TV Malsch Herren 1. gewinnen in letzter Aktion gegen den SV Langensteinbach.

Diesmal war der SV Langensteinbach 2 in der Malscher Bühnsporthalle zu Besuch. Man nahm sich vor, dass eventuell letzte Spiel vor der Corona Pause zu gewinnen, um mit einem ausgeglichenen Punktestand dazustehen. Dementsprechend ging die Mannschaft hochmotiviert in das Spiel. Leider konnte diese Motivation in den ersten Minuten nicht umgesetzt werden. Man leistete sich viele Leichtsinnsfehler und nutzte etliche Chancen nicht aus. Immerhin in der Abwehr zeigte man viel Engagement und konnte so das Spiel recht offen gestalten. So zog sich das Spiel weiter durch die erste Halbzeit. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzten, sodass es mit einem Unentschieden 9:9 in die Pause ging.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor weniger Ballverluste zu produzieren und seine Chancen konsequenter auszunutzen. Dies gelang nur bedingt, so dass die Führung im Spiel ständig wechselte ohne, dass sich ein Team deutlich absetzten konnte. Erst in der Schlussphase (54. min) gelang es Malsch durch gute Abwehrleistung und Paraden des Torhüters eine drei-Tore-Führung auszubauen. Diese konnte leider, wie so oft, nicht bis zur Schlussphase gehalten werden, wodurch man die Langensteinbacher wieder ins Spiel kommen ließ. Beim Stand von 19:19 in der 59. min hielt Luca Simon eine hundertprozentige Chance, die den Malschern ermöglichte, 15 Sekunden vor Ende nochmals einen Angriff zu starten. So gelang es, 3 Sekunden vor Spielabpfiff einen 7-Meter-Wurf zu erkämpfen. Dieser wurde mit etwas Dusel und viel Wille durch die Nummer 19 – Philipp Ebser verwandelt. Schlussresultat war somit ein knapper Sieg mit dem Endstand 20:19 zu Gunsten der Gastgeber.Fazit: Hätte man konzentrierter gespielt und seine Chancen effizienter genutzt, wäre ein so knapper
Sieg in letzter Minute nicht notwendig gewesen.
Ob das Spiel nächste Woche für den TVM in Gondelsheim stattfindet, wird sich noch anhand neuer
Corona Verordnungen zeigen. Dort muss sich die Mannschaft definitiv mit einer besseren
Einstellung zeigen, um endlich Punkte mit in die Heimat zu nehmen.

Es spielten:
Luca Simon & Robert Grünwald (Tor), Jannik Schuster, Jonas Krämer 2, Jonas Knoch 2, Levon
Manuel 1, Mike Scheinmaier 3, Philipp Ebser 2, Friedrich Diehl 4, Friedrich Reiss 2, Timo
Weissinger 2, Felix Jung 4

Am kommenden Sonntag, den 25.10., erwartet die erste Herrenmannschaft des TVM die Gäste aus Langensteinbach. Wie üblich wird die Partie in der Bühnsporthalle ausgetragen – Anwurf 17:30 Uhr.

Rückblickend auf die vergangenen Spiele gilt es nun ohnehin für die Malscher wieder ein paar Zähler gut zu machen. Nach einer Reihe von unglücklichen verschenkten Auswärtspunkten liegt es der Heimmannschaft daher umso mehr am Herzen, die kommende Begegnung für sich zu entscheiden.
Bereits an den Familientagen traf der Kader, wenn auch in stark dezimierter Form und unterstützt von den zweiten Herren, auf die Langensteinbacher Mannschaft. Sie zählt also nicht zu den vielen neuen unbekannten Teams der neu aufgestellten Bezirksliga, denen sich die Malscher diese Runde stellen werden.

An dieser Stelle bedankt sich die Herrenmannschaft für die bisher tatkräftige Unterstützung durch das Publikum bei Heimspielen. Gerade in der aktuellen Situation, wo das Weiterführen der Runde pandemiebedingt unklar ist. Die Frage ist nicht ob, sondern wie lange noch weitere Begegnungen stattfinden werden. Der Herrenkader freut sich auch weiterhin über jeden Gast, der unterstützend zur Seite steht und abseits des Spielfeldes motiviert und sich für den Handball begeistert.

