Der Beginn des Spiels gehörte den Gastgebern. Malsch konnte seine Torchancen nicht nutzen, weil sie am guten PSV Torhüter scheiterten oder machten sich mit einfachen Ballverlusten das Leben selber schwer. 4:0 und 8:2 waren das Ergebnis nach 6 und 11 Minuten. Dann rappelte sich Malsch auf. In der Abwehr wurde jetzt konsequent zugepackt und auch Bälle antizipiert. Tor um Tor holten wir auf. Pausenstand 14:12 für PSV.

Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Beginn. 5 Minuten warfen wir trotz bester Chancen kein Tor. Allerdings waren wir hinten nun nicht mehr anfällig und unser Torhüter Kai steigerte sich zu Hochform. So blieb das Spiel spannend bis zum Schluss. Erst beim Spielstand  von 23:24 führten wir das erste Mal. Beim Endstand von 23:25 freuten sich alle wie bolle, das Spiel doch noch rumgerissen zu haben.

Fazit: Starke, kämpferische Leistung, weiter so!!!

Leider wurden die nächsten Spiele coronabedingt abgesagt. Ob die Spielrunde noch eine Fortsetzung findet, steht in den Sternen.

Es spielten:

Kai Landhäußer, Timo Szilard, David Kunz, Julian Rahner, Bennett Bechler, Navid Seif, Elias Pohl, Leonard Bischel und Jonathan Hermann

Hauptsache gewonnen

Ein absolutes Katastrophenspiel spielten unsere Jungs in Bretten. Als klarer Favorit ins Spiel gegangen, zeigten wir große Schwächen im Spielaufbau, Torabschluss und in der Abwehr beim 1:1.

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir einen halbwegs beruhigenden 4-Tore-Vorsprung herausschießen.

Für die zweite Spielhälfte nahmen wir uns einiges vor. Aber wirklich besser wurde unser Spiel nicht. Gefährdet war der Sieg aber zu keiner Zeit!

Im coronabedingt letzten Spiel 2021 wollten wir eigentlich nochmal viel Spaß haben und uns gut präsentieren. Leider gelang uns das nicht. Trotzdem stehen wir ungeschlagen mit zu Null Punkten auf Platz 1 der Bezirksliga 1. Hoffen wir darauf, dass die Spielrunde „nur pausiert“.

 

Es spielten:

Daniel Auerbach, Julian Grein, Jaron Cordua, Melvin Menzel, Finn Laue, Lasse Schünhof, Julian Rahner, Elias Pohl, Jonas Ruml, Bela Keppler und Leonard Bischel

 

 

TR

C1 gewinnt das Spitzenspiel und setzt sich an der Tabellenspitze fest

Der TV Malsch zu Beginn mit einem sehr intensiven, beweglichen und robusten Abwehrverhalten.

Aber auch die Gäste hielten dagegen, so dass die Anfangsphase sehr ausgeglichen war.. Trotzdem konnten sich die Mälscher nach und nach absetzen und mit einer komfortablen 6-Tore-Führung in die Pause gehen.

Die 2. Spielhälfte verlief ähnlich. Bis zum Spielstand von 28:20 in der 39. Minute. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Tor um Tor holten sie auf, Spielstand in in 45. Minute 30:28. Gut für uns, dass uns im Gegenzug das 31:28 gelang. Prompt verkürzten die Gäste (46:03) und wieder im unmittelbaren Gegenzug (46:17) nach schnellen Anspiel konnten wir den 3-Tore Vorsprung wieder herstellen. Das Endergebnis von 33:29 war trotz der schwachen 10 Minuten aber verdient.

Fazit:

Im Glaube an den sicheren Sieg wären wir beinahe gestolpert.

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am So, 28.11.2021 um 14.30h in Bretten. Hoffen wir, dass das Spiel stattfindet. Bretten hat bislang erst ein Spiel bestritten, die anderen wurden immer kurzfristig abgesagt.

Es spielten:

Daniel Auerbach, Julian Grein, Jaron Cordua, Melvin Menzel, Moritz Graf, Finn Laue, Jonas Ruml, Lasse Schünhof und Bela Keppler

 

Der Beginn des Spiels war sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen und verwerteten diese auch. Spielstand nach 9 Minuten 4:5, nach 15 Minuten 8:9. Danach ging auf Malscher Seite nichts mehr. Unsere Chancenauswertung mit Luft nach oben, was vielleicht noch zu verschmerzen gewesen wäre. Aber in der Abwehr ließen wir so stark nach, dass dem Gast 7 Tore in Folge gelangen. Pausenstand 10:17.

Für die zweite Spielhälfte nahm sich die Mannschaft einiges vor. Das Ziel war, die 2. Halbzeit zumindest ausgeglichen zu gestalten. Und das schaffte die Mannschaft eindrucksvoll. Endlich stimmte der Zugriff in der Abwehr. So konnten wir Tor um Tor aufholen. Spielstand in der 41. Minute 21:23. Wir waren dran und haben dann in der entscheidenden Phase zu einfache Fehler gemacht, die der Gast für sich nutzen konnte. Endstand 24:31.

