Malscher Handballdamen überwintern als Tabellenführer

Mit dem 23:15 Erfolg über SSC Karlsruhe bleibt man in der Vorrunde ohne Punktverlust

Am vergangenen Wochenende gelang es den Damen des TV Malsch im neunten Spiel

der neunte doppelte Punktgewinn.Dadurch führt man im Moment mit 18:0 Punkten die

Tabellenspitze an.Das Spiel gegen den SSC begann etwas zähfließend.So gelang den Malscher

Damen erst in der 6.Spielminute der erste Treffer.Aber ab diesem Zeitpunkt schraubte man das Ergebnis bis zur auf 7:2 aus.Zum Pausentee wechselten die Seiten mit einem Spielstand von

12:5 Toren für Malsch.Die zweite Hälfte verlief etwas ausgeglichener. Trainer Erich Pospiech

wechselte ab Mitte der zweiten Hälfte permanent durch,so das jede Spielerin Ihre Einsatzzeiten bekam.Am Ende stand ein Standesgemäßer 23:15 Erfolg zu Buche.Jetzt geht man 14 Tage in die die verdiente Weihnachtspause.Das das Team überraschend die Vorrunde mit 9 Siegen beendete,

habe Sie sich redlich verdient und erarbeitet.Die Rückrunde,die sicherlich sehr schwer werden

wird,da man immer mehr mit personellen Problemen behaftet sein wird,beginnt am 26.01.2020

um 13.30 Uhr gegen das Team von MTV Karlsruhe.Die Damenmannschaft würde sich sehr freuen,wenn Sie die Mannschaft zur Rückrunde Ihre Unterstützung geben würden.

Das Damenteam und Trainer Erich Pospiech wünschen allen Malscher Handballfreunde frohe

und besinnliche Weihnachtstage und ein guter Rutsch ins neue Jahr,

Es spielten: S.Toth, X.Klee, A.Kerth, L.Klee 1, M.Schierenberg 1, R.Braunagel 1, L.Schillinger 1,

S.Kurzeja 1, S.Borrmann 7/1, A.Birli 1, N.Birli 10, H.Hepke, J.Zebritzki, A.Lauinger

1

TV Malsch

9

0

0

229:153

18:0

HSG Ettlingen 2

8

7

0

193:146

14:2

3

HSG Walzbachtal 2

9

6

1

222:163

13:5

4

MTV Karlsruhe 2

8

4

2

167:151

10:6

5

SG Stutensee-Weingarten 2

9

4

0

185:176

8:10

6

FV Leopoldshafen

9

4

0

187:178

8:10

7

SV Langensteinbach

9

3

1

152:164

7:11

8

SSC Karlsruhe

9

2

0

134:211

4:14

9

TG Eggenstein 2

9

2

0

159:221

4:14

10

Turnerschaft Mühlburg 2

9

1

0

146:211

2:16

TV Malsch Damen gelang ein 26:14 Auswärtserfolg in Langensteinbach

Faire Begegnung mit einem verdienten Sieger

Die Damen des TV Malsch feierten am vergangenen Samstag zusammen Ihre Weihnachtsfeier,

und machten sich mit dem 24:16 Auswärtssieg in Langensteinbach als Voraussetzung eine gute Stimmung für die Feier.Die Hausherrinnen gingen in den ersten beiden Angriffe mit 2:0 in Führung.

Aber schnell gelang Malsch der Ausgleich und in der 15.Minuten lag man mit 7:3 in Front.In der

sehr fairen Begegnung blieb man bis zur Pause Tonangebend und nahm eine 13:6 Führung mit in den Pausentee.Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht.Langensteinbach bemühte sich,

aber Malsch kam nie mehr in Gefahr.So konnte man zehn Minuten vor Spielende allen Spielerinnen

Einsatzzeiten gewähren,und die Stammkräfte schonen.Am Ende stand ein26:14 Erfolg auf Malscher Seite zu Buche.Somit führt man im Moment die Bezirksliga mit 16:0 Punkten an.