Am vergangenen Samstag traf die 1.Mannschaft des TV Malsch auswärts in der Weiherhofhalle auf die Turnerschaft Durlach 2.

Nach dem Sieg im letzten Heimspiel wollte die Mannschaft nun auch die ersten Punkte auswärts einfahren. Mit der Turnerschaft Durlach 2 traf man hierbei auf einen Gegner, der sehr gut in die Saison gestartet war und mit 5:1 Punkten an der Tabellenspitze stand. Somit war den Jungs aus Malsch klar, dass dies ein schweres Spiel werden würde, zumal keine Zuschauer erlaubt waren und mit Harz gespielt wurde. Trotzdem war die Mannschaft gewillt, dieses Spiel zu gewinnen.

Die ersten 5 Minuten des Spiels konnten ausgeglichen gestaltet werden. Man merkte aber schnell, dass man mit dem Harzball und der kompakten Abwehr der Durlacher Probleme hatte und so nur schwer zu freien Torwürfen bzw. es zu vielen leichten Ballverlusten kam. Fast schon folgerichtig stand es nach gut 12 Minuten 8:3 für die Gastgeber und Malsch nahm die erste Auszeit. In der Folge wurde die Abwehrarbeit der Malscher 7 besser, nur im Angriff merkte man weiterhin die Probleme. So ging es mit 13:8 in die Halbzeit.

In der Halbzeit versuchte man, sich ein Beispiel an den letzten Spielen zu nehmen, in welchen man Rückstände in dieser Höhe auch schon aufgeholt hatte. Weiterhin musste das Angriffsspiel besser und technische Fehler bzw. Ballverluste minimiert werden. Leider konnte man dieses Vorhaben nicht umsetzen. Immer wieder verlor man den Ball an den Gegner, sei es dem Harz geschuldet oder dem eigenen Verschulden, und der Gastgeber kam durch eine schnelle zweite Welle zu einfachen Toren. So war das Spiel nach 45 Minuten beim Stand von 22:11 quasi entschieden. Nach einer nochmaligen Auszeit konnte man sich noch einige Torchancen erspielen und in der Abwehr zu ein paar Ballgewinnen kommen, aber am Ausgang des Spiels änderte das leider nichts mehr. Das Spiel endete 27:16 für Durlach.

Fazit: Die Mannschaft konnte an diesem Tag zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel finden und somit war es am Ende eine verdiente Niederlage. Bleibt zu hoffen, dass man dieses Spiel schnell abhakt und am kommenden Sonntag 25.10.2020 um 17:30 Uhr zuhause gegen den SV Langesteinbach 2 an die Leistungen der Spiele davor anknüpft.

Es spielten: Luca Simon (Tor), Robert Grünwald (Tor), Manuel Kunz, Tim Gräßer (1), Jannik Schuster (1), Jonas Krämer (5), Jonas Knoch (1), Levon Manuel (4), Philipp Ebser (2), Friedrich Reiss, Timo Weissinger, Felix Jung (2)

TV Malsch holt zweiten Heimsieg der Saison

Nach der ärgerlichen Heimniederlage gegen die HC BG Mühlacker am letzten Wochenende wollte die Mannschaft auf die dennoch gute Leistung der Vorwoche aufbauen. Gegen die Badenligareserve der SG Heidelsheim/Helmsheim sollte damit der nächste Heimsieg für den TVM gesichert werden.

In der ersten Halbzeit gelang dies jedoch nur bedingt. Eine nicht optimal eingestellte Abwehr sowie fehlende Struktur im Angriff stellten sich als problematisch dar. Der TVM war zwar in der Lage, sich auf 12:9 abzusetzen, bis zur Halbzeit war dieser Vorsprung allerdings durch unnötige Fehler wieder dahin. So ging es mit einem 13:13-Unentschieden in die Pause.