Fazit: Deutliche Steigerung zum ersten Spiel. Mit etwas mehr Cleverness wäre mehr drin gewesen.

Am kommenden Samstag, 27.11.2021 spielt die C2 in Rüppurr gegen Post Südstadt 2. Ein weiteres starkes Team der Bezirksliga 2. Spielbeginn ist um 12:20h.

Es spielten:

Kai Landhäußer, Timo Szilard, David Kunz, Julian Rahner, Bennett Bechler, Navid Seif, Elias Pohl, Leonard Bischel und Jonathan Hermann

 

Ein schwieriges Spiel hatten die Malscher Jungs in Linkenheim zu bestreiten. Die HSG benutzte das uns ungewohnte Harz und spielte eine sehr defensive Abwehr, die uns zusammen mit der Ballbehandlung ungewohnte Schwierigkeiten machte.

So entwickelte sich ein sehr zerhacktes Spiel. Ständig wurde das Spiel durch Fouls und Freiwürfe unterbrochen, so dass Malsch weder seine Sicherheit im Angriff fand, noch in der Abwehr zu den gewohnten Ballgewinnen kam. Zur Pause ein gerechtes 12 : 12 Unentschieden. Auch in der 2. Spielhälfte konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst ab der 38. Minuten beim Stand von 19 : 20 bekamen wir das Spiel immer besser in Griff. Bis zum Schlusspfiff konnten wir uns dann doch einen deutlichen Vorsprung erarbeiten, weil sich das ganze Team dann doch sehr kämpferisch zeigte und das Spiel unbedingt für sich entscheiden wollte.

Fazit:

Kein schönes Spiel, aber auch solche Spiele muss man erst mal gewinnen. Kämpferisch war s top, spielerisch nicht, was garantiert der defensiven Deckung und dem ungewohnten Harz geschuldet war.

Am kommenden Samstag, 23.10.2021 spielt die mC2 um 13.45h zuhause gegen Tabellenführer und Meisteschaftsfavorit HSG Walzbachtal 2.

Das Spiel der mC1 wurde auf Sonntag, 24.10. 11.45h verlegt. Gegner ist die Tschft Mühlburg, die wie unsere Mannschaft auch, mit 4 : 0 Punkten in die Saison gestartet ist. Ein echtes Spitzenspiel!!

Es spielten:

Daniel Auerbach, Julian Grein, Jaron Cordua, Melvin Menzel, Finn Laue, Lasse Schünhof, Julian Rahner, Elias Pohl, Jonathan Hermann und Deniz Lang

Diesmal lag die C2 schon nach wenigen Minuten mit 4 Toren zurück. Das ließ nichts Gutes ahnen.

Die Spieler der HSG LiHoLi gaben den Malscher Jungen im Angriff kaum Raum und wussten früh und nachhaltig zu stören. Obwohl der Schiedsrichter „lang laufen ließ“, fehlte es den Malscher Jungs beim eins gegen eins am Durchsetzungswillen. Trotzdem gelangen ein paar schöne Aktionen aus den verschiedenen Positionen. Eine große Stütze war Berin Kurtic aus der C1, der in der durch Krankheit geschwächten C2 aushalf.

Wie man am Ergebnis deutlich ablesen kann, hatten die Jungen der C2 in der Defensive dem schnellen Spiel der HSG wenig entgegenzusetzen. Immer wieder kamen die Spieler der HSG frei vorm Tor zum Abschluss, da die Malscher Abwehr wie auch im vergangenen Spiel nicht aggressiv genug zupackte.

In den nächsten Trainingswochen müssen wir neben dem schnelleren und druckvollen Angriffsspiel ein besonderes Augenmerk auf unsere Abwehrarbeit legen.

Nach den Herbstferien geht es am 8. November um 11:00 Uhr auswärts gegen den TGS Pforzheim 2.

Das Spiel unserer C-Jugend am Sonntag stand unter keinem guten Stern. Beide Trainer nicht da und von 6 Spielern absagen und dann noch nach Pforzheim zum ungeschlagenen Tabellenführer fahren. Das Trainerteam stellte die Jungs schon im letzten Training auf das Spiel ein und übte Spielvarianten ein um die sehr offensiven Mannschaft von Pforzheim/Eutingen auszuspielen.

