte sich der TVM bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf sieben Tore Vorsprung absetzen. Der Angriff konnte in den letzten zehn Minuten des Spiels keine großen Akzente mehr setzen, durch den bereits erspielten Vorsprung und die weiterhin konstant starke Abwehrleistung war der erste Auswärtssieg der Saison zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr gefährdet. Mit diesem wichtigen Erfolg und einem gesicherten Platz im Tabellenmittelfeld kann der TVM zufrieden auf das kommende spielfreie Wochenende blicken. In der darauffolgenden Woche steht dann der Rückrundenauftakt am 06.02. um 17:30 gegen den TSV Rintheim in der heimischen Bühnsporthalle an.
Für den TVM spielten: Robert Grünwald (im Tor); Tim Gräßer, Fabian Hepke, Jonas Knoch (5), Mike Scheinmaier (1), Levon Manuel (6), Freddy Diehl (6), Friedrich Reiss (4/2), Timo Weissinger (1), Felix Jung (2)

Erfolgreicher Auftakt nach Saisonunterbrechung

Am Sonntag den 15.01.2022 war die SG Graben-Neudorf zum ersten Spiel im Neuen Jahr nach der Pause zu Gast. Gegen die SG, welche im Mittelfeld angesiedelt ist hieß es wichtige Punkte zu erzielen um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Mit dementsprechender Motivation erwischte die Mannschaft des TV Malsch in der heimischen Bühnsporthalle den besseren Start und ging vorerst mit 4:1 in Führung. Danach schlichen sich kleine Leichtsinnsfehler und zu schnelle Abschlüsse im Angriff ein. Durch gute Paraden konnte die Führung noch kurz gehalten werden, doch nach Kontern konnte die Gastmannschaft in der 10min doch ausgleichen. Im 2/3 der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft richtig absetzten bis zur 22min die Malscher Truppe zum ersten Mal in Rückstand geriet. Leider lies die Leistung in der Folgezeit etwas nach. Das zu lockerer Angriffspiel und zu langsame Umschaltspiel lies die Gäste kurzzeitig mit 5 Toren in Vorsprung gehen, was jedoch bis zur Pause wieder auf 2 Tore Abstand verkürzt werden konnte.
Nach der Pausenansprache war klar, dass an die guten Phasen der ersten Halbzeit angeknüpft werden muss. Nach 2 Minuten konnte so wieder ausgeglichen werden. In der kompletten zweiten Hälfte konnte durch ein gutes Zusammenspiel immer wieder Tore erzielt werden. Nicht zuletzt durch viele gute Paraden und eine starke Abwehrleistung vor allem am Ende der Partie ließ die Malscher Truppe die Gast-SG zu keinem Zeitpunkt wieder zurück ins Spiel kommen und konnte sich am Ende über einen verdienten 29:24 Sieg freuen. An diesem Sonntag konnte trotz einiger verletzungs- und berufsbedingten Ausfällen auf einen großen Kader zurückgegriffen werden, welcher aus teilweise Erfahrenen Spielern und vielen jungen Spielern, welche gut eingebunden wurden, bestand.

An die gute Leistung soll nächste Woche wieder angeknüpft werden, da gastiert der TV Malsch am Samstag 22.01.2022 um 19 Uhr in Mühlacker in der Entalsporthalle.

Es spielten: Patrick Karollus, Luca Simon, Alexander Auerbach, Jonas Knoch(2), Fabian Hepke(1), Levon Manuel(5), Mike Scheinmaier(4), Philipp Ebser(4), Friedrich Diehl(5), Friedrich Reiss(5/4), Patrick Strauß(2), Timo Weissinger, Danijel Situm(1)

An diesem Sonntag war die Mannschaft des TV Forst zu Gast in der Bühnsporthalle. Schon im Vorfeld war klar, dass das Spiel richtungsweisend wird, da man gegen einen direkten Konkurrenten spielt. Dementsprechend war die Malscher Mannschaft hochmotiviert und wollte bessere Leistung wie in den letzten Spielen zeigen.

Man erwischte einen guten Start und konnte direkt mit 2:0 in Führung gehen. Die 5-1 Abwehr des TV Forst lag der Malscher Mannschaft wodurch man sich Stück für Stück weiter absetzen konnte. Doch durch viele kleinere Leichtsinnsfehler und unverwertete Chancen ließ man den TV Forst in der 11. Minute auf ein Tor zum 6:5 wieder herankommen. Dies wurde in den kommenden Minuten durch eine starke Torhüter- und Abwehrleistung geändert, so dass man beim Stand von 9:7 durch die daraus resultierenden schnellen Angriffe, einen 6-Tore-Lauf zum 15:7 herausspielen konnte. Leider ließ man diese Leistung in den letzten 3 Minuten wieder einmal durch leichtsinnige Fehler und unnötige Abschlüsse schleifen, wodurch der Gegner noch zwei Tore bis zur Halbzeit aufholen konnte. So musste man mit einem leicht bitteren Beigeschmack in die Pause gehen.

In der Pause war klar, dass man an der guten Phase der ersten Hälfte wieder anknüpfen wollte umso den Gegner erst gar nicht wieder ins Spiel zu kommen lassen. Dies gelang in den ersten Minuten überhaupt nicht. Der TV Forst schaffte es durch eine Umstellung der Abwehr die Malscher aus den Konzept zu bringen und so den Vorsprung Tor um Tor schmelzen zu lassen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriffsspiel fanden die Malscher nicht zurück zur Leistung der ersten Hälfte. Daraus resultierend verkürzte der TV Forst in der 46. Minute auf 20:17. Schon oft brach der TV Malsch in den meisten solcher Situationen ein. Doch konnte man durch gute Einzelaktionen im Angriff und weiteren guten Paraden unseres Torhüters den Gegner weiter auf Abstand halten. Man fand phasenweise wieder zur guten Leistung wie zuvor, was für gute Stimmung in der Mannschaft sorgte. Dadurch schaffte man es den Abstand wieder zu vergrößern und die Führung ohne größere Gefahr bis zum Ende des Spiels zum 27:22 zu verwalten.

Die Malscher können absolut stolz auf diese Leistung sein auch wenn noch lang nicht alles passt und einiges zu verbessern ist. Darauf lässt sich aufbauen, um die Aufgabe am 05.12.2021 gegen die TS Durlach 2 in heimischer Halle zu lösen. Auch hier hoffen wir wieder auf die tatkräftige Unterstützung unserer Fans.

Es spielten:

Patrick Karollus und Luca Simon (Tor), Alexander Auerbach (1), Tim Gräßer (5/4), Alexander Piatka, Jonas Knoch (5), Levon Manuel (4), Mike Scheinmaier (4), Philipp Ebser, Friedrich Diel (5), Freidrich Reiss (2), Jan Engel (1), Timo Weissinger