,

Handball-Minis bei den Rhein-Neckar-Löwen

Handball-Minis bei den Rhein-Neckar-Löwen

Groß war unsere Freude, als uns unser Trainer verkündete, dass wir am Samstag den 15.12. um 20:30 Uhr ein Bundesligaspiel der Rhein-Neckar-Löwen in der SAP-Arena besuchen dürfen. Und damit nicht genug: Wir hatten vom BGV-Badische Versicherungen den Zuschlag bekommen, das Löwen-Banner während der Einlaufzeremonie auf dem Spielfeld zu präsentieren! Unseren Eltern blieb somit nichts anderes übrig, als uns, trotz des späten Termins, mitgehen zu lassen. Mit insgesamt 15 Kindern zwischen 7-11 Jahren fuhren wir nach Mannheim.

Nachdem wir unsere Plätze gefunden hatten, bekam jeder ein tolles T-Shirt und eine Fahne vom Sponsor überreicht. Dann erhielten wir genaue Anweisungen, was wir während der Einlaufzeremonie zu tun haben. Unsere Spannung stieg ins Unermessliche.

pastedGraphic.png

Geschlagene 10 Minuten durften wir dann auf dem Spielfeld die Stimmung während der Lichtshow genießen und gemeinsam mit 8.400 Zuschauern das Badener-Lied schmettern.

pastedGraphic_1.png pastedGraphic_2.png

Auf unseren gesponserten Plätzen direkt hinterm Tor waren wir unseren großen Stars so nah wie noch nie und erlebten hautnah jedes einzelne Tor zum verdienten Sieg der Löwen. 

pastedGraphic_3.png

Unsere Trainer, Eltern und wir bedanken uns beim BGV-Beratungsbüro Jeanette und Egon Radtke in Malsch für diesen grandiosen Abend. 

Eure Handball-Minis

,

Spiel gegen Knittlingen 22.12.2018

 

Am Samstag trat die D-Jugend des TVM zu Hause gegen den TSG Knittlingen an. Würde man das schmucklose 11:10 als reinen Arbeitssieg abtun, so würde man weder den Spielern, noch dem Spielverlauf im entferntesten gerecht werden. Denn dieses Spiel stand unter dem Stern des absoluten Willens der malscher D-Jugend. Der Abwehrriegel der Mälscher stand zu jedem Zeitpunkt sicher. Von Anfang an war das Spiel auf des Messers Schneide. Immer wieder bestach unser Torwart durch ausgezeichnete Paraden und war dadurch den Feldspielern ein wichtiger Rückhalt. Die knittlinger Mannschaft agierte gut und ballsicher. Doch die Angriffe prallten auf den sicher stehenden Abwehrwall des TVM. Unsere Spieler trafen ihrerseits ebenso auf eine gut postierte Abwehr der Knittlinger. Sie taten sich schwer, zum Torerfolg zu kommen. Somit waren sich beide Mannschaften weitgehend ebenbürtig. Dies wird durch das knappe und vergleichsweise niedrige Torergebnis unterstrichen. Das entscheidende Moment waren schließlich die mentale Stärke unserer D-Jugend-Spieler und ein an diesem Tag sehr gut aufgelegter Torwart. Diesen Sieg hat sich der TVM nicht erspielt, sondern erarbeitet und erkämpft und damit auch verdient. Das macht dieses Spiel zu etwas besonderem.

Konrad Duch, Melvin Menzel, Tessen Schünhof, Carlos Kühn, Lasse Schünhof, Vlad Cocos, Leon Kübler, Julian Grein, Deniz Lang

,

Spiel gegen Neureut 15.12.2018

 

Am letzten Sonntag traten unsere D-Jugend-Spieler gegen Neureut an. Nach zerfahrenen ersten Minuten gelang es der Mannschaft, in ihren Spielrhythmus zu finden. Die jetzt gute Abwehrarbeit brachte die nötige Sicherheit für den Angriff. Und so erwies sich unsere Mannschaft als ebenbürtiger Gegner. Neureut gelang es in der ersten Hälfte nicht, sich entscheidend abzusetzen. Erzielten sie ein Tor gegen Malsch, so stellten unsere Spieler ein Tor dagegen. Der erste Saisonsieg schien hier möglich. Unverständlich war dann der Bruch, der in der zweiten Hälfte stattfand. Ohne ersichtlichen Grund schien der Siegeswille gebrochen. Die Abwehr war unaufmerksam. Das führte zu mehr und mehr vermeidbaren Gegentreffern. Die Verunsicherung fand ihren Ausdruck in den zahlreichen vergebenen Siebenmetern, die unseren Jungs zugesprochen wurden. Nicht einer wurde verwertet. Hinzu kam Pech im Abschluß mit Pfostentreffern und knapp neben das gegnerische Tor gesetzten Würfen. Insgesamt ein leichtfertig verschenkter Erfolg, den unsere Mannschaft so dringend nötig gehabt hätte. (13:9), 23:13

Konrad Duch, Berin Kurtic, Melvin Menzel, Tessen Schünhof, Jonas Ruml, Carlos Kühn, Lasse Schünhof, Leo Reinert, Joris Bech, Alexander Ruppel, Vlad Cocos, Leon Kübler

,

Malscher Handballdamen landeten deutlichen Derbysieg

Verdienter 28:16 Auswärtssieg in Ettlingen/Bruchhausen

Gespannt waren die Malscher Handballdamen auf das Derby gegen die Gastgeberinnen

Ettlingen/Bruchhausen.Trafen doch die unmittelbaren Tabellennachbar Malsch (12:4) Punkten

2.Platz auf den Tabellendritten Ettlingen/Bruchhausen (9:5) Punkte aufeinander.Die ersten20.Spielminuten war das Spiel auf beiden Seiten recht ausgeglichen,was auch der 8:8 Spielstand nach 20 Minuten ausdrückte.Malsch gelang es aber dann doch letztendlich mit einer 12:9 Führung in die Pause zu gehen.