Nach den ganzen Absagen wurde noch Verstärkung von Carsten Birli aus der B-Jugend und von Jonas Ruml und Lasse Schünhof aus der D-Jugend eingeholt. Nochmal vielen Dank für diese Unterstützung. Den Beginn machte die Stammformation der C-Jugend mit dem Ergänzungsspieler Carsten. Da in der Berta-Benz-Halle Harz erlaubt ist mussten sich unsere Spieler erstmal an das neue Erlebnis „Harz“ gewöhnen, dies bereitet den Spieler am Anfang große Probleme und somit ging man schnell mit 5:1 in Rückstand, aber man gewöhnte sich dann doch recht schnell an die neue Situation und konnte durch sehr gute Abwehrarbeit einen größeren Rückstand verhindern. Heute waren ausnahmslos alle Spieler hochmotiviert und man konnte sich den Ball erobern und dadurch den Rückstand aufholen und nicht nur das, man ging mit einer 2-Tore-Führung in die Pause. Dies war die beste Leistung in dieser Saison, eine super Mannschaftsleistung von allen Spielern, alle gaben ihr Bestes. Wir stellten uns darauf ein das die SG Pforzheim/Eutingen nach der Pause aggressiver aus der Kabine kommen würde um das Spiel wieder zu drehen. In der 2.Halbzeit stellte der Gegner die Abwehr zeitweise um auf Manndeckung, was unsere Jungs super durch Einzelleistungen auszunutzen wussten und wir konnten unseren Vorsprung sogar noch ausbauen und das beim Spitzenreiter. Durch unsere konsequente Abwehrarbeit und den Willen zu Gewinnen haben wir das unmöglich möglich gemacht. Dies zeigt mal wieder, das man durch eine geschlossene gute Mannschaftsleistung von Torwart über Abwehr und Angriff eine gute Mannschaft schlagen kann. Wir haben am Ende verdient mit 31:24 gewonnen. Super Jungs-macht weiter so- das hat Spaß gemacht.

 

Es spielten: Lukas (Tor), Marco, Tobias, Tessen, Noah, Konrad, Carlos, Carsten, Jonas und Lasse

 

 Am Sonntag trat unsere C-Jugend auswärts in Niefern an. Bis auf einen Spieler des Gegners waren beide Mannschaften körperlich in etwa gleich stark. Bereits zu Beginn wiesen allerdings die Zuspiele unserer Spieler einige Ungenauigkeiten auf, die den Gegner rasch mit drei Toren in Führung gehen ließen. Dies war die Grundlage einer Verunsicherung, die unsere Jungs mit in die Abwehr nahmen und ihnen hierdurch einige gravierende Fehler unterliefen. Man kämpfte und versuchte, das Spiel offen zu halten, doch trotz dessen verkrampften unsere Spieler in ihren Aktionen zusehends. Zur Pause war es Niefern noch nicht gelungen, sich entscheidend abzusetzen. Und so begann die zweite Halbzeit. Weiterhin zeigte unsere Mannschaft ein ehrliches Bemühen um eine Wende herbeizu-führen. Doch schien es, als kämpften sie mehr mit sich selbst als gegen den Gegner. Nachdem man sich dennoch an Niefern herangearbeitet hatte und die Ansätze vielversprechend wurden, unterliefen unseren Jungs bedauerlicherweise in drei Angriffen hintereinander leichte Ballverluste. Diese führten zu leichten Toren für Niefern. Der jetzt erneute erheblich vergrößerte Torunterschied drückte unsere Mannschaft wieder zu Boden. Das hierauf erfolgte Aufbäumen konnte den Verlauf leider nicht mehr wesentlich verändern. 

Es spielten für Malsch:Lukas Salla (Tor), Konrad Duch (1), Tobias Bauer (1), Berin Kurtic, Tessen Schünhof (3), Joris Beck (3), Marco Ruml (7), Carlos Kühn, Leo Reinert, Noah Pohl (11), Leon Kübler 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

C-Jugend TV Malsch : TB Pforzheim
Das Spiel gegen Pforzheim am Sonntag verlief reibungsloser, als zunächst erwartet. Von Beginn an legte unsere Mannschaft vor. Über weite Strecken dominierte sie in der ersten Hälfte das Spiel durch ihr konzentriertes Agieren. In der Abwehr konsequent und leichtfüßig nahmen unsere Jungs die Sicherheit mit in den Angriff. Hier zeigten sie einige Male gute Übersicht und den Blick für den freien Mitspieler. Dementsprechend ging es mit einer komfortablen Führung (13:5) in die Pause. Selbstbewußt startete man in der zweiten Hälfte. Allerdings war diese im Verlauf über längere Strecken von einer unnötigen Hektik geprägt, die häufig in übereilten Torwurfversuchen endeten. Durch unkonzentriertes Paßspiel wurden einige Male Bälle unnötig verloren. Dennoch schien der Sieg nie in Gefahr zu geraten, auch weil die Pforzheimer Mannschaft diese Schwäche nicht für sich nutzen konnte. Sie wirkte selbst verunsichert und häufig überfordert. Wenn es den Pforzheimern tatsächlich einmal gelang, durch die mälscher Deckung zu stoßen, so trafen sie auf einen erneut sehr gut aufgelegten Torhüter. Dieser konnte sich wiederholt durch sehr gute Reflexe und ein sicheres Stellungsspiel auszeichnen und war eine sehr wichtige Stütze für seine Mannschaft. Die C-Jugend hatte keine Mühe, die Punkte in Malsch zu behalten und der Sieg in Höhe von 24:13 war verdient. Sicherlich kann gesagt werden, daß jeder einzelne Spieler seinen Teil zum Erfolg beigetragen hat.
Es spielten für Malsch: Lukas Salla (Tor), Alexander Ruppel, Tobias Bauer (4), Konrad Duch (4), Berin Kurtic (1), Joris Bech (3), Tessen Schünhof (2), Marco Ruml (4), Carlos Kühn, Noah Pohl (6), Leon Kübler