Es spielten: S.Toth,A.Kerth,H.Heppke 2,R.Braunagel 4, L.Schillinger, S.Kurzeja 4, H.Schneider 1,

S.Borrmann 6/3 , N.Birli 9, A.Birli, J.Ziebritzki,

Malscher Handballdamen weiterhin erfolgreich

Durch diesen Erfolg ist man aktuell Tabellenführer

Am vergangenen Wochenende mussten die Damen des TV Malsch bei den Damen von

MTV Karlsruhe antreten. Malsch war in diese Begegnung als Favorit gegangen.In den ersten 20 Minuten verlief die Partie recht ausgeglichen.Die Gastgeberinnen boten Malsch bis dahin Paroli.

Ab diesem Zeitpunkt kam Malsch besser in das Spiel,und ging bis zur Pause mit 13:9 in Führung.

Nach der Pause blieb weiterhin am Drücker.So konnte man das Ergebnis kontinuierlich weiter ausbauen.Zehn Minuten beim Stande von 13:21 war das Spiel zu Gunsten von Malsch entschieden.

Am Ende Stand ein verdienter 25:17 Auswärtserfolg.Mit diesem Sieg und jetzt 12:0 Punkten,konnte man sich auf den1.Tabellenplatz vorschieben.Das nächste Spiel am kommenden Samstag,den 14.12.19 am 17.00 Uhr,muss man bei den Damen von Langensteinbach antreten.Hier hofft man

natürlich,dass man weiterhin die weiße Weste behaltet.

Es spielten:S.Toth,A.Kerth,M.Schierenberg 2, S.Kurzeja 5, R.Braunagel,H.Schneider 4, H.Hepke,

S.Borrmann 6/1, A.Birli 1, A.Lauinger 3, J.Ziebritzki,N.Birli 4,

Damenmannschaft des TV Malsch weiterhin ungeschlagen

Deutlicher 33:16 Erfolg über Eggenstein2

Die Damen des TV Malsch behalten weiterhin eine weise Weste.Die Gäste aus Eggenstein gingen schnell mit 0:1 und 1:2 in Führung.Es war die letzte Führung in der Begegnung.Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Hausherrinnen das Zepter.Eine gut gestaffelte Abwehr und ein schnelles Spiel aus der Abwehr heraus sorgte in kurzer Zeit für eine 7:2 Führung.Zur Pause lag man mit 18:7 in Front.Auch nach dem Wechsel hielt die Überlegenheit an.Kontinuierlich baute man das Ergebnis

über 25:10 in der 40.Spielminute,und 29:13 in der 50.Minute stand beim Schlusspfiff ein deutliches 33:16 Endstand zu Buche.Das Pospiech Team zeigte wiederum eine sehr gute Leistung und steht im

Moment zu Recht mit 12:0 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz.Am kommenden Wochenende ist man Spielfrei.Das nächste Spiel findet am 07.12.2019,um 19.15 Uhr beim

MTV Karlsruhe statt.Auf eine gute Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen.

Es spielten: X.Klee, S.Toth, M.Schierenberg 1/1, L.Schillinnger 1, S.Kurzeja 9, H.Schneider 5,

S.Borrmann 7/6, A.Birli 2, N.Birli 4, A.Lauinger, R.Braunagel, J.Ziebritzki,

Malscher Handballdamen weiter auf Erfolgswelle

23:18 Erfolg gegen Leopoldshafen

Den Malscher Handballdamen gelang im fünften Spiel der fünfte doppelte Punktgewinn.

