FV-Leopoldshafen – TV Malsch 24:25 (13:13)

Hart erkämpfter Auswärtssieg.

Am letzten Sonntag waren wir zu Gast beim FV- Leopoldshafen. Nach zwei Heimniederlagen in Folge, musste ein Auswärtssieg,  zur Festigung des Tabellenplatzes im vorderen Tabellenfeld, erreicht werden.

Die Motivation in der Mannschaft war trotz fehlender Spieler zu Beginn der ersten Hälfte deutlich präsent. Die Mannschaft spielte zu Beginn konzentriert und konnte sich einen zwei Punkte Vorsprung erarbeiten. Aber die Spieler des FV- Leopoldshafen konnten immer wieder aufgrund zu vieler Ballverluste und Fehlwürfe unsererseits ausgleichen.

Die vielen Zweikämpfe und Hektik im Spiel brachte uns leider eine Zweiminutenstrafe ein. Aber auch in Unterzahl bewies die Mannschaft erneut eine gute Moral  und hielt spielerisch stark dagegen. Zur Halbzeitpause konnte ein Unentschieden (13:13) erreicht werden.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte war der FV-Leopoldshafen spielbestimmend, nutzte unsere Unstimmigkeiten im Spiel aus und konnte zügig mit vier Toren in Führung gehen. Der Trainer reagierte sofort mit einer Auszeit und einer Mannschaftsumstellung.

Durch den guten Rückhalt mit unserer Torfrau Hanna konnte das Spiel Mitte der zweiten Hälfte beruhigt werden und der Gegner wurde zusehends unsicherer im Abschluss. Der TV-Malsch kämpfte sich Tor um Tor wieder heran und gewann auch wieder die entscheidenden Ballbesitze. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir uns in einer spannenden Endphase den Siegtreffer zum 25:24 Erfolg sichern.

Es spielten:  Lennert(6), Vlad, Carlos (Tor), Melvin,  Jonas(1), Berin, Lasse(1), Tessen(14), Hanna (3, Tor), Georgieca.

TV Malsch – TS Durlach 13:16 (5:6)

Verdiente Heimspielniederlage.

Am letzten Sonntag empfing der TV Malsch die Turnerschaft Durlach. Noch am Dienstag war man bei der Verkündigung der Aufstellung zuversichtlich, dass die Beste Aufstellung zur Wiedergutmachung der deklassierender Niederlage vom vorletzten Wochenende gegen Walzbachtal zur Verfügung steht.

Leider war dies nicht der Fall, so dass man erneut auf viele Kinder aus unterschiedlichen Gründen verzichten musste. Aufgrund des großen Kaders standen zu Spielbeginn,  trotzdem 10 Kinder zur Verfügung, um sich mit dem Tabellenletzten zu messen. Eine wunderbare Gelegenheit für die Spieler und Spielerinnen aus der „Zweiten Reihe“ sich zu beweisen und Spielpraxis zu sammeln.

Das Fehlen einiger Torschützen und Leistungsträger änderte an der Zielsetzung des Trainerteams, einen Heimsieg zu landen, nichts. Wenn auch die Erfüllung sicherlich kein Spaziergang werden würde. Bemerkenswerter Weise standen mit Hanna, Nele und Vladislava sogar 3 Mädchen in der Startaufstellung.

Von Beginn wurde deutlich, warum der Gast zuletzt gegen Stutensee/Weingarten ein Unentschieden erzielt hatte. Insgesamt 3 Spieler konnten sehr gut mit dem Ball umgehen und entwischten immer wieder unseren Spielern. Leider klappte das auf unserer Angriffsseite nicht immer, so dass man gar mit einem Tor Rückstand (5:6) in die Pause ging.

Trotz Halbzeitansprache gelang es unseren Spielern und Spielrinnen nicht die drei Leistungsträger in den Griff zu bekommen. Im Angriff erarbeitete  sich unser Team beim Spielstand von  8:10 nach einer Auszeit eine Vielzahl von Chancen, die aber so gut wie nicht in Toren umgewandelt wurden. Am Ende reichte es nicht mehr die 13:16 Heimpleite zu verhindern.

Es spielten: Konrad (2), Julian (Tor), Jonas (2), Nele, Berin, Vladislava (2), Deniz, Hanna (6), Felix (1), Melvin.

TV Malsch – SV Langensteinbach 21:14 (14:8)

Versöhnlicher Abschluss des Jahres.