Wie auch schon in der Vorwoche konnte der TVM in der zweiten Halbzeit seine Leistung deutlich steigern. Durch eine sehr stabile Abwehr und eine überragende Torwartleistung von Luca Simon konnten einige einfache Tore erzielt werden. Auch das Angriffsspiel wurde konsequenter, so dass in der 52. Minute eine 27:20-Führung für Malsch zu Buche stand. In der Schlussphase schlich sich noch einmal Fahrigkeit in das Malscher Spiel, aufgrund des zuvor erspielten Vorsprungs konnte aber ein insgesamt verdienter 29:26-Sieg eingefahren werden.

Am heutigen Sonntag heißt die erste Herrenmannschaft des TV Malsch die Gäste aus Heidelsheim / Helmsheim  herzlich willkommen. Die Reserve des Badenliga-Teams aus Bruchsal startete mit 2 Siegen in die neue Runde und steht momentan an der Tabellenspitze der neu gegründeten Bezirksliga 1.

Der TV Malsch startete leider nicht ganz optimal in die Runde. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen steht man derzeit auf Tabellenplatz 7. Allerdings zeigte die Mannschaft im letzten Spiel gegen das Team aus Mühlacker, dass man absolut gegen stärkere Gegner mithalten kann. Der jungen Mannschaft fehlt noch ein wenig die Sicherheit in ihrem Spiel sowie das „cool sein!“. Aber das wird schon.

Die Gegner aus den Handballkreisen Pforzheim und Bruchsal sind absolutes Neuland für den TV Malsch und schwer einzuschätzen. Die ersten Spiele haben gezeigt, dass man sich seine Punkte schwer erkämpfen muss … aber auch, dass es dem Gegner nicht leicht gemacht wird, hier Punkte zu holen.

Trainer Keil kann leider nicht auf seinen vollen Kader zurückgreifen (verletzungsbedingte Ausfälle sowie Trainingsrückstand) wird aber versuchen seine Mannen gut auf dieses Spiel einzustellen. Mit einem Sieg könnte man sich ins Mittelfeld der Bezirksliga vorarbeiten.

Unterstützen sie unsere junge Truppe und freuen sich auf eine spannende Auseinandersetzung gegen die Mannschaft aus Bruchsal.

Am vergangenen Sonntag traf in der heimischen Bühnsporthalle die 1. Mannschaft des TV Malsch auf den HC Blau-Gelb Mühlacker. Nach einer guten Leistung und einem Sieg in der Vorwoche gegen den TSV Rintheim 2, sollten auch im zweiten Heimspiel beide Punkte in Malsch behalten werden. Dass dies eine schwere Aufgabe werden würde war allen von Anfang an klar, verpasste der HC BG Mühlacker letzte Runde den Aufstieg in die Landesliga nur hauchdünn und möchte dies nun nachholen.

Das Spiel begann für die Malscher Mannschaft von Trainer Walter Keil ungünstig: Im Angriff verlor man zu viele Bälle, welche der Gegner zu mehreren Kontertoren nutzte. So stand es nach 9 Minuten 2:7 für die Gäste. In der Folge konnte sich die Malscher 7 fangen und durch eine gute Abwehrarbeit das Spiel wieder offener gestalten. Trotzdem musste man gegen den körperlich starken Gegner immer wieder Gegentore hinnehmen und so ging es mit einem 5 Tore Rückstand in die Halbzeitpause (9:14).

In der zweiten Halbzeit war die Malscher Mannschaft von Anfang an hellwach. Durch eine starke Abwehrarbeit konnte man sich Stück für Stück zurückkampfen und in der 55. Minute den verdienten Ausgleich zum 19:19 erzielen. Leider gelang es in der Schlussphase diese Aufholjagd nicht in Zählbares umzumünzen: und man musste sich letztlich mit 20:23 dem Gegner geschlagen geben.