Man ging in diese Begegnung mit gemischten Gefühlen,denn man musste auf Torjägerin

Nadine Birli verzichten.Man wusste das Leopoldshafen eine gute Mannschaft.So gab Trainer Erich Pospiech für dieses Spiel das Motto aus, jede Spielerin muss noch ein Brigett drauf legen,und Kampf und Einsatzwillen stehen an erster Stelle.Von Beginn an des Spieles wurden diese Tugenden abgerufen.Die ersten 10.Spielminuten verliefen ausgeglichen.Dies zeigte auch der 4:4 Spielstand.Ab diesen Zeitpunkt gelang es dann aber der Malscher Abwehr immer mehr Zugriff durch die gut organisierte Abwehr,angeführt von Anja Birli, auf den gefährlichen Rückraum der Leopoldshafener zu bekommen.So gelang es bis zur 20.Minute einen 10:6 Vorsprung sich zu erarbeiten.Zum Pausentee wurden dann die Seiten mit einer 12:8 Führung der Malscher gewechselt.Nach der pause kamen die Gäste besser aus der Kabine,und verkürzten in der 40.Minute auf 13:12.Wer jetzt aber eine Drehung des Spieles zu8gunsten der Gäste erwartete,machte die Rechnung ohne die Gastgeberinnen.Malsch behielt die Ruhe,und setzte seine Vorgabe weiterhin konsequent weiterhin um.Mit schön heraus gespielten Toren,und einer am Kreis sehr gut agierenden Anthea Lauinger die mehrmals nur durch 7-Meter Fouls gebremst werden konnte,hatte man in der 53.Spielminute einen 20:15 Vorsprung herausgeschossen.Dazu kam das die gesamte Abwehr eine super Arbeit verrichtete und dem Gegner immer weniger Spielraum ließ.Erwähnt muss auch noch, dass Sandra Borrmann alle neun 7-Meter eiskalt verwandelte.So konnte man am Ende einen verdienten 23:18 Heimerfolg feiern.Mit diesem Erfolg kann man sich momentan in der Spitzengruppe festsetzen.Die gesamte Mannschaft hat sich durch den Ausfall von Nadine Birli,ein Gesamtlob verdient.Durch eine starke Mannschaftliche Geschlossenheit haben sie sich diesen Sieg redlich verdient.

Es spielten: S.Toth,X.Klee,S.Borrmann 12/9 ,H.Schneider 5, A.Birli 1, A.Lauinger 4, H.Hepke,

M.Schierenberg, S.Kurzeja, R.Braunagel,M.Salla,

Malscher Damen stehen vor machbarer Heimaufgabe

Leopoldshafen zu Gast in der Bühnsporthalle

Die Damen des TV Malsch erwarten zum 5.Saisonspiel,das Team aus Leopoldshafen.

In den vergangenen Jahren konnte man zu Hause immer knappe Siege erreichen.

Dies will man natürlich auch in dieser Begegnung fortsetzen.Allerdings dürfte dieses

Vorhaben kein Selbstläufer werden.Die Gäste spielen einen guten Handball und haben einige torgefährliche Spielerinnen in Ihren Reihen.Knüpft allerdings das Pospiech Team an die zuletzt gezeigten Leistungen gegen Ettlingen und in Stutensee,dann sollte ein Heimerfolg im Bereich

des Möglichen liegen.Das Spiel findet am Sonntag,den 17.11.2019 um 13.30 Uhr in der

Bühnsporthalle statt.Die Mannschaft würde sich auf eine zahlreiche Unterstützung freuen.

Malscher Handballdamen weiterhin erfolgreich

Nicht in dieser Höhe erwarteter 24:15 Auswärtserfolg in Stutensee/Weingarten

Die Damen des TV Malsch landeten einen überzeugender 24:15 Auswärtserfolg bei den

spielstarken Damen der SG Stutensee-Weingarten.Die Gäste aus Malsch zeigten vom Anpfiff bis zum Schlusspfiff eine kämpferische,konsequente und spielstarke Partie.Das Spiel begann mit einer Malscher 2:0 Führung.Stutensee glich zum 2:2 aus.Nach sieben Minuten war aber Malsch wieder mit 5:2 in Front.Über eine 8:6 Führung ging man mit einer 16:9 Führung in die Pause.Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste das spielbestimmende Team in Angriff und Abwehr.