Nach einer vierwöchigen Pause und zuletzt drei deutlichen Niederlagen gegen übermächtige Gegner war der SV Langensteinbach am letzten Samstag bei der Malscher E-Jugend in der Bühnsporthalle zu Gast. In Bestbesetzung und einem 14-köpfigen Kader konnte man aus den vollen Schöpfen und wollte das Jahr 2016 mit einem Sieg abschließen.

In der Anfangssieben waren, wie schon in den letzten Spielen unsere zwei Mädchen, Hanna und Nele im Feld gesetzt. Im Tor konnten sich erstmals Carlos und Julian beweisen.

Von Beginn an war unser Team überlegen, vergab aber zu viele Torchancen auch wenn der Gästetorhüter ein sehr Guter war, fehlte es gerade Lennert  an diesem Tag an Zielwasser.

Trotzdem erspielte man sich eine deutliche 14:8 Halbzeitführung, die man auch in der zweiten Hälfte bis zum Endergebnis von 21:14 sogar noch um ein Tor erhöhen konnte. Völlig verdient bestätigte man den Vorrundensieg gegen den Gast aus Langensteinbach und setzte sich somit hinter der HSG Walzbachtal auf dem 4. Platz fest.

Besonders bemerkenswert ist, dass unsere Mädchen nicht nur als zuverlässige Gegenspieler der stärksten Akteure des Gegners hervortaten, sondern auch 9 von den insgesamt 21 Toren erzielten.

Es spielten: Julian (Tor), Carlos (Tor), Lennert (2), Tessen (4), Deniz (1),  Vlad (1), Melvin, Konrad (1), Hanna (7), Lasse (2), Nele (2), Joris, Jonas, Felix (1).

TSV Rintheim – TV Malsch 30:19 (18:12)

Erste Auswärtsniederlage zum Abschluss der Vorrunde.

Am letzten Samstag trat die Malscher E-Jugend beim TSV Rintheim zum letzten Spiel der Vorrunde der Kreisliga 1 an. Vor dem Spiel gehörte der Gastgeber zu den drei Mannschaften, die noch ungeschlagen waren. Entsprechend erwarteten wir einen starken Gegner.

Nachdem wir in der 34. Sekunde durch Tessen mit 0:1 in Führung gegangen waren glich der Gegner sofort aus und ging in der Folge das erste Mal selbst in Führung. Konnte man noch das 2:2 und 3:3 herstellen ging Rintheim schon in der 8. Spielminute mit 7:4 in Führung und baute die Führung bis zur Pause vorentscheidend auf 18:12 aus. Aufgrund der individuellen Stärke des Gegners ein völlig verdientes Halbzeitresultat.

In der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer eine kämpfende Malscher Mannschaft, die sich der körperlich und technisch überlegenen  Gästemannschaft in vielen Zweikämpfen stellte. Aber die Überlegenheit des Gegners,  gestützt auf eine hervorragende gegnerische Torhüterleistung, sorgte am Ende für die dritte deutliche aber verdiente Niederlage (30:19) unseres Teams.

Es spielten: Konrad (1), Melvin (2), Lukas, Joris, Lasse (1), Jonas (2), Tessen (11), Nele, Hanna, Berin (1), Carlos.

TV Malsch – HSG Walzbachtal 15:34 (11:22)

Zurück auf dem Boden der Tatsachen

Auch das zweite Spiel im harten Novemberprogramm bescherte unserer E-Jugend in Heimischer Halle  eine deutliche Niederlage.

Die HSG Walzbachtal trat in Bestbesetzung an und stellte von Beginn klar, wer das Feld als Sieger verlassen wird. Schon nach 90 Sekunden führten die Gäste mit 1:4. Unsere sonst im Tor spielenden Mädchen Hanna und Nele sollten heute Konrad und Melvin im Feld unterstützen, da Tessen, Lasse und Joris nicht zur Verfügung standen. Dieser Schachzug des Trainers ging auch auf. So erzielten sie auch die ersten Tore für Malsch. Leider war der Gegner einfach zu stark um die drohende Niederlage zu verhindern. Die beiden überragenden Akteure der Gäste (Nr. 7 und Nr. 8) erledigten den Pausenstand von 11:22  praktisch alleine. Sie erzielten zusammen in der ersten Hälfte 17 Tore. Diese Jungs waren einfach zu gut und zu schnell.

In der zweiten Hälfte hatte der Gästetrainer ein Einsehen und bot die Nr. 7 und Nr. 8 nicht mehr gemeinsam auf. So konnte Carlos im Tor im zweiten Durchgang etwas aufatmen.