Fazit: Gegen einen starken Gegner eine gute Moral und Einstellung gezeigt und sich zurück gekämpft, aber leider am Ende nicht abgeklärt genug gewesen.

Es spielten: Luca Simon(Tor) , Robert Grünwald(Tor), Jannik Schuster(1), Friedrich Reiss(1), Levon Manuel(2), Jonas Krämer(1), Felix Jung(2), Phillip Ebser(3/1), Jonas Knoch(4), Friedrich Diehl(4), Mike Scheinmaier(2), Timo Weissinger

Zwischenstände: 2:7(9. Minute); 6:11(20.); 9:14(30.); 12:16(37.); 16:18(47.); 19:19(55.); 20:21(57.); 20:23(Endstand)

Am kommenden Sonntag den 11.10.2020 trifft die 1. Mannschaft des TV Malsch um 17:30 auf die Reserve der SG Heidelsheim/Helmsheim. In diesem 3. Heimspiel in Folge muss das Ziel sein, die 2 Punkte wieder in Malsch zu behalten. Die Mannschaft freut sich auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne und die Erreichung der coronabedingten maximalen Zuschauerzahl.

Liebe Freunde des Handballsports – die Saison 20/21 ist in vollen Touren angelaufen. Zwei Spiele
bestritt die erste Herrenmannschaft des TV Malsch bereits. Die Bilanz bisher: 1 Niederlage – 1 Sieg.
Weiter geht es am nächsten Sonntag, den 04.10. um 17:30 Uhr in der heimischen Bühnsporthalle.
Empfangen werden die Gäste aus Mühlacker.
Ziel ist es, auf den Erfolg der letzten Begegnung aufzubauen. Neben den sicheren Abschlüssen war
mitunter der Verbund in der Abwehr hervorzuheben. Nicht ohne Grund konnten die zwei Punkte
daheim gehalten werden.
Bis dahin sind noch zwei Trainingseinheiten angesetzt, in denen Trainer und Mannschaft miteinander
arbeiten werden, um den Erwartungen gerecht zu werden und gezielt Kleinigkeiten auszumerzen.
In diesem Sinne freuen wir uns auf die weitere Unterstützung der Zuschauer in dem aktuell
zugelassenen Rahmen!

Der TV Malsch konnte sich am vergangenen Sonntag gegen die TSV Rintheim II mit einem 32:25 durchsetzen und damit die ersten Punkte in der noch jungen Saison einfahren. Die Anfangsphase begann mit einem Schlagabtausch beider Mannschaften, nachdem es hin und her ging konnten sich die Hausherren ab der 12 Minute dank einer starken Abwehr und konsequenter Chancenverwertung mit 3 Toren absetzen. Folglich ging es mit einem Zwischenstand von 17:13 in die Pause. In der Kabine machte Trainer Walter Keil noch einmal auf das Einstellen unnötiger technischer Fehler aufmerksam und forderte seine Mannen auf, die Zügel noch etwas mehr anzuziehen um das Spiel vollends unter Kontrolle zu bekommen. Die Zweite Halbzeit wurde trotz anfänglicher Unterzahl konzentriert angegangen und selbst hier war der TV Malsch in der Lage, vorne Tore zu erzielen und hinten eine starke Deckung zu zeigen. Die starke Leistung des Teams spiegelte sich auch im Ergebnis wieder und so zog man Tor um Tor davon. Mit einem 32:25 Endstand trennten sich die beiden Teams letztlich. Der TV Malsch bewies eine gute Heimstärke und hofft auch in der nächsten Partie wieder auf zahlreiche Unterstützung der Zuschauer, die trotz ungewöhnlicher Zeiten den Weg in die Halle gefunden haben.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag den 04.10.2020 in der Bühnsporthalle gegen die HC Blau-Gelb Mühlacker statt.