Immer wieder blieben die Gastgeberangriffe in der sehr gut agierenden Abwehr der Malscher hängen.In der 36.Spielminute fuhr allen Mälscher ein großer Schrecken in die Glieder.Die an diesem Spiel die einzige Torhüterin S.Toth,bekam nach eine außerhalb des Torraums begangenen Foul die rote Karte gezeigt.Man lag noch 18:10 in Front,aber es waren aber noch lange 25.Minuten zu spielen.Der TVMalsch musste mit M.Schierenberg eine Feldspielerin ins Tor stellen.Alle in der Halle dachten das dieses Spiel jetzt noch kippen würde.Aber vorweg genommen.Die neue Torhüterin machte Ihre Sache sehr gut,und die Mannschaft zeigte einen tollen Kampfgeist,einen unerbittlichen Einsatzwillen,und mit der „ jetzt erst recht „ Einstellung gelang es sogar dieser Restspielzeit unbeschaden zu überstehen.Am Ende gelang ein überzeugender und auch in dieser Höhe ein verdienter 24:15 Auswärtserfolg.Trainer Erich Pospiech war nach der Partie voll des Lobes für sein Team.Mit 8:0Punkten steht man im Moment auf dem 2.Tabellenplatz.

Es spielten: S.Toth, S.Kurzeja 4, H.Schneider 4, S.Borrmann 8/7 , A.Lauinger 3, N.Birli 5,

A.Birli, M.Salla, M.Schierenberg, R.Braunagel,

TV Malsch Damen entschieden Derby gegen Ettlingen für sich

Es gelang ein verdienter 20:16 Erfolg

Das mit Spannung erwartete Derby zwischen den Damen vom TV Malsch und

der HSG Ettlingen hielt es was es versprach.In den ersten 5 Spielminuten stand es 2:2.

Danach konnten sich die Malscher bis zur 10.Minute mit 5:3 absetzen.Bis zur 17.Spielminute wog es hin und her,und die Ettlingerinnen konnten zum 7:7 ausgleichen.Aber gestützt auf eine sehr gut haltende Torhüter S.Toth gelang jetzt dem Pospiech Team einen 5:1 Lauf,und so ging man mit einer 12:8 Führung in die Halbzeitpause.Nach dem Wechsel erwartete man ein stürmischer Anlauf der Gäste.So war man taktisch darauf eingestellt.Zwar gelang es Ettlingen

auf 14:12 und 16:14 zu verkürzen,aber Malsch behielt klaren Kopf und konnte das Ergebnis bis zur 55.Spielminute auf 19:14 ausbauen.Aufgrund einer guten spielerischen Angriffsleistung,und einer konsequent taktisch guten Abwehrleistung, ließ man dem in den bisher gezeigten Spielen guten Angriffsleistungen der Gäste ,relativ wenig Spielraum,was auch die nur 16 Gegentreffer ausdrückte.So stand am Ende der Begegnung ein verdienter 20:16 Erfolg der Malscher Damen.

Zum ersten mal trug M.Schierenberg das Malscher Trikot.

Die nächste Begegnung führt die Malscher Damen am 10.11.19 um 16.00 Uhr zur Spielstarken

Sieben nach Stutensee/Weingarten 2.

Es spielten: S.Toth,X.Klee,H.Schneider 4, S.Borrmann 7/4, A.Birli 1, A.Lauinger 2, N.Birli 6,

M.Salla, S.Kurzeja,R.Braunnagel,M.Schierenberg,

TV Malsch Damen bestanden Auswärtshürde in Mühlburg

Es gelang ein deutlicher 27:16 Auswärtserfolg

Die Malscher Damen mussten ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel bei TS Mühlburg 2

bestreiten.Die ersten 10.Spielminuten liefen recht zäh im Malscher Angriffsspiel.Erst als man mit 3:2 in Führung ging zog man die Fäden mehr und mehr an sich.So konnte man bald ein 10:6 Vorsprung herausschießen.Zur Halbzeitpause lag man dann schon recht deutlich mit 13:7 in Front.Auch nach dem Wechsel diktierten die Malscher weiterhin den Spielverlauf.Die Gastgeberinnen gaben in keiner Phase des Spieles auf.So konnten Sie die Gäste nicht mehr ernsthaft in Schwierigkeiten bringen.Am Ende stand ein deutlicher 27:16 Auswärtserfolg für das Pospiech Team zu Buche.Ein verdienter Erfolg auch in dieser Höhe.

