Zurück auf dem Boden der Tatsachen

Auch das zweite Spiel im harten Novemberprogramm bescherte unserer E-Jugend in Heimischer Halle  eine deutliche Niederlage.

Die HSG Walzbachtal trat in Bestbesetzung an und stellte von Beginn klar, wer das Feld als Sieger verlassen wird. Schon nach 90 Sekunden führten die Gäste mit 1:4. Unsere sonst im Tor spielenden Mädchen Hanna und Nele sollten heute Konrad und Melvin im Feld unterstützen, da Tessen, Lasse und Joris nicht zur Verfügung standen. Dieser Schachzug des Trainers ging auch auf. So erzielten sie auch die ersten Tore für Malsch. Leider war der Gegner einfach zu stark um die drohende Niederlage zu verhindern. Die beiden überragenden Akteure der Gäste (Nr. 7 und Nr. 8) erledigten den Pausenstand von 11:22  praktisch alleine. Sie erzielten zusammen in der ersten Hälfte 17 Tore. Diese Jungs waren einfach zu gut und zu schnell.

In der zweiten Hälfte hatte der Gästetrainer ein Einsehen und bot die Nr. 7 und Nr. 8 nicht mehr gemeinsam auf. So konnte Carlos im Tor im zweiten Durchgang etwas aufatmen.

Trotz der hohen Führung der Gäste bot sich dem Publikum ein attraktiver Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten, der am Ende mit 15:34 endete.

Besonders stolz ist der Betreuerstab darauf, dass auch einige Spieler aus der zweiten Reihe schon in der Lage sind, den Gegner in Bedrängnis zu bringen und Tore zu erzielen. Auch wenn man immer wieder am bärenstarken Torhüter scheiterte.

Es spielten: Carlos (Tor),  Konrad (2), Melvin (3), Vlad, Jonas (3), Deniz, Lennert (1), Felix (1), Vladislava (1), Nele (1), Hanna (3), Berin, Julian.

Im nächsten Spiel am kommenden Samstag in Rintheim gilt es gegen den noch ungeschlagenen TSV Rintheim den derzeitigen dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Alle Malscher Gegner im November haben bisher noch nicht gegeneinander gespielt und werden sich sicherlich noch gegenseitig die Punkte abnehmen. Also weiter so und dran bleiben!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.