Trotz der hohen Führung der Gäste bot sich dem Publikum ein attraktiver Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten, der am Ende mit 15:34 endete.

Besonders stolz ist der Betreuerstab darauf, dass auch einige Spieler aus der zweiten Reihe schon in der Lage sind, den Gegner in Bedrängnis zu bringen und Tore zu erzielen. Auch wenn man immer wieder am bärenstarken Torhüter scheiterte.

Es spielten: Carlos (Tor),  Konrad (2), Melvin (3), Vlad, Jonas (3), Deniz, Lennert (1), Felix (1), Vladislava (1), Nele (1), Hanna (3), Berin, Julian.

Im nächsten Spiel am kommenden Samstag in Rintheim gilt es gegen den noch ungeschlagenen TSV Rintheim den derzeitigen dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Alle Malscher Gegner im November haben bisher noch nicht gegeneinander gespielt und werden sich sicherlich noch gegenseitig die Punkte abnehmen. Also weiter so und dran bleiben!

TV Malsch – TG Neureut 16:28 (7:15)

Erste Niederlage gegen überragende Neureuter.

Das erwartete harte Novemberprogramm begann am letzten Samstag in Heimischer Halle gegen die TG Neureut. Die Stärke des Gastes war schon vor dem Spiel zu vermuten. Die bereits 4 absolvierten Spiele der Neureuter wurden alle deutlich gewonnen.

Wie aus den Online-Spielberichten der letzten Spiele zu entnehmen war, wartete der Gegner mit mindestens 6 überragenden Einzelspielern auf. Im System der offenen Manndeckung  galt es so für jeden Malscher Spieler auf dem Parket von Beginn an große Konzentration und Laufbereitschaft an den Tag zu legen.

In den ersten 5 Spielminuten konnte unser Team noch mit dem erwartet starken und auf hohem Niveau agierenden Gegner mithalten (5:5). Dann konnten sich die Gäste aber sukzessiv, angeführt von der Nr. 13, absetzen. Leider zog der hohe läuferische Aufwand  auch mangelnde Chancenauswertung im Angriff mit sich, so dass  die Neureuter bis zur Pause unaufhaltsam auf 7:15 davon ziehen konnten.

Trotz des vorentscheidenden Rückstands war der Malscher Betreuerstab nicht unzufrieden. In Anbetracht der individuellen Stärke der Gäste ging der Spielstand in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.  Die Mascher Spieler sollten, so gut wie möglich, im zweiten Durchgang dagegen halten und nicht die Köpfe hängen lassen.

In einem extrem schnellen Spiel lieferten sich die Akteure bis zum Schluss tolle Zweikämpfe. Für das Publikum eine kurzweilige Angelegenheit mit vielen Toren. Bis zur letzten Spielminute kämpften unsere Kinder aufopferungsvoll, um am Ende trotz deutlicher Niederlage (16:28) hoch erhobenen Hauptes das Spielfeld zu verlassen.

Es spielten: Felix, Melvin, Lasse (3), Joris, Lukas, Jonas (2), Berin, Tessen (6), Nele, Hanna (1), Konrad (4), Carlos.

Der nächste Brocken kommt  mit der HSG Walzbachtal schon am Sonntag um 13:30 Uhr in die Bühnsporthalle.  Hier gilt es gleich 3 Stammspieler zu ersetzen. Trotzdem hoffen die Trainer auf ein attraktives  Spiel und zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen.

TV Malsch – FV Leopoldshafen 19:17 (10:7)

Mit toller Moral zur Tabellenführung.

Am letzten Sonntag war für die Malscher E-Jugend Großkampftag. Nicht nur die Jungs und Mädels mussten um 15.00 Uhr auf dem Spielfeld ran, sondern auch die Eltern hatten an diesem Tag ihren Einsatz und waren verantwortlich für die Bewirtung in der heimischen Halle.

Vor dem Spiel war die Stärke des Gegners aus Leopoldshafen schwer einzuschätzen. Gegen Gegner aus der vorderen Tabellenhälfte, die uns noch im November bevor stehen, gab es deutliche  Niederlagen. Zwei Siege wurden gegen Post Südstadt und Langensteinbach erzielt.

Ein Spiel auf Augenhöhe war wohl zu erwarten. So galt es für unser Team auf der Hut zu sein und von Anfang an konzentriert und motiviert zu agieren, um auch das 5. Saisonspiel erfolgreich abzuschließen.