Es spielten: S.Toth,X.Klee,S.Kurzeja 6, S.Borrmann 11/6, A.Birli, N.Birli 6, M.Salla 1,

R.Braunnagel, A.Lauinger 3,

Die Handballdamen des TV Malsch empfangen Tabellenführer

Neu formierter HSG Ettlingen 2 zu Gast zum Derby

Die Damen des TV Malsch empfangen am Sonntag,den 27.10.19 um 13.30 Uhr, die neugegründete

Mannschaft aus HSG Ettlingen 2.Vor dieser Saison fusionierten die HSG Ettlingen/Bruchhausen

mit dem Landesligisten Ettlingenweier.Die Gäste traten in den ersten Spielen recht erfolgreich auf.

So führen Sie im Moment mit 10:0 Punkten noch ungeschlagen die Tabelle an.Malsch konnte die ersten beiden Spiele auswärts erfolgreich bestreiten.So kann man sicherlich auf ein spannendes Derby blicken.Aufgrund der Tabellenposition gehen die Gäste als leichter Favorit in dieses Derby,zumal das Malscher Team noch nicht komplett antreten kann.Im heimischen Lager hofft man auf eine gute Unterstützung seitens der Zuschauer.

Malscher Damen zeigten eine tolle Moral

Erfolgreicher Auftakt mit einem 28:26 Auswärtssieg

Die Malscher Handballdamen mussten gleich zum ersten Saisonspiel bei den Spielstarken Damen aus Walzbachtal 2 antreten. Die Gastgeber hatten schon Spielpraxis hinter sich und standen mit 4:2 Punkte auf dem 2.Tabellenplatz.Zu dieser schweren Aufgabe mussten man durch das Fehlen von Spielmacherin A.Birli,Torhüterin S.Toth und H.Hepke auf drei Stammspielerinnen verzichten. Dazu kam,das man nicht so genau wusste,wo man Leitungsmäßig vor dem ersten Spiel steht. Das Spiel verlief zu Beginn recht ausgeglichen. Die junge Heimmannschaft drückte gleich mächtig aufs Tempo, aber Malsch gelang es nach 10 Minuten mit 8:5 durch schön heraus gespielte Tore in Führung zu gehen. Walzbachtal glich zum 12:12 aus,und die Gäste gingen mit einer dünnen 14:13 Führung in die Halbzeitpause. Nachdem nach ein paar gespielten Minuten der zweiten Hälfte die Gastgeberinnen mit 17:15 in Front gingen, behielten Sie die Führung bis zur 50 Minuten gar mit 25:22 für sich in Anspruch. Es sprach jetzt alles für die Walzbachtaler. Aber was jetzt die Malscher Mädels in den letzten 10 Spielminuten auf die Platte brachten,war aller Ehren wert. Angeführt durch Spielmacherin N.Birli,die an diesem Tage eine hervorragende Leistung bot, spielte sich die gesamte Mannschaft inclusive Torhüterin X.Klee, vorbildlich kämpfend und spielerisch in einen 5:0 Lauf und ging seinerseits mit 27:25 in Führung. Walzbachtal warf jetzt alles in die Waagschale, aber Malsch trotzte dem Gastgeber und war am Ende mit dem 28:26 Erfolg verdienter Sieger. Die Freude bei der Mannschaft war sehr groß,denn man konnte zwei Punkte bei einem sehr starken Gegner verbuchen.

Das nächste Spiel findet am 20.10.19 um 18.00 Uhr bei Mühlburg 2 statt.Bei den Mühlburgerinnen sieht man auch zwei Punkte im Bereich des Möglichen.

Aufstellung: X.Klee, S.Kurzeja 1, S.Borrmann 7, N.Birli 9, H.Schneider 4, R.Braunnagel 1,

M.Salla, L.Schillinger, J.Ziebritzki 3, A.Lauinger 3,