Diesmal lag die C2 schon nach wenigen Minuten mit 4 Toren zurück. Das ließ nichts Gutes ahnen.

Die Spieler der HSG LiHoLi gaben den Malscher Jungen im Angriff kaum Raum und wussten früh und nachhaltig zu stören. Obwohl der Schiedsrichter „lang laufen ließ“, fehlte es den Malscher Jungs beim eins gegen eins am Durchsetzungswillen. Trotzdem gelangen ein paar schöne Aktionen aus den verschiedenen Positionen. Eine große Stütze war Berin Kurtic aus der C1, der in der durch Krankheit geschwächten C2 aushalf.

Wie man am Ergebnis deutlich ablesen kann, hatten die Jungen der C2 in der Defensive dem schnellen Spiel der HSG wenig entgegenzusetzen. Immer wieder kamen die Spieler der HSG frei vorm Tor zum Abschluss, da die Malscher Abwehr wie auch im vergangenen Spiel nicht aggressiv genug zupackte.

In den nächsten Trainingswochen müssen wir neben dem schnelleren und druckvollen Angriffsspiel ein besonderes Augenmerk auf unsere Abwehrarbeit legen.

Nach den Herbstferien geht es am 8. November um 11:00 Uhr auswärts gegen den TGS Pforzheim 2.

Das Spiel unserer C-Jugend am Sonntag stand unter keinem guten Stern. Beide Trainer nicht da und von 6 Spielern absagen und dann noch nach Pforzheim zum ungeschlagenen Tabellenführer fahren. Das Trainerteam stellte die Jungs schon im letzten Training auf das Spiel ein und übte Spielvarianten ein um die sehr offensiven Mannschaft von Pforzheim/Eutingen auszuspielen.

Nach den ganzen Absagen wurde noch Verstärkung von Carsten Birli aus der B-Jugend und von Jonas Ruml und Lasse Schünhof aus der D-Jugend eingeholt. Nochmal vielen Dank für diese Unterstützung. Den Beginn machte die Stammformation der C-Jugend mit dem Ergänzungsspieler Carsten. Da in der Berta-Benz-Halle Harz erlaubt ist mussten sich unsere Spieler erstmal an das neue Erlebnis „Harz“ gewöhnen, dies bereitet den Spieler am Anfang große Probleme und somit ging man schnell mit 5:1 in Rückstand, aber man gewöhnte sich dann doch recht schnell an die neue Situation und konnte durch sehr gute Abwehrarbeit einen größeren Rückstand verhindern. Heute waren ausnahmslos alle Spieler hochmotiviert und man konnte sich den Ball erobern und dadurch den Rückstand aufholen und nicht nur das, man ging mit einer 2-Tore-Führung in die Pause. Dies war die beste Leistung in dieser Saison, eine super Mannschaftsleistung von allen Spielern, alle gaben ihr Bestes. Wir stellten uns darauf ein das die SG Pforzheim/Eutingen nach der Pause aggressiver aus der Kabine kommen würde um das Spiel wieder zu drehen. In der 2.Halbzeit stellte der Gegner die Abwehr zeitweise um auf Manndeckung, was unsere Jungs super durch Einzelleistungen auszunutzen wussten und wir konnten unseren Vorsprung sogar noch ausbauen und das beim Spitzenreiter. Durch unsere konsequente Abwehrarbeit und den Willen zu Gewinnen haben wir das unmöglich möglich gemacht. Dies zeigt mal wieder, das man durch eine geschlossene gute Mannschaftsleistung von Torwart über Abwehr und Angriff eine gute Mannschaft schlagen kann. Wir haben am Ende verdient mit 31:24 gewonnen. Super Jungs-macht weiter so- das hat Spaß gemacht.

Es spielten: Lukas (Tor), Marco, Tobias, Tessen, Noah, Konrad, Carlos, Carsten, Jonas und Lasse

 Am Sonntag trat unsere C-Jugend auswärts in Niefern an. Bis auf einen Spieler des Gegners waren beide Mannschaften körperlich in etwa gleich stark. Bereits zu Beginn wiesen allerdings die Zuspiele unserer Spieler einige Ungenauigkeiten auf, die den Gegner rasch mit drei Toren in Führung gehen ließen. Dies war die Grundlage einer Verunsicherung, die unsere Jungs mit in die Abwehr nahmen und ihnen hierdurch einige gravierende Fehler unterliefen. Man kämpfte und versuchte, das Spiel offen zu halten, doch trotz dessen verkrampften unsere Spieler in ihren Aktionen zusehends. Zur Pause war es Niefern noch nicht gelungen, sich entscheidend abzusetzen. Und so begann die zweite Halbzeit. Weiterhin zeigte unsere Mannschaft ein ehrliches Bemühen um eine Wende herbeizu-führen. Doch schien es, als kämpften sie mehr mit sich selbst als gegen den Gegner. Nachdem man sich dennoch an Niefern herangearbeitet hatte und die Ansätze vielversprechend wurden, unterliefen unseren Jungs bedauerlicherweise in drei Angriffen hintereinander leichte Ballverluste. Diese führten zu leichten Toren für Niefern. Der jetzt erneute erheblich vergrößerte Torunterschied drückte unsere Mannschaft wieder zu Boden. Das hierauf erfolgte Aufbäumen konnte den Verlauf leider nicht mehr wesentlich verändern. 

Es spielten für Malsch:Lukas Salla (Tor), Konrad Duch (1), Tobias Bauer (1), Berin Kurtic, Tessen Schünhof (3), Joris Beck (3), Marco Ruml (7), Carlos Kühn, Leo Reinert, Noah Pohl (11), Leon Kübler 

Diese Diashow benötigt JavaScript.