Von Beginn an versuchte man sich Räume in der sehr defensiven Abwehr zu schaffen. Der Gegner hielt sich nämlich nicht an die vom Verband ausgegebene Devise eine offene Manndeckung zu praktizieren. So musste jede Torchance hat erarbeitet werden. Ein hervorragender Gästetorhüter tat das Übrige. Schleppend und nur durch sehenswerte Einzelaktionen wurde eine Halbzeitführung von 10:7 erzielt.

Auch nach der Pause blieb es das enge Spiel. Allerdings setzte man die Anweisungen des Trainers sehr gut um und machte das Spiel breiter, in dem man die Positionen konsequenter besetzte. So gelang es sogar die Halbzeitführung auf 5 Tore (16:11) auszubauen. Nach und nach schwanden aber die Kräfte und das Spiel drohte beim 18:17 noch zu kippen. Aufopferungsvoll brachte man im sicherlich schwersten Spiel der bisherigen Saison den Sieg mit 19:17 nach Hause.

Es spielten: Hanna (Tor), Vladislava (Tor), Joris, Vlad, Konrad (4), Julian, Deniz (1), Carlos, Berin, Melvin (1), Felix, Jonas, Tessen (9) Lasse (4).

Schon am kommenden Wochenende geht es in heimischer Halle gegen die TG Neureut weiter.

Mit einem erneuten Sieg würden unsere Kids die Tabellenführung behaupten.

E-Jugend TS Durlach – TV Malsch 24:11 (6:10)

Deutlicher Auswärtssieg gegen starken Gegner aus TS Durlach.

Am Samstag, den 22.10.2016 stand für die Malscher E-Jugend nach 14-tägiger Pause das 4. Saisonspiel auf dem Programm. Auswärts gegen die TS Durlach, die bisher noch keinen Sieg auf ihrem Konto verbuchten konnte, wollte man durch den dritten Auswärtserfolg weiterhin ungeschlagen bleiben.

Das Spiel war zu ungewohnter früher Samstagsmorgenzeit (10.00 Uhr) angesetzt. Mit 20-minutiger Verspätung begann das Spiel in der Weiherhofhalle in Durlach, da es Probleme mit der Computertechnik in der Halle gab. Nach langer Wartezeit startete die Partie etwas holprig.

Der Gastgeber konnte sofort durch einen Alleingang des Spielers mit der Nr. 5 in Führung gehen. Unserem Team gelang es nicht die richtige Bindung zu den Gegnern zu finden. Glücklicherweise waren es nur insgesamt 3 Spieler des Gegners, die in der Lage waren die schlechte Zuordnung  in der Malscher Abwehr auszunutzen. Hanna im Tor konnte auch viele Bälle entschärfen.

Nach und nach fand man etwas besser ins Spiel. Im Angriff blitzte nur ab und zu das sehenswerte Umschaltspiel, das den Gegner sichtlich überforderte, auf. Leider war die Chancenauswertung schlecht. Auch in der offenen Manndeckung wurden die Spieler des Gegners zu oft allein gelassen. Bei einem Halbzeitstand von 6:10 hatte der Trainer die Gelegenheit dies anzusprechen.

Gänzlich zufrieden konnte man im zweiten Durchgang zwar nicht sein. Es wurde aber deutlich besser und die Führung wurde ausgebaut, wenn auch  meist durch Einzelleistungen. Die zuletzt gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit und das schnelle Umschaltspiel konnte von unserem Team an diesem Tag nicht gezeigt werden. Geschuldet war dies sicherlich auch der Tatsache, dass der Gegner immer wieder gegen die in der E-Jugend vorgeschriebene offene Manndeckung  verstoß und eine defensive Deckung praktizierte.

Das Endergebnis mit 11:24  konnte den Trainer am Ende aber versöhnlich stimmen. Bereits am kommenden Sonntag geht es dann Zuhause gegen den FV Leopoldshafen. In diesem Spiel sollte man mit einer stärkeren Leistung die Voraussetzung schaffen, um im November gegen die vermeidlich besten Mannschaften (Neureut, Rintheim, Walzbachtal) im vorderen Tabellendrittel zu bleiben.

Es spielten: Hanna(Tor), Vladislava (Tor), Felix, Melvin (4), Lasse (4),  Joris (2), Jonas (1), Lukas, Konrad (4), Berin, Lennert (1), Tessen (8), Anika.

Malscher E-Jugend bleibt ungeschlagen

Post-Südstadt Karlsruhe –TV Malsch 11:23 (7:16)

Im ersten Sonntagsspiel der  Saison gastierte die Malscher E-Jugend bei der Post Südstadt Karlsruhe.