Nach dem Wechsel kam Malsch gleich besser ins Spiel und baute den Vorsprung kontinuierlich aus.

So lag man in der 45.Spielminute mit 19:14 in Front.Fünf Minuten später war dann beim 23:15 in dieser Begegnung die Entscheidung zu Gunsten von Malsch frühzeitig gefallen.Die Malscher Damen waren in der gesamten zweiten Hälfte spielerisch und kämpferisch das bessere Team .So stand am Ende ein klarer 28:16 Auswärtserfolg zu Buche.Der Spielplan schickt jetzt die Mälscher Mädels acht Wochen in eine Spielpause.Das nächste Spiel findet erst wieder am 26.01.2019 gegen die TG Eggenstein2 statt.

Torschützen:N.Birli 7, S.Borrmann 7, S.Kurzeja 5, J.Diering 3, L.Klee, K.Braun 2, H.Schneider 1,

A.Lauinger 1,l.

,

Spiel gegen Rhein-Neckar-Löwen 24.11.2018

 

Mit großem Eifer gingen unsere Jungs ins Spiel gegen die favorisierten Rhein-Neckar-Löwen. Diese waren körperlich und spielerisch deutlich überlegen. Dennoch trotzte ihnen Malsch das eine oder andere Tor ab. Mit Engagement gelang es etliche Male, Torwürfe zu unterbinden. Die Mannschaft wirkte im Vergleich zur Vorwoche erheblich verbessert und homogener. Mehr Bewegung und Einsatz füreinander schienen die D-Jugend-Spieler aus Malsch zusammenzuschweißen. Der Kampfgeist war bis zum Ende ungebrochen. Nach Spielende verließen unsere Jungs zwar verdientermaßen als Verlierer aber aufrechten Hauptes den Platz. Durch ihr diszipliniertes Auftreten während und um das Spiel herum hinterließen sie ein angenehmes Bild vom TV Malsch.

 

Konrad Duch, Berin Kurtic, Melvin Menzel, Tessen Schünhof, Jonas Ruml, Carlos Kühn, Lasse Schünhof, Leo Reinert, Joris Bech

,

Nervenaufreibende Partie gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim 2

Nach dem Spitzenspiel um die Tabellenführung gegen den FV Leopoldshafen folgte am vergangenen Sonntag direkt das nächste spannende Match gegen den inzwischen Tabellenzweiten, die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim 2. Da keine der drei Mannschaften zuvor gegen die restlichen Teams verloren hatte, versprach auch diese Partie spannend zu werden. Direkt zu Spielbeginn gelang es Malsch in Führung zu gehen. Die Mannschaft wollte sich durch einen Sieg den zweiten Tabellenplatz zurückerobern, und zeigte eine sehr gute kämpferische Leistung. Das Team wirkte geschlossener als beim letzten Mal und konnte die Führung fast komplett über die ersten 30 Minuten halten. Erst in der 28. Minute gelang der SG Hei/Hel/Gon zum ersten mal der Ausgleich. Doch das Malscher Team ließ sich nicht beirren, und erspielte sich die Führung zurück. Mit einem 18:16 ging man in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen und spannend. Zwar behielt Malsch weiterhin die Führung, doch langsam zeichnete sich ab, dass Malsch mit dem geharzten Ball und der permanenten Manndeckung von Niklas Riedinger nicht wirklich zurecht kam. Dennoch gelang es der Mannschaft sich in der 48. Minute mit 25:22 Toren etwas abzusetzen. Leider schien das Spiel in den letzten 10 Minuten etwas zu kippen und der SG gelang bis zur 58. Minute der Ausgleich. Das Team kämpfte, doch ausgerechnet in der letzten Spielminute musste Malsch ein Tor hinnehmen, und verlor die Partie unglücklich mit 28:29. Wenn diese Niederlage auch bitter erscheint, ist die tolle Mannschaftsleistung und die Motivation des Teams zu loben. Die Spieler können stolz auf sich sein, und werden im Rückspiel sicher die Chance auf eine Revanche nutzen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Thorsten Rahner, der in diesem wichtigen Match als Trainer einsprang.

Es spielten: Alex Auerbach, Bastian Bernhard, Maurice Dehn, Simon Großmann, Linus Hauser, Fabian Hepke, Johannes Müller, Niklas Riedinger, Mike Scheinmaier, Luca Simon (Tor).

Das nächste Spiel findet am Samstag, 15.12.18 Uhr gegen den HC Neuenbürg 2000 statt. Abfahrt für die Spieler ist 12:40 Uhr am TV Treff.