Der TV Malsch führte am letzten Ferienwochenende Ihr jährliches Handballturnier durch. Allerdings fand aufgrund der Corona Pandemie, in diesem Jahr nur das Herren und Damenturnier statt. Alle Jugendturniere wurden aufgrund der genannten Probleme nicht durchgeführt. Dazu fanden beide Turniere ohne Zuschauer statt. Dem Badischen Handball Verband musste man ein durchgängiges Corona Konzept vorlegen und genehmigen lassen.

Bei den Herren nahmen TS Mühlburg, Langensteinbach2, sowie die heimische 1. und 2. Mannschaft teil. Alle Mannschaften sahen dieses Turnier als letzte Standortbestimmung vor Saisonbeginn. Somit für alle Teams eine gute Vorbereitung für die kommenden Saison. In spannenden und sehr fairen Begegnungen, setzte sich das Team von Trainer Edwin Bayerl der TS Mühlburg ungeschlagen mit 6:0 Punktedurch. Gefolgt von der 1.Mannschaft des TV Malsch die mit Trainer Walter Keil mit 4:2 Punkten Platz 2 erreichte. Das Team aus Langensteinbach belegte Platz 3 mit 2:4 Punkten. Die heimische 2.Mannschaft mit Ihrem Neuen Trainer Daniel Situm zeigte eine gute Leistung, zierte aber am Ende mit 0:6 Punkten das Tabellenende.

Bei den Damen nahmen ebenfals vier Teams teil. Mit der TG Neureut(Verbandsliga) HR Rastatt (Landesliga) HSG Hardt (Bezirksliga) und das heimische Team TV Malsch (Landesliga), war ein erlesenes Feld am Start. Am Ende setzte sich HR Rastatt mit Ihrem Trainer Matthias Reiche mit 4:2 Punkten, vor der TG Neureut mit Trainer Stefan Rudolf aufgrund des besseren Torverhältnisses als Turniersieger durch. Den dritten Platz belegte mit 2:4 Punkten der TV Malsch mit Trainer Erich Pospiech vor dem Team aus HSG Hardt mit Trainer Martin Damm. Durch einen 13:7 Erfolg im letzten Spiel gegen HSG Hardt, erreichte das Malscher Team vor der HSG Hardt den 3.Platz.

Nach den beiden Turnieren konnte man trotz aller Corona Umstände, beim TV Malsch und bei den Organisatoren ein positives Fazit ziehen.

An diesem Sonntag war die HSG Li Ho Li 2 zu Gast in der Malscher Bühnsporthalle. Aufgrund einer Spielabsage der ersten Mannschaft von Linkenheim, reiste deren Zweite mit Verstärkung an. Den Mälschern war bewusst, dass dies kein Selbstläufer wird, weswegen die Mannschaft umso motivierter dem Spiel entgegenblickte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, schafften es unsere Jungs, dank einer konzentrierten Abwehrleistung, sich mit mit 6:2 abzusetzen. Bis zur 15. Minute konnte Li Ho Li den 4 Tore Rückstand halten. Danach drehten die Mälscher nochmal auf und erkämpften sich eine 19:7 Halbzeitführung. Sichtlich zufrieden zeigte sich Trainer Walter Keil in seiner Halbzeitansprache mit der Aufforderung in der zweiten Hälfte genauso weiterzumachen. Die Mannschaft fing die zweite Hälfte mit einem 4:4 an, bis wir ab der 40.Minute mit einen 9:0 Lauf den Deckel draufsetzen. Über die restliche Spielzeit bestätigten die Malscher Jungs ihre Formstärke an diesem Tag, sodass am Ende ein deutlicher und verdienter 39:15 Sieg zu Buche stand.
In der nächsten Woche trifft der TV Malsch auswärts auf die TS Mühlburg. Auch hier zählen nur 2 Punkte, welche mit Unterstützung der Zuschauer, zu holen sind.

Es spielten: Robert Grünwald (Tor), Luca Simon (Tor), Max Rastetter (2), Jonas Krämer (6), Niklas Riedinger (6), Philipp Wolpert (3), Jonas Knoch (1), Levon Manuel (7), Philipp Ebser (8), Felix Jung (6), Timo Weissinger