In der Vorbereitung auf die Saison hatte man schon mal deutlich gegen diese Mannschaft gewonnen. Bemüht dem Übermut der Spieler entgegenzuwirken, wies das Trainerteam auf die veränderte Aufstellung des Gegners hin und warnte davor den Gastgeber zu unterschätzen.

So ging man mit Nele im Tor und im Feld mit der vermeidlichen Bestbesetzung ins Spiel. Anders wie in den letzten zwei Spielen klappte von Anfang an die Zuordnung in der offenen Manndeckung hervorragend. Durch die daraus resultierenden schnellen Ballbesitze ging unsere Sieben mit schnellem Umschaltspiel eigentlich schon spielentscheidend mit 2:9 in Führung. Trotz des Auswechselns von 5 Spielern der Bestbesetzung gelang es sogar den Vorsprung  bis zur Halbzeitpause noch auf 7:16 auszubauen. Großer Verdienst hatten dabei Hanna im Tor, die mittlerweile für  Nele eingewechselt wurde und Tessen, der eine herausragende Leistung zeigte.

Auch nach der Pause ging es in unveränderter Aufstellung weiter, um allen 14 Spielern die entsprechenden Einsatzzeiten zu geben. Großes Lob gilt in dieser Phase auch der konsequenten Manndeckung, wenn auch die Durchschlagskraft im Angriff etwas fehlte und nicht allzu viele Tore erzielt wurden.

In der 31. Spielminute durfte wieder die Anfangsformation ran, die geduldig auf der Bank ausgeharrt hatte. Schnell konnte man den Vorsprung wieder ausbauen und gewann am Ende hoch verdient mit 23:11.

Es spielten: Hanna (Tor), Nele (Tor), Joris (1), Vlad, Konrad (1), Vladislava, Julian, Carlos, Melvin (2), Felix, Jonas (4), Lennert (4), Lasse (2), Tessen (9).

Deutlicher Heimsieg gegen starken Gegner aus Stutensee/Weingarten

TV Malsch-HSG Stutensee/Weingarten 23:15 (9:8)

Am Samstag, den 24.09.2016 absolvierte die Malscher E-Jugend das erste Heimspiel der Saison 2016/17. Es gastierte die Spielgemeinschaft aus Stutensee/Weingarten in der Bühnsporthalle.

Auch dieser Gegner war uns aus der letzten Saison nicht bekannt. So ging man gespannt in das Spiel. Sofort merkte man, dass der Gast ein ernsthafter Prüfstein sein wird.

Trotz des Hinweises des Trainers auf die potenziellen Torschützen des Gegners und der entsprechenden Zuordnung  unserer Abwehrspieler gelang es nicht die Nr. 3 der SG Stutensee/Weingarten in den Griff zu bekommen. So sorgte gerade die Nr. 3 für einen anfänglichen Rückstand unserer Sieben.

Im Laufe der ersten Halbzeit kam man zwar nach und nach besser mit der offenen Manndeckung zu Recht, rannte aber ständig einem Rückstand hinterher. Erstmals in der 15. Minute gelang eine 2 Tore-Führung (8:6). Diese Führung konnte der Gast aber wieder egalisieren. Mit einer knappen 9:8 Führung ging es dann in die Pause.

In der Halbzeitansprache wurde das Angriffsspiel angesprochen, das es im 2. Durchgang zu verbessern galt. Es sollte der Ball schneller aber dennoch kontrolliert in die Spitze gespielt werden. Natürlich mussten die Leistungsträger des Gegners auch früher und konsequenter in die Manndeckung genommen werden, um dessen  schnellen Spielaufbau besser zu verhindern.

Mit dem was zu Beginn des 2. Durchgangs von unserer Sieben auf dem Spielfeld umgesetzt wurde kann der Trainer nur zufrieden sein. Das Anliegen des Trainers wurde weitgehend umgesetzt.

Innerhalb 4 Minuten konnten wir so eine 15:10 Führung herausspielen. Über die Spielstände 17:12 und 21:14 sicherte sich die Malscher E-Jugend am Ende einen, aufgrund der starken Leistung in der 2. Halbzeit,  auch in dieser Höhe absolut verdienten 23:15 Endstand.

Es spielten: Hanna (Tor), Jonas (3), Lasse (7), Joris,  Lukas, Konrad (4), Lennert (3), Melvin, Carlos, Nele, Berin, Tessen (6).